Suchergebnis

Zehnte

Langläuferin Hennig wird Zehnte in Oberstdorf - Johaug siegt

Die Norwegerin Therese Johaug hat ihre Ausnahmestellung auch beim Langlauf-Weltcup in Oberstdorf unter Beweis gestellt. Die 31-Jährige setzte sich beim Skiathlon über 15 Kilometer vor ihrer Landsfrau Ingvild Flugstad Oestberg und Teresa Stadlober aus Österreich durch.

Die derzeit stärkste deutsche Langläuferin Katharina Hennig präsentierte sich am Austragungsort der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr ebenfalls in guter Form und wurde Zehnte.

Fast alle Auszubildende der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule bestanden die Prüfung.

Steinbeis-Schule: 162 Azubis bestehen die Abschlussprüfungen

Bernd Kupfer dürfte sich an seine Zeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gerne zurückerinnern. Der Auszubildende der Firma Hammerwerk Fridingen beendete seine Lehre mit einem Noten-Durchschnitt von 1,2. Insgesamt haben 162 Schüler ihre Abschlussprüfungen bestanden.

Vier Absolventen erhielten einen Preis für überdurchschnittliche Leistungen (Zeugnisschnitt von 1,79), 17 weitere bekamen eine Belobigung (2,29). Weil nur acht Prüflinge ihr Ausbildungsziel nach dreieinhalbjähriger Schulzeit nicht erreichten, lag die Quote der ...

Bewertungen auf Yelp

Yelp darf bei Online-Bewertungen Auswahl treffen

Internet-Bewertungen können über den Erfolg von Unternehmen mit entscheiden. An welche Regeln muss sich ein Bewertungsportal wie Yelp dabei halten?

Eine Unternehmerin, die Fitnessstudios im Raum München betreibt, fühlte sich unfair behandelt, weil viele positive Bewertungen für die Gesamtnote unberücksichtigt blieben - und verlor jetzt in letzter Instanz vor dem Bundesgerichtshof (BGH). (Az. VI ZR 495/18 u.a.)

Yelp darf demnach seine in Sternen ausgedrückte Gesamtbewertung von Unternehmen auf eine automatisierte Auswahl ...

 Klaus Gaiser (3. v.l.), Guido Ries (4. v. l.), Roland Krug (3. v.r.) wurden für 30 Jahre im Dienst der Feuerwehr geehrt. Es gra

Einsätze fordern Feuerwehr auch psychisch

50 Einsätze und 1412 Einsatzstunden hat die Freiwilligen Feuerwehr Eberhardzell im vergangenen Jahr geleistet. Das berichtete Kommandant Alexander Birk bei der Hauptversammlung. Im Fokus der Veranstaltung standen Beförderungen und Ehrungen.

In seinem Bericht ging Kommandant Alexander Birk auf zwei schwere Einsätze ein, die die Kameraden noch einige Zeit begleiten werden. Der Band in Unteressendorf mit zwei Todesopfern und der schwere Verkehrsunfall auf der B30 bei Oberessendorf, bei dem eine vierköpfige Familie schwer verunglückte ...

 Die Absolventen können nun ins Berufsleben starten.

Erfolgreicher Start ins Berufsleben

Kurz vor Weihnachten hat Thomas Löffler, Schulleiter der Erwin-Teufel-Schule in Spaichingen, 170 Auszubildende zu ihrem Berufsschulabschluss nach dreieinhalb beziehungsweise zwei Jahren beglückwünscht. Sie sind nun Mechatroniker, Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker oder Fachkraft für Metall.

Wie der für den Bereich Gewerbe zuständige Abteilungsleiter Volker Jauch mitteilte, erreichten die Absolventen insgesamt neun Schulpreise und 29 Belobigungen – und die Durchfallquote lag unter einem Prozent.

John-Patrick Strauß und Tobias Mohr

Niederlage zum Jahresausklang: Fürth verpasst Platz vier

Die SpVgg Greuther Fürth hat im letzten Spiel des Kalenderjahres eine Niederlage kassiert und überwintert damit nicht in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen der 2. Fußball-Bundesliga. Die Franken verloren am Samstag bei Erzgebirge Aue mit 1:3 (0:1). Die Tore für die Gastgeber erzielten Routinier Jan Hochscheidt (12.), Dimitri Nazarov mit einem verwandelten Foulelfmeter (64.) und Florian Krüger (66.). Vor 13 200 Zuschauern konnte Branimir Hrgota per Foulelfmeter in der 80.

FC Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth

Sieg gegen Fürth: Aue nähert sich den Aufstiegsplätzen

Zweitligist Erzgebirge Aue hat mit einem Sieg zum Auftakt der Rückrunde die Aufstiegshoffnungen genährt. Im letzten Spiel vor der Winterpause kam die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster im Erzgebirgsstadion zu einem 3:1 (1:0)-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Routinier Jan Hochscheidt (12.), Dimitri Nazarov mit einem verwandelten Foulelfmeter (64.) sowie Florian Krüger in der 66. Minute erzielten vor 13.200 Zuschauern die Tore für die Gastgeber, die mit nunmehr 23 Zählern das heimstärkste Team der Liga sind.

Max Besuschkow und Dimitrij Nazarov

Dank Gonthers Kopfball-Tor: Aue mit Heimsieg über Regensburg

Der FC Erzgebirge Aue ist zurück in die Erfolgsspur. Nach zwei Niederlagen gewann das Team von Trainer Dirk Schuster am Freitagabend in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den SSV Jahn Regensburg mit 1:0 (1:0). Vor 8300 Zuschauern im Erzgebirgsstadion erzielte Sören Gonther (44.) den einzigen Treffer der Partie. Durch den sechsten Erfolg im achten Heimspiel bleiben die Sachsen neben dem VfL Bochum das noch einzige ungeschlagene Heimteam der Liga. „Ein wunderschönes Gefühl am Freitag den 13.

Trossingens Stürmer Dimitri Stroh (rotes Trikot) – der beim 3:0-Sieg zwei Treffer erzielte – tankt sich hier gegen die Abwehr de

Trossingen erobert Tabellenspitze wieder zurück

In der Fußball-Bezirksliga hat es am 17. Spieltag einen Wechsel an der Tabellenspitze gegeben. Die SpVgg Trossingen holte sich durch einen 3:0-Erfolg gegen den SV Bubsheim die Tabellenführung zurück, profitierte dabei von der Niederlage des bisherigen Spitzenreiters SV Villingendorf, der das Derby bei der SG Bösingen II/Beffendorf mit 2:3 verlor. Der SV Gosheim (3:2 gegen den FV 08 Rottweil) verbesserte sich auf den dritten Tabellenplatz. Der bisherige Dritte SV Winzeln unterlag bei der SG Deißlingen/Lauffen mit 0:1.

SpVgg Trossingen gewinnt Auswärtsspiel bei Zimmern II 4:0

In der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald hat Tabellenführer SV Villingendorf gegen die SG Deißlingen/Lauffen 6:1 gewonnen und damit Platz eins vor Verfolger SpVgg Trossingen, der sich beim SV Zimmern II mit 4:0 durchsetzte, verteidigt. Auch der Tabellendritte SV Winzeln holte durch ein 3:0 gegen Schlusslicht SV Renquishausen die volle Punktzahl. Bereits am Samstag gewann die SG Bösingen II/Beffendorf das Derby beim FV 08 Rottweil 4:0. Auch der 5:1-Sieg des SC Wellendingen gegen die FSV Schwenningen war in dieser Höhe nicht zu erwarten.