Suchergebnis

Robert De Niro

Robert De Niro dreht Rennfahrer-Drama für Netflix

Oscar-Preisträger Robert De Niro (77, „Wie ein wilder Stier“ und „Star Wars“-Star John Boyega (28) wollen den Rennfahrer-Krimi „The Formula“ drehen.

Der Streamingdienst Netflix gab das Projekt unter der Regie von Gerard McMurray („The First Purge“, „Burning Sands“) bekannt. McMurray hat auch das Drehbuch geschrieben.

Boyega spielt in „The Formula“ einen jungen, erfolgreichen Formel-1-Fahrer, der von seinem zwielichtigen Mentor (De Niro) in Mafiageschäfte hineingezogen wird.

Weltmeister

Wolff zu Hamilton-Verhandlungen: Geht nicht um Drohgebärden

Toto Wolff nimmt die noch immer laufenden Verhandlungen mit Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton auch mit Humor.

„Ich habe ihm schon damit gedroht, dass ich der nächste in der Linie bin, der sich hineinsetzt“, scherzte der Mercedes-Teamchef und Team-Mitbesitzer in der ORF-Sendung „Sport am Sonntag“ in Kitzbühel über einen Cockpit-Einsatz. Rund zwei Monate vor dem Saisonbeginn hat Hamilton bei den Silberpfeilen noch immer keinen neuen Vertrag unterschrieben.

«Black Lives Matter»-Demo in Bristol

Denkmalsturz beleuchtet Englands Geschichte

Wenn es um ihre Helden geht, schauen viele Briten ganz genau hin. Wo denn die Büste von Winston Churchill aus dem Oval Office abgeblieben sei, fragte ein BBC-Reporter gleich nach dem Machtwechsel in den USA die Sprecherin des neuen Präsidenten Joe Biden. Der Weltkriegs-Premier steht beispielhaft für eine mitunter heftig geführte Debatte, die im Sommer für Proteste sorgte und noch immer Kontroversen auslöst, bis hin zum heutigen Premierminister und Churchill-Verehrer Boris Johnson.

«Black Lives Matter»-Demo in Bristol

Denkmalsturz beleuchtet Englands Geschichte

Wenn es um ihre Helden geht, schauen viele Briten ganz genau hin. Wo denn die Büste von Winston Churchill aus dem Oval Office abgeblieben sei, fragte ein BBC-Reporter gleich nach dem Machtwechsel in den USA die Sprecherin des neuen Präsidenten Joe Biden.

Der Weltkriegs-Premier steht beispielhaft für eine mitunter heftig geführte Debatte, die im Sommer für Proteste sorgte und noch immer Kontroversen auslöst, bis hin zum heutigen Premierminister und Churchill-Verehrer Boris Johnson.

Jenson Button

Ex-Weltmeister Button berät künftig Williams-Rennstall

Der frühere Formel-1-Weltmeister Jenson Button (41) übernimmt künftig eine Beraterrolle bei seinem ehemaligen Rennstall Williams.

Wie das Team aus dem englischen Grove mitteilte, hat sich Button mit Williams auf einen Vertrag über mehrere Jahre geeinigt. Er wird demnach leitender Berater bei dem Rennstall, für den er 2000 sein Debüt in der Motorsport-Königsklasse gegeben hatte. 2009 wurde der Brite Weltmeister für BrawnGP, 2017 bestritt er sein letztes Formel-1-Rennen.

Geisterrennen

Kein Arnie, keine Party: Kitzbühels leise Streif-Premiere

So leise war Kitzbühel noch nie. Keine Heerscharen an Ski-Fans im Ziel der legendären Streif. Keine Straßenfeste mit lauten Bässen und reichlich Alkohol im Ortskern. Keine Weißwurstparty im Stanglwirt mit Arnold Schwarzenegger.

Kein lagerhallengroßes VIP-Zelt mit Hummer und Champagner für die Schönen und Reichen. Wegen Corona und all den Einschränkungen wird der Hahnenkamm-Klassiker in Tirol an diesem Wochenende fast schon zu einem normalen Weltcup.

Lutz Leif Linden

Organisator: Formel 1 auch 2021 möglich

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hält angesichts neuer Spekulationen eine erneute Rückkehr der Formel 1 nach Hockenheim oder auf den Nürburgring auch in diesem Jahr für möglich.

„Wir werden bezüglich des Formel-1-Kalenders 2021 wohl noch einige Überraschungen erleben. Wie schon im vergangenen Jahr stehen wir als Organisator des Großen Preises von Deutschland Gewehr bei Fuß und sind erneut bereit, Liberty Media bezüglich eines möglichen Grand Prix in Deutschland auf dem Hockenheim- oder Nürburgring zu unterstützen“, sagte ...

Nürburgring

Organisator von Deutschland-Rennen: Auch 2021 möglich

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hält angesichts neuer Spekulationen eine erneute Rückkehr der Formel 1 nach Hockenheim oder auf den Nürburgring auch in diesem Jahr für möglich.

„Wir werden bezüglich des Formel-1-Kalenders 2021 wohl noch einige Überraschungen erleben. Wie schon im vergangenen Jahr stehen wir als Organisator des Großen Preises von Deutschland Gewehr bei Fuß und sind erneut bereit, Liberty Media bezüglich eines möglichen Grand Prix in Deutschland auf dem Hockenheim- oder Nürburgring zu unterstützen“, sagte ...

Grand Prix von Monaco

Veranstalter: Klassiker von Monaco soll 2021 stattfinden

Der Formel-1-Klassiker von Monaco in diesem Jahr soll nach dem Willen der Veranstalter wie geplant stattfinden. Der Automobilclub des Fürstentums bekräftigte, dass der Grand Prix Spekulationen zum Trotz vom 20. bis zum 23. Mai ausgetragen werden soll.

Zuletzt hat es Gerüchte gegeben, wonach vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie die Austragung der Großen Preise von Aserbaidschan, Monaco und Kanada fraglich seien.

Im vergangenen Jahr hatte die Formel 1 ihren Klassiker in Monte Carlo wegen der Corona-Pandemie Mitte März ...

Alpine F1 Team

Brivio neuer Renndirektor bei Alpine F1 Team

Der Italiener Davide Brivio wird neuer Renndirektor beim Formel-1-Team Alpine. Der Rennstall, der bis zum Ende des vergangenen Jahres noch Renault hieß, verkündete die Verpflichtung des bisherigen MotoGP-Teammanagers von Suzuki.

Brivio verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Motorrad-WM und wird beim Werksteam aus Frankreich künftig dem Geschäftsführer Laurent Rossi berichten.

Alpine ist eine französische Sportwagenmarke, die seit den 1970er Jahren zu Renault gehört.