Suchergebnis

 In Deutschland haben die Geschäfte geschlossen, viele Händler bieten neben Telefon- und Lieferservice zusätzlich Gutscheine an.

Aulendorfer Händler stemmen sich gegen die Krise

Die Corona-Krise trifft die Einzelhändler hart, auch in Aulendorf. Mitten in einer der umsatzstärksten Zeiten des Jahres mussten sie ihre Geschäfte schließen und ihre Mitarbeiter freistellen oder in Kurzarbeit schicken. Doch auch wenn die Ladentüre geschlossen ist, nehmen viele Aulendorfer Händler Bestellungen am Telefon entgegen, bieten einen Lieferservice oder sogar eine virtuelle Modeberatung mittels Videochat an. Um die wirtschaftliche Notlage zu überstehen, wollen viele Geschäftsleute einen Antrag auf die Soforthilfe des Landes stellen.

William Boyd

Vom Glück, zu lieben: William Boyds „Die blaue Stunde“

Den Titel als „Großbritanniens größter lebender Romancier“, den ihm eine englische Zeitung verliehen hat, trug William Boyd beim Erscheinen von „Die blaue Stunde“ Anfang der 90er noch nicht. Ein Meister des Erzählens war er freilich damals schon.

Bereits in seinem 1982 veröffentlichten zweiten Roman „An Ice-Cream War“ zeigte der in Ghana geborene Schotte seine ganze Kunst: Weltgeschichte - in diesem Fall der Erste Weltkrieg - von einer ungewohnten Perspektive betrachtet und gespiegelt in einem schillernden Figurenensemble.

 Das Eiscafé am Schloss ist – hier am Dienstag – noch geöffnet, aber ohne Eisverkauf.

Aulendorfer Wirte stehen vor enormem wirtschaftlichen Schaden

Die Maßnahmen, mit denen gegen die Ausbreitung des Coronavirus angekämpft wird, hinterlassen im Alltag vieler Aulendorfer Spuren. Die seit Mittwoch geltende neue Vorschrift der Landesregierung trifft dabei den Einzelhandel, aber auch für die Gastronomie wurden die Vorgaben nochmals verschärft. „Irgendwann geht allen die Puste aus, den einen früher, den anderen später“, sagt Florian Angele. Er ist einer von zahlreichen Aulendorfer Wirten, die sich dieser Tage fragen, wie es weiter geht.

Der Vorsitzende des Talheimer Angelvereins, Henning Ahrens, hat den langjährigen Festwirt Bernhard Hauser (links) geehrt, der be

Günter Schäfer rückt im Vorstand auf

Im Vorstand des Anglervereins Talheim gibt es neue Gesichter. Bei der Generalversammlung fand sich zwar kein Nachfolger für den Vorsitzenden Henning Ahrens. Mit Günter Schäfer gibt es aber einen neuen Stellvertreter. Auch beim Festwirt hat es eine Veränderung gegeben. Die Veranstaltung fand vor dem Versammlungsverbot wegen der Ausbreitung des Corona-Virus statt.

Nach 20 Jahren hat Schäfer Adolf Nigsch im Amt des zweiten Vorsitzenden abgelöst.

 Die für Freitag geplante Lange Einkaufsnacht in Aulendorf ist wegen des Coronavirus vorsorglich abgesagt worden.

Corona: Aulendorf sagt Lange Einkaufsnacht vorsorglich ab

Die für Freitagabend in Aulendorf geplante Lange Einkaufsnacht fällt aus. Die Absage ist eine „präventive Maßnahme zur Eindämmung des Coronaviruses“, teilt die Stadtverwaltung am Mittwochnachmittag mit. Die Entscheidung wurde in Abstimmung mit dem Handels- und Gewerbeverein (HGV) getroffen. Ebenfalls nicht statt findet die begleitend zur Einkaufsnacht geplante Oberschwäbische Kriminacht in der Spielerei. Bei den Absagen handelt es sich um Einzelfallentscheidungen, die aufgrund der derzeitigen Situation getroffen wurden, nicht um ein generelles ...

