Suchergebnis

FCB-Sportdirektor

Sprüche zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

„Das kann ich nicht erklären. Der Trainer hat sich für die andere Option entschieden. Und das hat ganz gut funktioniert. Deswegen ist das halt so.“

(Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic auf die Frage nach einer Erklärung, warum Thomas Müller zum sechsten Mal nacheinander nicht in der Münchner Startformation stand)

„In Italien wird der Spieler viel mehr respektiert.

Trainer

Trotz Niemandsland: Kohfeldt und Covic sind betont entspannt

Das Saisonziel bleibt bei Werder Bremen weiter unantastbar. Trotz des nächsten Rückschlags beim 1:1 (1:0) im richtungsweisenden Spiel gegen Hertha BSC peilen die Hanseaten weiter die Europapokalplätze an.

„Ich habe noch mal meine Mathe-Leistungskurskenntnisse bemüht und festgestellt, dass der achte Spieltag war“, sagte Trainer Florian Kohfeldt. „34 minus acht sind 26 und dementsprechend ist noch sehr, sehr viel Zeit, um Punkte zu sammeln und über Saisonziele zu reden.

Leonardo Bittencourt

Werder-Profi traut Kohfeldt und Nagelsmann große Karriere zu

Bundesliga-Profi Leonardo Bittencourt von Werder Bremen traut seinem aktuellen Trainer Florian Kohfeldt und seinem ehemaligen Coach Julian Nagelsmann eine ähnlich große Karriere wie Jürgen Klopp zu.

Im Vergleich zu Nagelsmann habe Kohfeldt „ein besseres Fingerspitzengefühl, er sieht den Menschen hinter dem Spieler besser. Ansonsten sind sie sich sehr ähnlich“, sagte der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler in einem Interview des Bremer „Weser-Kurier“.

Niklas Stark

Hertha-Trainer schließt Stark-Einsatz nicht komplett aus

Trainer Ante Covic schließt einen Einsatz von Niklas Stark im Bundesliga-Spiel von Hertha BSC beim SV Werder Bremen zunächst nicht komplett aus.

„Ich glaube, der Heilungsprozess verläuft ganz ordentlich“, sagte der 44-Jährige bei einer Pressekonferenz in Berlin: „Ich würde nicht sagen, dass er ganz ausfällt.“

Stark hatte sich bei der Nationalmannschaft zuletzt in einem Hotelzimmer unterhalb des Knies verletzt. Er kam daher unter Bundestrainer Joachim Löw weiterhin nicht zu seinem Debüt in der Auswahl des Deutschen ...

Entwarnung

Nur Fußprellung bei Werder-Profi Klaassen

Entwarnung bei Werder Bremen: Mittelfeldspieler Davy Klaassen hat sich am Sonntagabend im Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt nicht so schwer verletzt, wie zunächst befürchtet.

Der 26 Jahre alte niederländische Fußball-Profi erlitt bei einem Foulspiel von Makoto Hasebe nur eine Prellung am rechten Fuß, teilte der Verein mit.

„Es geht Davy schon deutlich besser“, sagte Werders Trainer Florian Kohfeldt. „Er wird aber die kommenden Tage individuell trainieren.

Lucien Favre

Zauberer und Zauderer: Wichtige Wochen für BVB-Coach Favre

Die Meinungen der Dortmunder Fans über Lucien Favre sind schon seit längerem sehr gespalten.

Kaum ein Trainer hätte den BVB nach der frustrierenden Saison 2017/18 mit den Nachwehen des Busanschlages als zusätzlicher Belastung so schnell wieder in die Spur gebracht - da sind sich die meisten Anhänger einig. Doch nicht wenige glauben auch: Mit einigen anderen Trainern als dem Schweizer wäre der BVB nach neun Punkten Vorsprung auch Meister geworden.

Hütter und Kohfeldt

Eintracht Frankfurt und Werder Bremen suchen den Anschluss

Eintracht Frankfurt und Werder Bremen haben nicht nur ehrgeizige Ziele und den Anspruch Europa gemeinsam, sondern teilen in der hartumkämpften Fußball-Bundesliga auch eine Position: Aus dem Liga-Mittelfeld unter die ersten sechs Plätze zu stoßen.

Das aber dürfte in dieser ausgeglichenen Spielzeit mit der überraschenden Tabellenspitze Gladbach vor Wolfsburg noch schwieriger als sonst werden. „Die Konkurrenz ist hoch. Das Tableau ist noch eng zusammen.

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen

Frankfurt vergibt Heimsieg gegen Bremen

Im Duell mit Europa-Rivale Werder Bremen hat Eintracht Frankfurt den Sprung in die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga verpasst.

Die Hessen kamen zum Abschluss des 7. Spieltags vor eigenem Publikum nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus und gehen mit elf Punkten in die Länderspielpause. Werders Davy Klaassen (28. Minute) hatte vor 51.500 Zuschauern die Gäste-Führung erzielt, die von Sebastian Rode (55.) noch ausgeglichen wurde. Die Führung der Eintracht in der 88.

Ömer Toprak

Toprak vor Comeback: Mit Neuzugang nach Frankfurt

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt setzt im Spiel bei Eintracht Frankfurt am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) auf den wiedergenesenen Neuzugang Ömer Toprak.

„Es sieht gut aus. Er hat gut trainiert und ist damit ein Startelf-Kandidat“, sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten am Freitag. Der von Borussia Dortmund ausgeliehene Innenverteidiger kam in dieser Saison zweimal zum Einsatz, verletzte sich dann allerdings an der Wade. „Er wird uns gut tun“, sagte Kohfeldt.

Dementi

Kohfeldt dementiert BVB-Gerüchte: „Bleibe in Bremen“

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hat Spekulationen um ein Interesse von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund energisch zurückgewiesen.

Der 36 Jahre alte Coach der Bremer gilt nach Medienberichten angeblich als einer der Favoriten auf eine mögliche Nachfolge von BVB-Trainer Lucien Favre. „Ich äußere mich jetzt dazu, weil ich diese Berichte respektlos gegenüber Lucien Favre finde“, monierte Kohfeldt vor Bremer Journalisten. „Ich bin und bleibe in Bremen.