Suchergebnis

«Roter Blitz» auf Mallorca

Dank Euro-Millionen: Mit der Tram zum Ballermann

Mallorca-Urlauber kennen das Problem: Einmal auf dem Flughafen der Insel angekommen, ist es gar nicht so einfach, von dort aus die letzten Kilometer bis zum Feriendomizil zu schaffen.

Taxis sind teuer, der Bus fährt selten und ist mit fünf Euro für die kurze Fahrt auch nicht wirklich günstig. Die Regionalregierung arbeitet nun an einer Alternative. Palma soll endlich eine Straßenbahn bekommen, die das Stadtzentrum mit dem Flughafen und der bei deutschen Touristen beliebten Playa de Palma verbindet.

Einer seiner vielen Erfolge: Gerd Egger (li.) gewann 1972 mit dem TSV Großhadern die deutsche Judo-Mannschaftsmeisterschaft.

Vom Straßenrabauken zum Olympioniken: Was wurde eigentlich aus dem erfolgreichen Judoka Gerd Egger?

„Diese Abteilung ist aufgelöst.“ Diesen Satz hat der Judoka Gerd Egger bis heute nicht vergessen – er stammt aus dem Jahr 1957 und bezog sich auf die Judoabteilung des TSV Lindau. Was war passiert? Gerd Egger ist 13 Jahre jung und Teil der „Münchhof-Gang“ in Lindau. Die Bande hatte es zu weit getrieben. Sie probierten ihre Techniken, die sie in der frisch gegründeten Judoabteilung gelernt hatten, auf der Straße aus. „Wir haben damals viel untereinander gerauft“, erinnert er sich.

Sind die Weichen für einen Schnellzughalt in Erbach noch zu stellen? Darüber ist ein verbaler Schlagabtausch von der Region bis

RE-Bahnhalt für Stuttgart 21 geopfert? Hitzige Debatte geht weiter

„Die Verantwortlichen im Landkreis und der Region waren unfähig, sich rechtzeitig für diesen Halt einzusetzen, und fordern nun etwas, was ohne Nachrüstungen technisch nicht möglich ist.“

Mit diesen Worten kritisiert der Ulmer Grünen-Landtagskandidat und -Stadtrat Michael Joukov-Schwelling das jüngste politische Scharmützel um den RE-Bahnhalt Erbach. Ein Vorwurf, den die Landtagsabgeordneten Manuel Hagel (CDU) und Martin Rivoir (SPD) sowie Landrat Heiner Scheffold, die das grüne Verkehrsministerium scharf kritisiert und eine kaum ...

Flughafen München

Verlust beim Münchner Airport - Kapitalspritze für Nürnberg

Der Freistaat rechnet wegen der Corona-Krise mit einem dreistelligen Millionenverlust im abgelaufenen Geschäftsjahr beim Münchner Flughafen. Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU) sagte am Dienstag im Finanzausschuss des Landtags, dass der Airport im Jahr 2019 noch einen Überschuss von 178 Millionen Euro erzielt habe. „In 2020 wird es sicherlich auch dreistellig sein, aber nicht positiv“, betonte er. Die Detailzahlen seien aber noch nicht bekannt, die Bilanz werde derzeit erstellt.

Angela Merkel

Merkel beklagt Trägheit im Kampf gegen Corona

Gut ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mangelndes Tempo im Kampf gegen das Virus beklagt.

„Die Schnelligkeit unseres Handelns lässt sehr zu wünschen übrig“, sagte sie am Dienstag beim Online-Treffen des Weltwirtschaftsforums, das diesmal per Video stattfand. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung hat sich Merkel in einer Videokonferenz mit Fraktionschefs der Union für weitere Einschränkungen ausgesprochen.

Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER)

Berliner Flughafen noch lange auf Finanzhilfe angewiesen

Der neue Hauptstadtflughafen BER wird aus Sicht der Betreiber noch mehrere Jahre nicht ausgelastet sein.

Ein Ende der Reisebeschränkungen sei erst zu erwarten, wenn ein Impfstoff gegen das Coronavirus global und flächendeckend zur Verfügung stehe, teilte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Montag mit. „Die Flughafengesellschaft rechnet deshalb erst im Jahr 2025 mit einer Erholung des Flugverkehrs auf Vorkrisenniveau.“ Bis dahin werde der Staatsbetrieb weiter Geld von seinen Eigentümern benötigen, den Ländern Berlin und ...

 Ob im Bildungsforum, in der Vinzenzkirche oder draußen im Schnee – die Schwestern beweisen in ihrem Video, wie rhythmisch sie s

Zu diesem Lied schwingen auch Gottes Töchter ihr Tanzbein

Wie ein Song zum weltweiten Hit wird, das kann man sich nicht immer logisch erklären. Im Fall von „Jerusalema“ ist es jedoch klar: Das afrikanische Lied hat Menschen auf der ganzen Welt zum Tanzen gebracht. Und das in einer Zeit, in der vielleicht nicht jedem nach Tanzen war.

Auch die Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz im Kloster Untermarchtal konnten sich der Faszination an dem Hit nicht entziehen und haben ebenfalls den entsprechenden Tanz zu dem Lied einstudiert.

Hinweisschilder stehen kurz hinter der Grenze

Staus an Teststationen für Pendler

Kilometerlange Autoschlangen haben sich am Montag zeitweise vor den Corona-Teststationen an der bayerisch-tschechischen Grenze gebildet. Besonders in der Oberpfalz und in Niederbayern mussten Pendler nach Angaben der Behörden lange ausharren. Weil Tschechien als Hochrisikogebiet gilt, dürfen Grenzgänger nur mit einem höchsten 48 Stunden alten negativen Test einreisen.

Am ersten Arbeitstag seit der Verschärfung der Einreiseregeln stauten sich im Landkreis Cham schon am frühen Morgen Autos und Lastwagen.

Tampa-Quarterback

Super Bowl: NFL-Star Brady will Geschichte schreiben

Tom Brady schloss seinen Sohn John nach seinem historischen Abend im bitterkalten Green Bay fest in die Arme und setzte auf dem Weg in den Flieger schon den ersten Nadelstich für den Super Bowl.

Mit seinem kongenialen Partner Rob Gronkowski filmte sich der Football-Superstar mit dem Smartphone, dazu lief der Rap-Song „Bad Boy for life“. Ein ähnliches Video hatte der sechsmalige NFL-Champion Brady bereits 2019 veröffentlicht, nachdem er mit einem Sieg gegen seinen kommenden Final-Rivalen Patrick Mahomes und die Kansas City Chiefs ins ...

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens

Bayern: Bundespolizei kontrolliert strengere Einreiseregeln

Angesichts der strengeren Einreiseregeln für mehr als 20 Länder mit besonders hohen Corona-Infektionszahlen hat die Bundespolizei in Bayern ihre Maßnahmen verschärft. Es gebe intensivere Kontrollen und Fahndungen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Sonntag in München. Details nannte er nicht. Am Münchner Flughafen habe die Bundespolizei einem Sprecher zufolge die Passagiere von etwa 15 Flugzeugen im Blick, die im Laufe des Sonntags landen sollen.