Suchergebnis

 Jörg Rabach (Dritter von rechts) übergibt die Unterschriften im Technischen Rathaus an Bürgermeister Stefan Köhler (Vierter von

945 Fischbacher fordern schnellen Bau der Bahnunterführung

945 Unterschriften von Fischbacher Bürgerinnen und Bürgern wurden am Donnerstag im Technischen Rathaus an Baubürgermeister Stefan Köhler (Vierter von rechts) übergeben. Die Unterzeichner fordern einen schnellen Bau der Bahnunterführung beim Bahnhof Fischbach. Der Gemeinderat hatte den Bau bereits im Dezember 2016 beschlossen, doch bis heute gibt es keinen Baubeschluss, und die Finanzierung steht nicht. „Wir wollen, dass der Baubeschluss bis Sommer vorliegt“, sagt Jörg Rabach (Dritter von rechts), der die Unterschriftensammlung vor vier Wochen ...

Gut besuchte Messe

Angst vor Corona-Virus: Messe Friedrichshafen verschiebt IBO und Aqua-Fisch

Das hat es in 71 IBO-Jahren noch nicht gegeben: Die beliebte Frühlings-Verbrauchermesse muss verschoben werden. Der Grund: die Angst vor dem Coronavirus. Auch die Angel-Ausstellung Aqua-Fisch startet nicht wie geplant am Freitag. Mit diesen Entscheidungen folgen die Messemacher Empfehlungen des Gesundheitsamtes des Bodenseekreises und des Amtes für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung der Stadt Friedrichshafen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Corona-Virus gibt es in unserem Newsblog +++

Während unten in den ...

 In der ehemaligen Kreisklinik soll ab Herbst eine Kindergartengruppe untergebracht werden.

Neue Kindergartengruppe in Aussicht

Die Schaffung neuer Kindergartenplätze hat sich in Ochsenhausen zum kommunalpolitischen Dauerbrenner entwickelt. Kulturamtsleiter Michael Schmid-Sax informierte den Gemeinderat diese Woche über die aktuellen Entwicklungen. Dabei ging es nicht nur um die bereits bekannten Überlegungen zum Einrichten zweier Gruppen im Gebäude Sankt Walburga und zur Gründung eines Waldkindergartens, sondern auch um eine Übergangslösung, die sich noch im Herbst realisieren lassen soll.

Gesundheitsminister Jens Spahn gab am Mittwoch eine Regierungserklärung zum Umgang mit dem neuen Coronavirus ab. Deutschland wer

Spahn steuert in Coronakrise nach

Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus beschäftigt den Bundestag auch ganz praktisch: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Abgeordneten am Montag per Rundschreiben zur Zurückhaltung bei Dienstreisen und zum regelmäßigen Händewaschen ermahnt. Zudem behält sich der Hausherr vor, die Reichstagskuppel für Besucher zu sperren.

Das Parlament selbst soll aber erst mal weiter tagen. Die 709 Abgeordneten und etwa 6000 Mitarbeiter von Bundestag und Fraktionen haben aktuell Sitzungswoche – und die soll inklusive der ...

2020 geht es zum Landesfest nach Schwäbisch Gmünd

Rege haben die Mitglieder der Ortsgruppe Eberhardzell des Schwäbischen Albvereins im vergangenen Jahr an den angebotenen Wanderungen beteiligt. 350 Teilnehmer seien zusammen, über das Jahr verteilt, 150 Kilometer gewandert, fasste Vorstand Johannes Pfarr zusammen.

Als harmonisch und vertrauensvoll bezeichnete Pfarr die Zusammenarbeit mit der stellvertretenden Riß-Iller-Gau-Vorsitzenden Helga Tröster. Irmgard Wiedenmann überreicht Pfarr für das große Engagement bei der Betreuung der Albvereinshütte ein Blumenpräsent.

 Freuen sich mittlerweile schon jeden Morgen auf den Sprung ins Wasser: Giuliano Cacciatore und Reinhard Keller (von links).

