Suchergebnis

Geselliges Miteinander wird es auch 2021 nicht geben – das Öchslefest ist abgesagt.

Auch 2021 fällt das Öchslefest aus

Nun ist es offiziell: Auch 2021 wird es wegen der Pandemie kein Öchslefest in Ochsenhausen geben. Darüber informierten der Vorsitzende des Festkomitees, Benjamin Hopp, und der Ochsenhauser Bürgermeister Andreas Denzel am Mittwoch mit einem Rundschreiben.

Das sind die Gründe für die Absage „Wir sind uns im Öchslefestkomitee einig, dass in den nächsten Monaten – selbst unter größtmöglichen Hygienemaßnahmen – eine Veranstaltung mit über 20 000 Besuchern nicht umsetzbar ist“, teilte Hopp auf Anfrage mit.

Christa Dreusicke, Birgit Hahn, Rita Völkle und Andrea Kerriou (von links) sind vier der Frauen, die sich für Veränderungen in d

Auftreten statt austreten – wie Biberacher Frauen für ihre Kirche kämpfen

Sie sind Theologinnen, Kirchengemeinderätinnen, Aktive im Katholischen Frauenbund, Kommunionhelferinnen oder Lektorinnen in Gottesdiensten. Sie sind gläubig, sie fühlen sich in der katholischen Kirchen zuhause. Aber sie sind am Ende ihrer Geduld.

Manche sind sogar richtig wütend. Aber sie hoffen weiter, dass sich die katholische Kirche verändern kann. Dafür setzen sich die Frauen unter dem Begriff Maria 2.0 in Biberach ein.

Der Anschlag der sieben Thesen im Februar hat der Bewegung landesweit einige Aufmerksamkeit ...

 Zahlreiche Corona-Gegner campieren auf dem oberen Marktplatz in Gmünd.

Coronamaßnahmen-Gegner treffen sich zu „Flashmob-Café“ in Schwäbisch Gmünd

Während die Intensivstationen im Ostalbkreis nahezu komplett ausgelastet sind, haben Gegner der Corona-Maßnahmen am Samstag auf dem oberen Marktplatz in Schwäbisch Gmünd einen Sit-in veranstaltet. Einigen Teilnehmern dieser Aktion blüht nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Gegen 11 Uhr bauten die Teilnehmer der Versammlung Campingtische und -stühle auf dem Marktplatz auf, manche breiteten Picknickdecken auf dem Boden für eine Kaffee-Kuchen-Runde aus.

Auch 2021 bleiben nur die Bilder und Erinnerungen an frühere Schützenfeste, wie hier bei der Abnahme 2019.

Schon wieder - Biberacher Schützenfest fällt 2021 aus

Die Biberacher erleben diesen Sommer ein unschönes Déjà-vu: Wie bereits 2020 wird es auch im Juli 2021 kein Schützenfest geben. In einer Plenarsitzung am Dienstagabend hat die Stiftung Schützendirektion beschlossen, alle Publikumsveranstaltungen, die Teil der Festwoche im Sommer sind, abzusagen.

„Die große Hoffnung, die wir noch zu Jahresbeginn hatten, ist durch die Realität zerstört worden“, sagt Rainer Fuchs, Vorsitzender der Schützendirektion, gegenüber der SZ.

Hafenpark

Hunderte Menschen feiern - Polizei räumt Frankfurter Park

Mehrere Hundert Menschen haben am Wochenende laut Polizei im Frankfurter Hafenpark gefeiert und dabei teils die Corona-Regeln missachtet.

Die Beamten hatten im Laufe des Samstags zunächst bei schönem Wetter mehrere Versammlungen beendet und in der Nacht zum Sonntag schließlich den Park im Frankfurter Ostend geräumt. Auch mit Blick auf die anstehende wärmere Jahreszeit wollen unter anderem Frankfurts Polizeipräsident Gerhard Bereswill und Sicherheitsdezernent Markus Frank (CDU) am Dienstag beraten, wie künftig mit solchen Hotspots ...

Silberpreis

Silberpreis sinkt kräftig nach Höhenflug

Der Preis für Silber hat den Höhenflug der vergangenen Handelstage vorerst gestoppt und ist am Dienstag deutlich gesunken. Am Vormittag wurde eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls zu 27,56 US-Dollar gehandelt und damit mehr als fünf Prozent niedriger als am Vorabend.

Zum Wochenauftakt war der Silberpreis noch zeitweise auf mehr als 30 Dollar gestiegen und hatte bei 30,10 Dollar den höchsten Stand seit Anfang 2013 erreicht.

In den vergangenen Handelstagen hat sich Silber verstärkt zu einem Spekulationsobjekt am ...

Gamestop

Hobby-Anleger jagen Hedgefonds an der Wall Street

Der Aktienkurs des Computerspielhändlers Gamestop dümpelte Anfang Januar noch knapp unter der 18-Dollar-Marke.

Doch was dann geschah, haben auch erfahrene Finanzprofis bislang nicht erlebt: In den vergangenen zwei Wochen stieg der Gamestop-Kurs um insgesamt etwa 2000 Prozent.

Angetrieben von Hobby-Investoren auf der Onlineplattform Reddit, die sich im Forum „WallStreetBets“ organisierten, wurde der Kurs in scheinbar unendliche Höhen getrieben.

 Zwei Corona-Coaches werden in der Mengener Innenstadt eingesetzt und klären die Menschen über die aktuelle Verordnung auf.

„Für die Digitalisierung der Schulen war Corona ein Brandbeschleuniger im positiven Sinne“

In den Augen von Mengens Bürgermeister Stefan Bubeck haben sich die meisten Mengener während der Corona-Pandemie vorbildlich verhalten. Umso mehr hat er sich deshalb über einzelne Maskenverweigerer und Querdenker geärgert. Der „Schwäbischen Zeitung“ hat er Fragen zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Stadt und kommende Herausforderungen schriftlich beantwortet.

Wie stark hat die Corona-Pandemie die Stadt im Frühjahr und jetzt getroffen?

 Mit weißen Schutzanzügen marschieren die Demonstranten durch Lorch.

Demo in weißen Schutzanzügen: Ermittlungen wegen Verstoßes gegen Uniformverbot

Flashmob oder Demo – das ist nur eine von vielen Fragen, die die zehn Menschen offen lassen, die am Samstag verkleidet durch die Lorcher Innenstadt zogen – nur von wenigen tatsächlich bemerkt und kurz genug, dass die herbeigerufene Polizei erst in Lorch ankam, als die als Eilversammlung angekündigte Veranstaltung bereits vorbei war.

Initiator des kleinen Umzugs war Stephan Schmidt, Wirt des Gasthauses „Seehof“ in Alfdorf, der in jüngster Zeit öfter von sich reden machte – sei es als bekennender Querdenker, sei es als einziger ...

Ein tanzender Flashmob machte auf die derzeitige Situation der Tanzschulen aufmerksam.

Flashmob wird zur Tanz-Kundgebung

Kurz, aber fröhlich und mit vielen strahlenden Gesichtern darunter war dieser tanzende Flashmob: Am Samstagmorgen machten auf dem Spritzenhausplatz professionelle und ganz spontane Mittänzer auf die erneute schwierige Situation der Tanzschulen aufmerksam. Getanzt wurde nicht nur in Aalen, sondern bundesweit und überall mit gleicher Choreographie zum „Jahreshit“ Jerusalema.

„Tanzen trotz Distanzen“ war das Motto dieser Aktion unter den geltenden Abstandsregeln und mit Mund-Nasenbedeckung.