Suchergebnis

König steht zwischen mehreren Männern

Als der König von Benin nach Lauchheim kam

Einst kam ein westafrikanischer König nach Schloss Kapfenburg und kochte sich sein eigenes Festmahl. Am kommenden Morgen litt ein Großteil der Gäste unter Übelkeit. Der Magen tat ihnen weh. Was wie ein Märchen klingt, an dessen Ende eine Lehre auf den Monarchen wartet, hat sich vor einigen Jahren genauso zugetragen.

Die afrikanischen Speisen waren denen so fremd, dass das Nachwirkungen hatte.

Akademiedirektor Erich W. Hacker

Davon zu berichten weiß Erich W.

Die Donauriedener Cheer-„Girls“.

Donauriedener Sportfreunde ballen in der Halle

Die Donauriedener Sportfreunde sind auch Spaßfreunde. Als solche präsentierten sie am Samstag beim Sportlerball im voll besetzten Dorfgemeinschaftsraum der Gemeindehalle ein Unterhaltungsprogramm der Extraklasse.

Zwei Vereinsabteilungen genügen offensichtlich, um das pralle Leben eines vergnügten Dorfes wie Donaurieden abzubilden. Fußballer und Turner jedenfalls sind hier jedes Jahr in der Lage, den Fasnetshumor in voller Vitalität ausbrechen zu lassen.

 Die Tanzgruppe der Guggamusik heizt mit flotten Rhythmen ein.

Der Jungnauer Bürgerball endet mit Flashmob

Mehr als der Veranstalter erwartet hatte, füllte sich am Samstagabend die Schlossgartenhalle in Jungnau. Unter dem pazifistischen Motto „Fasnet for future“ hatten die Jongner Zigeiner zum Bürgerball eingeladen. Mit wiederverwendeter Tischdeko der Vorjahre, Recycling- Kostümen und Altpapier in Origami-Blüten am Hut zeigten sich Gastgeber und Gäste genauso einfallsreich wie die Akteure auf der Bühne. Ein unterhaltsames Showprogramm zelebrierte unter anderem den Drang der Jungnauer, in absehbarer Zeit zur modernen Kreisstadt zu mutieren.

 Kappenabend des Schwäbischen Albvereins.

Kappenabend als Vorstoß in Sachen Artenschutz

Die Wurmlinger Ortsgruppe im Schwäbischen Albverein ist am Freitag quasi in Sachen Artenschutz aktiv gewesen: Mit ihrem Kappenabend im „Hirschen“ kümmerte sie sich ganz intensiv um den Erhalt des einzig verbliebenen Exemplars der „Wirtshausfasnet“ im Dorf.

Seit rund 40 Jahren pflegt die Ortsgruppe mit Hingabe diese auf der Roten Liste gelandete Tradition. Obwohl diese nicht unbedingt viel mit der althergebrachten schwäbisch-alemannischen Fasnet zu tun, sieht man von der einzelnen Närrin im Hansele-Häs am Freitag mal ab.

 Groß und Klein haben am Freitag gemeinsam vor dem Aalener Marktbrunnen getanzt, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädch

„One billion rising“: Aalen tanzt gegen Gewalt an Frauen

„Tanzt, tanzt, tanzt aus der Reihe“, hat Margot Wagner, Vorsitzende des Kreisfrauenrats zum Auftakt von „One billion rising“ am Freitag vor dem Marktbrunnen gesagt.

„One billion rising“ ist eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt an Mädchen und Frauen und für Gleichstellung. Die New Yorkerin Eve Ensler hat die Kampagne im Jahr 2012 initiiert. Seitdem finden an vielen Orten auf der ganzen Welt Tanzflashmobs statt.

Bei einem so genannten Flashmob kommen an einem öffentlichen Ort spontan Menschen zusammen und tun ...

Frauen, Kinder, Männer: Alle gemeinsam tanzen sie gegen körperliche, psychische und strukturelle Gewalt an Frauen.

