Suchergebnis

 Auch vor der Kirche verfolgten viele die Trauerfeier.

Familie und Gemeinde nehmen Abschied von Ulrich Freiherr von Freyberg-Eisenberg

Im 97. Lebensjahr ist Ulrich Freiherr von Freyberg-Eisenberg verstorben und am Freitag in Allmendingen zu Grabe getragen worden. Damit trotz der Corona-Pandemie alle Allmendinger teilnehmen konnten, wurde die Trauerfeier live übertragen.

Für das Requiem war der Sarg in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt aufgebahrt. Im kleineren Kreis haben Corona-bedingt Familie und Freunde von dem Verstorbenen Abschied genommen. Mitbürger aus Allmendingen haben vor der Kirche die Trauerfeier auf dem Bildschirm und per Lautsprecher verfolgt.

Der Allmendinger Rat tagte in der Halle.

Hohe Investitionen in Allmendingen

Die Haushaltssatzung der Gemeinde Allmendingen für das Haushaltsjahr 2020 weist ein sehr hohes Investitionsvolumen aus. Dieses wird anhand einer Einzelposition jedoch relativiert. Der Gemeinderat hat am Mittwoch bei seiner Sitzung in der Turn- und Festhalle einstimmig das Paket beschlossen.

Als „besonderen Kraftakt“ hat Bürgermeister Florian Teichmann das 319 Seiten umfassende Werk bezeichnet, das die Überschrift „Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Jahr 2020“ trägt.

 Die Spielplätze öffnen wieder.

Spielplätze öffnen, Änderungen im Rathaus

Das Allmendinger Rathaus öffnet ab Mittwoch, 6. Mai wieder ein Stück weit mehr für den Publikumsverkehr. „Bisher konnte man telefonisch einen Termin im Rathaus vereinbaren, aber nur in dringenden und unaufschiebbaren Fällen“, erklärt Bürgermeister Florian Teichmann. „Es wurde also geprüft, ob ein Termin wirklich notwendig ist.“ Diese Regelung sei ab Mittwoch abgeschafft, das heißt man erhalte von nun an einen Termin unabhängig davon, ob das Anliegen dringend ist oder nicht.

 Die Gebührenabbuchung ist ausgesetzt.

Kitagebühren werden weiterhin nicht abgebucht

Die Abbuchung der Kitaentgelte in Ehingen für die Monate April und Mai wird ausgesetzt, das hat die Stadt Ehingen am Dienstag bekanntgegeben. Die Stadt möchte damit mögliche soziale Härten für besonders betroffene Familien vermeiden, heißt es.

Die Betreuungseinrichtungen sind für die meisten Kinder noch immer geschlossen. „Die Kommunalen Landesverbände werden versuchen, mit den zuständigen Ministerien im Nachgang eine sozialverträgliche Lösung zu finden“, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

 Viele wollen zum Recyclinghof.

Lange Warteschlangen am Recyclinghof in Allmendingen

Der Recyclinghof in Allmendingen ist nun seit einer Woche wieder geöffnet. Man habe sich an den Lockerungen durch die Bundesregierung beziehungsweise das Land orientiert und habe sich deshalb für die Öffnung entschieden, erklärt Bürgermeister Florian Teichmann.

Wie befürchtet sei der Andrang allerdings groß, es bildeten sich lange Schlangen. „Ein Ehepaar hat mir berichtet, dass es eine Dreiviertelstunde warten musste“, so der Bürgermeister, der betont, dass der Recyclinghof schon immer stark frequentiert gewesen sei.

Groß waren die Abstände zwischen den einzelnen Ratsmitgliedern und dem Bürgermeister.

Soll der Wertstoffhof in Allmendingen wieder geöffnet werden?

Das Thema Coronavirus war allgegenwärtig in der Allmendinger Gemeinderatssitzung am Mittwochabend. Als Sicherheitsmaßnahme fand die Sitzung in der Turn- und Festhalle statt. Für die Ratsmitglieder und Pressevertreter waren fünf Tischreihen mit ausreichend Abstand voneinander aufgestellt.

Bürgermeister Florian Teichmann sprach mit Mikrofon, Ratsmitglied Stephanie Kottmann trug sogar eine Atemschutzmaske. In der Sitzung ging es zum einen immer wieder konkret um die Auswirkungen der Pandemie.

 Bürgermeister Florian Teichmann erklärt die Gründe für den Umzug.

Gemeinderat tagt in der Turnhalle

Die nächste Gemeinderatssitzung der Gemeinde Allmendingen findet am Mittwoch, 1. April, nicht wie gewöhnlich im Sitzungssaal des Rathauses, sondern in der Turn- und Festhalle in der Marienstraße statt.

„Dadurch können wir die entsprechenden Abstände zwischen den einzelnen Gemeinderäten, der Verwaltung und den Zuschauern gewährleisten“, sagt Bürgermeister Florian Teichmann. „Damit wir das Risiko einer möglichen Ansteckung durch das Coronavirus weiter minimieren können, werden wir unsere Sachvorträge in der Gemeinderatssitzung ...

Das Kinderhaus Don Bosco wurde sofort geschlossen.

Corona-Fall in Allmendingen: Kinderhaus-Mitarbeiterin erkrankt

Im Kinderhaus Don Bosco in Allmendingen gibt es einen Corona-Fall. Das hat Gudrun Ruf-Speidel vom katholischen Verwaltungszentrum bestätigt. „Eine Mitarbeiterin ist an Corona erkrankt“, erklärte sie am Mittwoch.

Das Kinderhaus Don Bosco hatte noch bis einschließlich Montag wie alle anderen Kindergärten und Schulen regulär geöffnet. Es ist eine katholische Einrichtung mit Krippengruppen für die ganz Kleinen, Kindergartengruppen und einer altersgemischten Gruppe.

Infoschild zur Coronakrise

Der Raum Ehingen schaltet in den Krisenmodus

Aktueller Stand im Kreis: Bei der bis auf unbestimmte Zeit letzten Gremiums-Sitzung der Kreisräte das Alb-Donau-Kreises am Montagmittag hat Landrat Heiner Scheffold bekanntgegeben: Das Landratsamt wird bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Aktuell seien im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Ulm 29 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, 360 befänden sich in häuslicher Isolierung. Landrat Heiner Scheffold rief am Montagmittag bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses zur „Besonnenheit“ auf.

 Thomas Mang (v.l.), Ehrenmitglied Gerhard Schuster und Florian Laitenberger.

Ehrungen beim BSV Ennahofen

Bei der Jahreshauptversammlung des Bergemer Sportvereins Ennahofen sind zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue und verdiente Trainer und Übungsleiter für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Verein geehrt worden. Gerhard Schuster wurde für seine außerordentliche Leistung als Schiedsrichter zum Ehrenmitglied ernannt.

Thomas Mang begrüßte am vergangenen Samstag die Mitglieder und Gäste zur jährlichen Hauptversammlung. Als Vorsitzender blickte er in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück mit einer Vielzahl an ...