Suchergebnis

Joachim Löw

Löws kniffliges Kader-Puzzle

Von entspannten Fußballabenden im Fernsehsessel kann bei Joachim Löw in diesen Tagen keine Rede sein. Der Bundestrainer schreckt garantiert jedes Mal auf, wenn ein Nationalspieler nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen bleibt.

Vor der Bekanntgabe seines Mammutkaders für den als „grenzwertig“ bezeichneten Länderspiel-Dreiakter Anfang Oktober in Köln gegen die Türkei, in der Ukraine und wieder in Köln gegen die Schweiz wollte der 60-jährige Löw darum auch lieber noch das Supercup-Finale zwischen dem FC ...

Mick Schumacher

Mick Schumacher im Nürburgring-Training im Alfa Romeo

Es könnte schon der Vorgeschmack auf das kommende Jahr sein: Mick Schumacher wird auf dem Nürburgring in rund anderthalb Wochen erstmals an einem Grand-Prix-Wochenende am Steuer eines Formel-1-Wagens sitzen.

Der 21 Jahre alte Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher wird in den ersten anderthalb Trainingsstunden am 9. Oktober im Alfa Romeo über den Kurs in der Eifel rasen, auf dem seit 2007 eine Links-Rechts-Kurvenkombination nach seinem berühmten und so erfolgreichen Vater benannt ist (Schumacher-S).

Weltmeister

Wut des Weltmeisters: Hamilton zweifelt an Formel-1-Justiz

In seinem Zorn hinterließ Lewis Hamilton der Formel 1 bei seiner Abreise aus Sotschi eine heikle Debatte.

Der in Russland um die Einstellung von Michael Schumachers Siegrekord gebrachte Weltmeister fühlt sich von den Streckenrichtern verfolgt und schürt die Zweifel an einer fairen Formel-1-Justiz. „Für so etwas hat noch niemand eine Strafe bekommen. Es wirkt so, als müssten wir gegen Widerstände ankämpfen“, schimpfte der WM-Spitzenreiter.

Valtteri Bottas

Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Russland

Formel-1-Superstar Lewis Hamilton verpasste in Sotschi seinen 91. Grand-Prix-Sieg, mit dem er den Rekord von Michael Schumacher eingestellt hätte. Zwei Zeitstrafen bremsten den Briten ein. Dafür fuhr sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas auf Platz eins.

Zum Rennen schreiben internationale Medien:

GROSSBRITANNIEN: „The Guardian“: „Valtteri Bottas siegte in Sotschi, der Finne feierte seinen erst zweiten Sieg der Saison. Die Stimmung in der Garage hätte jedoch nicht eisiger sein können.

Valtteri Bottas

Die Lehren aus dem Großen Preis von Russland

Lewis Hamilton fühlt sich von höheren Mächten ausgebremst. Beim Sieg seines Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas im russischen Sotschi werfen Strafen den Formel-1-Weltmeister auf Platz drei zurück.

LEWIS HAMILTON LEGT SICH MIT DEM WELTVERBAND AN

Auf die Rennrichter und den Weltverband Fia ist WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton gerade nicht gut zu sprechen. „Sie wollen mich stoppen, oder etwa nicht?“, behauptete der Mercedes-Pilot nach den umstrittenen Zeitstrafen, die ihn um seinen 91.

Triumph

Alaphilippe wird Straßenrad-Weltmeister - Schachmann Neunter

Maximilian Schachmann wischte sich nach dem schwersten Rennen seiner Laufbahn Dreck und Schweiß aus dem Gesicht, dann haderte er mit dem Ausgang.

„Ich ärgere mich, dass mir am Berg vielleicht zehn Meter gefehlt haben“, sagte Schachmann nach der brutalen Kletterpartie mit Ziel im „Autodromo Enzo e Dino Ferrari“. Trotz einer beherzten Leistung kam Schachmann beim furiosen Solo-Ritt des Franzosen Julian Alaphilippe am Ende nicht über Rang neun hinaus - und konnte so in Imola die erste medaillenlose WM des deutschen Teams seit der ...

Dritter

Regel-Irrtum kostet Hamilton den Siegrekord - Bottas vorn

Übel gelaunt ließ Lewis Hamilton nach dem verpassten Siegrekord den Champagner aus der Riesenflasche tröpfeln.

Wegen verbotener Probestarts und knallharter Zeitstrafen hatte sich der Weltmeister in Sotschi schimpfend mit Platz drei begnügen müssen, nichts war es vorerst mit dem 91. Grand-Prix-Sieg und der Einstellung von Michael Schumachers Bestmarke. „Es war nicht der tollste Tag für mich“, knurrte der Mercedes-Pilot, ehe er sichtlich genervt die Podiums-Zeremonie über sich ergehen ließ.

Rekord

Räikkönen stellt Rekord der meisten Grand-Prix-Starts ein

Kimi Räikkönen hat den Formel-1-Rekord für die meisten Grand-Prix-Starts eingestellt. Der 40 Jahre alte Finne absolvierte beim Großen Preis von Russland nach Angaben des Weltverbands Fia sein 322. Rennen in der Motorsport-Königsklasse.

Damit zog er mit dem Brasilianer Rubens Barrichello gleich, der bislang in dieser Wertung führte. „Ich muss bekennen, dass ich dachte, niemand würde dieser Zahl nahe kommen“, übermittelte Barrichello in einer an Räikkönen gerichteten Video-Botschaft.

Mick Schumacher

Mick Schumacher stärkt Formel-1-Bewerbung

Mick Schumacher eilt auf dem Weg zum Formel-2-Titel immer weiter davon und will am liebsten bald in der Formel 1 Lewis Hamiltons Rekorde zurück in die Familie holen.

Der Sohn von Michael Schumacher baute mit einem Sieg und einem dritten Platz in Sotschi seine Führung in der wichtigsten Nachwuchsserie deutlich aus. „Wenn ich so weitermache, dann sieht es gut aus“, sagte der 21-Jährige.

Das gilt auch für seinen Traum vom Aufstieg in die Königsklasse zur nächsten Saison, in der sich derzeit Mercedes-Superstar Hamilton die ...

Lewis Hamilton

Darauf muss man beim Großen Preis von Russland achten

Der zehnte Saisonlauf führt die Formel 1 an die russische Schwarzmeerküste. Die Pole Position für den Grand Prix in Sotschi (13.10 Uhr/RTL und Sky) hat sich einmal mehr WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton gesichert.

REKORDJAGD: Superstar Hamilton greift sich nach und nach die Bestmarken von Michael Schumacher. In Sotschi könnte er seinen 91. Sieg feiern und auch in dieser Statistik zum Kerpener aufschließen. „Es fühlt sich unwirklich an, so etwas zu erreichen.