"One Billion Rising": Ravensburger tanzen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Eine Milliarde Frauen weltweit werden Opfer von körperlicher, psychischer oder struktureller Gewalt. Um für die Sicherheit von Frauen zu kämpfen, hat am Freitagnachmittag in Ravensburg der Flashmob zur Bewegung „One Billion Rising“ stattgefunden.

Die New Yorker Künstlerin Eve Ensler initiierte die Kampagne 2012 um auf eine Statistik hinzuweisen, die besagt, dass jede dritte Frau weltweit Opfer von schwerer Gewalt wird.

Ravensburger Bürger haben am Freitag gemeinsam vor dem Lederhaus getanzt um gegen Gewalt an Frauen ...

Mit einem Flashmob setzen die Schülerinnen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Leutkircher Schülerinnen setzen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Zahlreiche Leutkircher Schülerinnen haben sich diesen Freitag am weltweiten Aktionstag „One Billion Rising“ beteiligt. Um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen, fand auf dem Kornhausplatz ein Flashmob statt. Im Anschluss gab es im Bocksaal einen Vortrag dazu, wie Frauen sich vor Gewalt im öffentlichen Raum schützen können.

Bevor die Schülerinnen am Freitagvormittag auf dem Kornhausplatz zu ihrem Tanz ansetzten, ermutigte sie Leutkirchs Bürgermeisterin Christina Schnitzler dazu, auch bei Mobbing, üblen Witzen und ...

 Die Aktion beginnt am Samstag um 10.30 Uhr.

Tanz-Flashmob will Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen

Frauen und Männer wollen am Samstag, 15. Februar, um 10.30 Uhr vor der Musikmuschel am See mit der Tanzaktion „One Billion rising“ gegen Gewalt an Frauen protestieren. Einen Tag vor der Tanzaktion, am Freitag, 14. Februar, tritt das Kabarett Frauengold mit dem Stück „Stimmungstief? Nimm Frauengold als Aperitif!“ um 19.30 Uhr in den Räumen von Gessler 1862 in der Friedrichstraße 53 in Friedrichshafen auf. Mit eigenen Liedern, Texten und Zeitdokumenten lassen Susanne Geiger und Birgit Kruckenberg die Rolle der Frau in Politik und Gesellschaft ...

 Bereits 2019 tanzten hunderte Schülerinnen und Schüler in Leutkirch gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

Aktion setzt ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

„Wir machen uns stark gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.“ Unter diesem Motto steht der weltweite Aktionstag One Billion Rising. Und auch in Leutkirch tanzen dann hunderte Schüler auf dem Kornhausplatz, teilt die Stiftung St. Anna mit.

Interessierte sind am 14. Februar eingeladen, den Flashmob zu begleiten und so ebenfalls ein Zeichen dafür zu setzen, dass Gewalt an Frauen und Mädchen in Leutkirch keinen Platz hat. Organisiert wird der Tag von Leutkircher Schulen, unterstützt von „Demokratie leben!

 Das Organisationsteam der One-Billion-Rising Kampagne in Ravensburg (von links): Verena Biggel, Katholische Erwachsenenbildung

„One Billion Rising“: Ravensburg erhebt sich gegen Gewalt

„Nein“ zu Gewalt an Frauen und Kindern – für Respekt, Wertschätzung und Gerechtigkeit: Unter dem Motto Bewegen – Erheben – Leben findet am 14. Februar der internationale Kampagnentag „One Billion Rising“ (englisch für „Eine Milliarde erhebt sich“) statt.

Eine von drei Frauen ist Opfer von Gewalt Nach einer UN-Statistik wird weltweit eine von drei Frauen Opfer von Gewalt. Das sind insgesamt eine Milliarde Frauen. Zahlen belegen, dass auch in Deutschland 40 Prozent aller Frauen sexuelle und/oder körperliche Gewalt erfahren müssen – ...