Suchergebnis

Runningback Andrecus Lindley (rechts) war in der Aufstespringt ueber Andreas Ettner (26, Kirchdorf Wildcats)

Lindley bleibt den Razorbacks erhalten

Noch sind es einige Monate bis zum Start in die Footballsaison 2020. In dieser spielen die Ravensburg Razorbacks erstmals in ihrer Vereinsgeschichte in der höchsten deutschen Spielklasse. Auf Andrecus Lindley kann sich der Aufsteiger auch in der German Football League Süd verlassen. Mit anderen Importspielern laufen die Gespräche noch.

Lindley kam vor der vergangenen Saison von den Marburg Mercenaries zurück nach Ravensburg. Bei den Razorbacks hatte der US-Amerikaner bereits 2013 und 2014 gespielt.

 Zwei absolute Leistungsträger der Ravensburg Razorbacks: Quarterback Garrett Dellechiaie (hinten) und Running Back Andrecus Lin

Das hat die Razorbacks so stark gemacht

14 Saisonspiele, zwölf Siege, pro Spiel knapp 38 Punkte erzielt und nur knapp 22 Punkte kassiert: Das ist die Erfolgssaison der Ravensburg Razorbacks in Zahlen. Am Ende stand der erstmalige Aufstieg in die German Football League Süd. „Das war eine fantastische Teamleistung“, sagte Ravensburgs Quarterback Garrett Dellechiaie über den Aufstieg. Dennoch gibt es natürlich ein paar Gesichter der Saison – subjektiv und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Footballer beim Training

Ravensburg Razorbacks schaffen den historischen Aufstieg

Im vierten Viertel atmete dann auch Trainer Oliver Billstein durch. Beim Stand von 44:27 wusste der Cheftrainer der Ravensburg Razorbacks, dass der Aufstieg nur noch eine Frage von Minuten war. „Vor dem Spiel war ich echt nervös“, gestand Billstein.

Wir wollten es einfach mehr als Kirchdorf.

Wide Receiver Christian Steffani

Seine Spieler gaben ihm während des Relegationsrückspiels gegen die Kirchdorf Wildcats nicht mehr viele Gründe, um die Nervosität ansteigen zu lassen.

Footballer in Aktion

Kirchdorf macht es den Razorbacks leicht

Die Ravensburg Razorbacks sind dem Aufstieg in die German Football League Süd ganz nah. Im Relegations-Hinspiel gewannen die Razorbacks am Sonntag bei den enttäuschenden Kirchdorf Wildcats mit 40:28. Am Sonntag, 6. Oktober, können die Ravensburger im Lindenhofstadion in Weingarten den letzten und entscheidenden Schritt machen. „Wir sind zufrieden. Die Vorzeichen für das Rückspiel sind ganz andere als im letzten Jahr “, sagte Razorbacks-Abteilungsleiter Frank Kienzle nach der starken Leistung der Ravensburger in Kirchdorf.

 Einer der Ravensburger Schlüsselspieler in der Relegation gegen Kirchdorf: Quarterback Garrett Dellechiaie.

In Bestbesetzung fühlen sich die Razorbacks gerüstet

Zweite Chance für die Ravensburg Razorbacks. In der vergangenen Saison haben die American Footballer der TSB Ravensburg die Aufstiegsrelegation zur German Football League Süd gegen die Stuttgart Scorpions klar verloren. In dieser Saison sind die Razorbacks erneut GFL2-Meister der Südstaffel geworden. Gegner im Kampf um den einzigen freien Platz in der GFL Süd: die Kirchdorf Wildcats. Das Hinspiel ist am Sonntag um 15 Uhr in Bayern, das Rückspiel am 6.

 Großer Jubel bei den Ravensburg Razorbacks nach der gewonnenen Meisterschaft.

Die Razorbacks haben noch nicht genug

Die letzten Momente des letzten Saisonspiels in der German Football League 2 Süd (GFL2) lösten in Oliver Billstein ein wahres Gefühlschaos aus. Vom Trainer der Ravensburg Razorbacks fiel mit dem Gewinn der Meisterschaft alles ab – und natürlich auch von den Spielern und allen Verantwortlichen. Die Anstrengungen und die Entbehrungen der letzten Monate hatten sich wahrlich gelohnt. Genug haben die Razorbacks aber nicht. Nun soll es auch der Aufstieg in die GFL1 Süd sein.

Footballspieler jubeln

Razorbacks: Wieder Meister, wieder Relegation

Mit der letzten Aktion der Partie wich die Anspannung. Spieler, Trainer sowie die Fans der Ravensburg Razorbacks ließen ihren Gefühlen freien Lauf, nachdem Finn Kearns einen fallengelassenen Ball des Gegners in deren Endzone zurückgetragen hatte (ein sogenannter Fumble-Return-Touchdown) und mit diesen Punkten das Spiel entschied. Alle Rechenspiele, ob die Oberschwaben auch bei einer Niederlage bei den Wiesbaden Phantoms noch Meister in der Südstaffel der German Football League 2 (GFL2) werden würden, waren nun endgültig Makulatur.

 Andrecus Lindley (oben, gegen Spencer Payne) hatten die Biberach Beavers große Probleme. Der Running Back der Ravensburg Razorb

Razorbacks machen nächsten Schritt zur Meisterschaft

Die Ravensburg Razorbacks sind auf bestem Weg zur zweiten Meisterschaft in Folge. Vor 3000 Zuschauern im Weingartener Lindenhofstadion gewann Ravensburg am Samstagabend in der German Football League 2 Süd gegen die Biberach Beavers mit 48:30. Zur Pause hatte es noch nicht nach einem deutlichen Sieg ausgesehen, doch in der zweiten Halbzeit blieb der Aufsteiger Biberach ohne Punkte.

Die Beavers, die das Hinspiel im eigenen Stadion mit 23:56 verloren hatten, waren von Beginn an voll auf der Höhe.

 Einen starken Auftritt zeigte die Defense der Ravensburg Razorbacks. Hier stoppen William Lloyd (4), Lucas Walk (28) und Finn K

Saarländischem Offensivmonster Zähne gezogen: Razorbacks zurück im Meisterrennen

Oliver Billstein, Cheftrainer der Ravensburg Razorbacks, ist normalerweise nicht für überschwängliches Lob bekannt. Nach dem 24:14-Erfolg seiner Mannschaft am Sonntag gegen die Saarland Hurricanes sagte Billstein jedoch: „Die Defense hat eine grandiose Leistung gezeigt.“

Die Saarbrückener kamen mit der besten Offensive der Liga nach Weingarten. Mehr als 40 Punkte hatten die Hurricanes bis dahin im Schnitt pro Spiel gemacht. Nicht so am Sonntag.

 Razorbacks-Abteilungsleiter Frank Kienzle  freut sich über den neuen belgischen Running Back Cian Borra.

Vor Saarland-Spiel: Razorbacks verpflichten Running Back

Das wird ein harter Brocken für die Ravensburg Razorbacks. Der amtierende Meister der German Football-League 2 Süd trifft am Sonntag um 15 Uhr im Weingartener Lindenhofstadion auf die Saarland Hurricanes. Die Gäste aus Saarbrücken haben aus der vergangenen Saison noch eine Rechnung offen mit den Razorbacks. Die Ravensburger ihrerseits wollen den ersten Heimsieg der Saison schaffen. Und das mit einem neuen Running Back.

Mit Andrecus Lindley haben die Ravensburger zwar schon einen starken Running Back.