Suchergebnis

 Welche Regeln es bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu beachten gibt, darüber informierte der WFV in einem Online-Inf

Online-Infoabend mit mehr als 600 Teilnehmern

Seit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung sind Freiluft-Sportarten unter Einhaltung strenger Infektionsschutzvorgaben wieder erlaubt. Um die Vereine bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu unterstützen, veranstaltete der Württembergische Fußballverband einen Online-Infoabend mit dem Titel „Zurück auf den Platz“.

Florian Frentz, Abteilungsleiter Qualifizierung & Leistungssport, beantwortete die drängendsten Fragen zu Gruppengrößen oder der Desinfektion von Sport- und Trainingsgeräten.

Großes Interesse an WFV-Infoabend im Netz

Der Online-Infoabend des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs ist auf großes Interesse gestoßen. Laut WFV verfolgten mehr als 600 Zuschauer die Liveübertragung, fast alle über die gesamten 60 Minuten. „Das zeigt uns einerseits, dass es viele offene Fragen gab und gleichzeitig Unsicherheit bei den Vereinen existiert. Andererseits freuen wir uns darüber, dass die Verantwortlichen alles richtig machen wollen und verantwortlich mit der Situation umgehen“, sagt Florian Frentz, Abteilungsleiter ...

 Die Schulungsteilnehmer mit ihrem Referenten Frank Scheffold (vordere Reihe ganz rechts) vor dem Vereinsheim des SV Ebenweiler.

Trainingsplanung als Lerninhalt

14 Fußballtrainer haben am Trainer-C-Lehrgang in Ebenweiler teilgenommen. Der Profillehrgang Jugend fand an drei Schulungstagen an zwei Wochenenden statt. Nach der Teilnahme an einem Basislehrgang können die Trainer zwei unterschiedliche Ausbildungswege eingeschlagen. Zum einen die Profillehrgänge Kinder und Jugend oder Jugend und Erwachsene. Der Profillehrgang Jugend ist somit für die einen die Weiterführung der Trainerausbildung nach dem Profillehrgang Kinder, für die anderen Teilnehmer die Fortsetzung des Basislehrgangs.

 David Romahn streckte sich vergebens. Der Spieler des TC Spaichingen unterlag beim Tuttlinger Tennisturnier dem Oberstenfelder

Romahn, Klaiber, Beck und Knittel scheiden früh aus

Am zweiten Tag des Tuttlinger Tennisturniers um den Aesculap-Cup sind bei der Qualifikation der Herren die vier einheimischen Spieler in der ersten Runde ausgeschieden. Das Turnier wird am Freitag ab 9.30 Uhr mit den Hauptrundenspielen fortgesetzt.

David Romahn (LK 3) bot Patrick Kienzle (LK 2) vom TC Oberstenfeld zwar ein lange Zeit ausgeglichenes Spiel, musste sich letztendlich aber knapp in zwei Sätzen geschlagen geben. „Ich dachte zunächst, er bekommt das Spiel in den Griff“, sagte Turnierleiter Alexander Götz zum Spiel des ...

 Für die Tuttlingerin Gudrun Egle kam beim Tennisturnier um den Aesculap-Cup in der ersten Qualifikationsrunde das Aus.

Gudrun Egle vom Gastgeber TC RW Tuttlingen scheitert in Runde eins

Das Tennisturnier des TC RW Tuttlingen um den Aesculap-Cup hat am Mittwoch mit der Qualifikation der Damen begonnen. Die einheimische Gudrun Egle überstand die erste Runde nicht. Am Donnerstag steht die Qualifikation der Herren auf dem Programm.

Neun Spiele wurden am Mittwoch ausgetragen. Louisa Junghans (GW Luitpoldpark München) erreichte ohne Spiel das Hauptfeld. Die Tuttlingerin Gudrun Egle, einzige Spielerin aus dem heimischen Kreis, musste sich erwartungsgemäß gegen Evita Ramirez (LK 6) geschlagen geben.


Die Teilnehmer und Referenten des Württembergischen Fußballverbands.

Weiterbildung für Fußballhelden

Über 200 „Fußballheldinnen“ und „Fußballhelden“ sind eine Woche nach Spanien gereist, und Tobias Pfeil vom SV Langenenslingen war mit dabei.

Im Rahmen der Aktion Ehrenamt rief der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gemeinsam mit dem offiziellen Kooperationspartner KOMM MIT bereits zum dritten Mal den Ehrenamtspreis „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ aus. Gemeinsam mit allen Fußball-Landesverbänden und -Kreisen wurden engagierte Jugendfußballtrainer/innen und -leiter/innen gesucht, die zwischen 16 und 30 Jahre alt sind und sich in und ...


Der Württembergische Fußballverband (WFV) bietet eine Kurzschulung in Bellamont an.

„Bleib im Spiel“ heißt das Thema

Wie identifizieren sich jugendliche Fußballer mit ihrem Verein? Wie wird erreicht, dass sie sich für sportliche und soziale Ziele im Verein einsetzen? Um diese Fragen geht es in einer Kurzschulung, die der Württembergische Fußballverband (WFV) anbietet.

Angesprochen sind Jugendleiter, Betreuer, Trainer und Übungsleiter von C- bis A-Junioren-Fußballmannschaften. Für den hiesigen Bezirk Riß findet die Veranstaltung am Donnerstag, 24. November, im Vereinsheim des FC Blau-Weiß Bellamont statt.

Fußballbezirk bietet Schulung an

Der Fußballbezirk Schwarzwald veranstaltet am Samstag, 24. Mai, eine bezirksinterne Fortbildungsveranstaltung im Jugendcenter des SV Zimmern. Beginn ist um 9.30 Uhr mit der Begrüßung des Bezirksvorsitzenden Marcus Kiekbusch (Aldingen).

Hierzu sind alle interessierten Mitarbeiter der Vereine des Fußballbezirks Schwarzwald eingeladen. Bezirksspielleiter Rolf Jerger (Rottweil) wird über den Verband und den Bezirk referieren, anschließend spricht Florian Frentz (Abteilungsleiter beim württembergischen Fußballverband) über den Bereich ...

WFV will "Kinder stark machen"

Der Württembergische Fußballverband WFV bietet am Samstag, 18. Juli, von 9.30 bis 14 Uhr beim FC Matzenbach eine Kurzschulung für Trainer, Jugendleiter, Betreuer und Übungsleiter in Fußballvereinen an. Zum Thema "Kinder stark machen" referieren Heinz Busch (Lehrer und im Verbandsjugendausschuss) und Florian Frentz (Diplom-Sportwissenschaftler und wfv-Abteilungsleiter).