 Marlies Blume will mit „Ohne dich fehlt dir was“ Powerflower und Seelendünger in einem sein.

Spielerei: Aulendorfer Kleinkunstbühne startet ins Frühjahrsprogramm

Seit nun mehr sechs Jahren gibt es in Aulendorf mit der Spielerei eine Kleinkunstbühne. Anja und Florian Angele haben nun das Frühjahrsprogramm vorgelegt. Von Krimi-Lesung über Schwabensause bis Stimmakrobat sind in den kommenden Wochen an voraussichtlich sechs Wochenenden Veranstaltungen geboten.

Los geht es am Freitag, 13. März – dem Tag der Langen Einkaufsnacht – mit einer Oberschwäbische Kriminacht unter dem Titel „Mord in der Brauerei“, gemeinsam veranstaltet von Angeles Schlossbrauerei und der Buchhandlung Rieck.

Ein Auto versperrte den Umzugsweg und musste abgeschleppt werden.

Aulendorfs positive Fasnets-Bilanz trüben nur wenige Vorfälle

Dass Autos trotz Parkverbot an den Fasnetstagen auf der Umzugsstrecke stehen, kommt immer wieder einmal vor. Dass dann tatsächlich abgeschleppt werden muss, ist eher selten. Am Fasnetssonntag in Aulendorf blieb dem Ordnungsamt letztlich keine Wahl. Der Wagen stand dem Umzug an prominenter Stelle in der Nähe des Schlosses im Weg und wurde kurz vor Umzugsbeginn unter den Augen der wartenden Zuschauer abtransportiert. Insgesamt fällt das Fazit zur diesjährigen Fasnet bei Narrenzunft, Rettungs- und Sanitätsdienst sowie Polizei im Wesentlichen ...

 Eckhexen bewachen die gefangene Grundschul-Konrektorin (im Weihnachtsmann-Häs) auf dem Schlossplatz.

Narren befreien Schüler und stellen ihren Baum

Die Narren haben in Aulendorf vollständig die Macht übernommen. Fröhlich, bunt, fetzig und friedlich – so wurde am Vormittag der Gumpige gefeiert. Los ging es am Morgen mit der Befreiung der Schüler in der Grundschule und am Schulzentrum, bevor auf dem Schlossplatz der Narrenbaum gestellt wurde. Pünktlich zu diesem Ereignis kam die Sonne hervor.

Kurz vor 10 Uhr läuteten Kanonenschläge auf dem Schulhof des Schulzentrums den Sturm der Narren ein.

Eckhexen

„Maskenbeschwörung“: Aulendorfer starten in närrische Woche

Schaurig-schöner Start in die heiße Phase der Fastnacht: Im oberschwäbischen Aulendorf (Kreis Ravensburg) werden traditionell am Vorabend des „Schmotzigen Dunschtig“ die Masken der Narrenzunft beschworen. Diese seien jeweils im Vorjahr in der Nacht zum Aschermittwoch verbannt worden, sagte der stellvertretende Zunftmeister Florian Angele am Mittwoch. Der Burggraf, oberste Figur der Aulendorfer Fasnet, gebe bei dem Spektakel seinem Maskenmeister den Befehl, diesen Bann nun wieder zu lösen.

LeBron James

„Ein König namens Kobe Bryant“: NBA-Allstars huldigen Ikone

Erst rührte Basketball-Legende Magic Johnson die Fans mit seinen Worten über Kobe Bryant zu Tränen. Und auch die sportliche Show der besten und beliebtesten NBA-Profis lieferte viele Gänsehaut-Momente in Erinnerung an die gestorbene Basketball-Ikone.

„Man konnte seine Präsenz spüren“, sagte LeBron James nach dem Allstarspiel der Profiliga, das sein Team mit 157:155 gewann. „Er war definitiv hier dabei.“

Drei Wochen nach dem Hubschauerabsturz, bei dem Bryant, seine Tochter Gianna und sieben weitere Menschen ums Leben ...