Eisbaden-Challenge: Sprung ins kalte Wasser für den guten Zweck

Wo anderen schon beim Zusehen kalt wird, fängt der Spaß für Giuliano Cacciatore und Reinhard Keller erst an: Seit dem 1. Januar gehen die beiden Immenstaader fast ausnahmslos jeden Morgen in den See und verharren dort mehrere Minuten im derzeit um die fünf Grad kalten Wasser. Begonnen haben die beiden dieses Ritual erst einmal nur für sich, doch nun verfolgen sie dabei auch einen guten Zweck. Am Sonntag, 8. März, laden sie um 15 Uhr auf die Freiwiese neben dem Aqua-staad zur Eisbaden-Challenge ein.

 Annika Nothelfer hatte an ihrem Geburtstag allen Grund zur Freude: Mit der HSG FF hat sie den Sprung ins Final-Four des Bezirks

HSG Friedrichshafen-Fischbach zieht mühelos ins Final-Four ein

Während sich das Damenteam der HSG Friedrichshafen-Fischbach mühelos für das Finalturnier im Handball-Bezirkspokal qualifiziert hat, ließ auch der SV Tannau im Aufstiegsrennen der Bezirksklasse nichts anbrennen.

Bezirkspokal Damen: SG Burlafingen / PSV Ulm II - HSG Friedrichshafen-Fischbach 16:28 (9:15): Obwohl HSG-Trainer Damir Turnadzic nicht mit dem kompletten Kader angereist und im Pokal-Viertelfinale abermals in anderer Aufstellung angetreten war, erfüllte seine Mannschaft die Zielvorgabe „Final-Four“ relativ problemlos.


Fußball-Symbolbild.

Wechselbörse der Kreisliga A2: Diese Spieler kommen und gehen

TSG Ailingen

Zugänge: Andreas Speth (TSV Meckenbeuren), Simon Haag (SV Oberteuringen); Abgänge: keine. Meistertipp: TSG Ailingen, VfB II, SpVgg Lindau, FC Dostluk.

VfB Friedrichshafen II

Zugänge: Niyazi Tuncay, Mehmet Karahan (beide FC Dostluk), Ahmad Yosef (FV Biberach); Abgänge: Vitalii Bakhchevan (FC Dostluk), Meistertipp: TSG Ailingen.

SpVgg Lindau

Zugänge: Salvatore Cifonelli, Valerio Cifonelli, Luca Martinez, Manuel Ferber (alle FC Schwarzach), Tim Grosser (FC Lustenau), Dominic ...

Die TSG Ailingen geht als klarer Favorit in die Rückrunde und will im Kampf um die Meisterschaft auch die SpVgg Lindau hinter si

TSG Ailingen ist Topfavorit: „Wir wollen dort bleiben, wo wir sind“

Geht es nach den Trainern der Kreisliga A2, dann steht der Meister schon vor Beginn der Rückrunde fest: Denn alle Verantwortlichen glauben, dass sich die TSG Ailingen den Titel nicht mehr nehmen lässt. Alle? Nein, nicht ganz. Ein Trainer hat seine eigene Meinung: „Alle erwarten Ailingen. Da muss ja einer mal nicht den Favoriten nennen. Ich glaube, dass genau jetzt, wo ein paar Stars in Lindau gegangen sind und niemand mehr den Aufstieg erwartet, könnte sich genau das positiv auswirken.

Über den Buchenbach waren die Fäkalien im Juli 2019 bei Manzell in den See gelangt.

Ermittlungen wegen Fäkalien im See: Hätte die Stadt öfter kontrollieren müssen?

Im Juli 2019 erkrankten rund 230 Badegäste an Schmutzwasser, das bei Manzell über den Buchenbach in den See gelangte. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg sieht die Ursache dafür nun in einer Glasfasermatte, die ein Regenüberlaufbecken verstopft habe. Die Stadt steht im Verdacht der fahrlässigen Gewässerverunreinigung.

„Wir gehen davon aus, dass die Glasfasermatte aus dem Kanalsystem selbst stammte“, sagt Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl der SZ.