Suchergebnis

 Gleich zweimal hatten die Beamten mit Fällen von Alkohol am Steuer zu tun.

Zwei Männer fahren unter Alkoholeinfluss

Gleich zwei Autofahrer ertappten die Beamten der Polizeiinspektion Lindau am Mittwochabend mit Alkohol am Steuer.

Gegen 21.30 Uhr kontrollierten sie laut Polizeibericht einen 38-jährigen Fahrer eines Skodas am Europaplatz. Auf Nachfrage gab er an, ein Bier getrunken zu haben. Der durchgeführte freiwillige Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 0,5 Promille. Nach Beendigung der darauf folgenden Sachbearbeitung konnte der Beifahrer, der nüchtern war, die Weiterfahrt antreten.

 Die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt.

Pkw kommt von Straße ab und landet in Bach

Eine 20-Jährige hat am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der K 7749 einen Unfall mit ihrem Fiat verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr die Frau von Baitenhausen in Richtung Riedetsweiler, kam bei nasser Fahrbahn in einer Linkskurve von der Straße ab und landete mit ihrem Wagen in einem kleinen Bach. Während am Fiat, der abgeschleppt werden musste, rund 5000 Euro Sachschaden entstand, blieben die Insassen glücklicherweise unverletzt.

Stellantis

Stellantis-Chef wettert gegen Elektroauto-Strategie der EU

Der Chef des Autokonzerns Stellantis hat die Elektroauto-Strategie der EU scharf kritisiert. Die politischen Vorgaben hätten den Herstellern keine kreative Freiheit gelassen, andere Ideen einzubringen, erklärte Tavares in einem «Handelsblatt»-Interview (Mittwoch).

Die Elektroantriebe seien 50 Prozent teurer als die Verbrenner und trieben die Preise für Neuwagen in die Höhe. Damit steige das Risiko, dass die Mittelschicht keine Autos mehr kaufen könne und die Staatskassen überfordert würden.

Das Insolvenzverfahren des Krauchenwieser Autohauses Ruprecht wird kürzlich vom Hechinger Amtsgericht eingeleitet.

Autohaus Ruprecht in Krauchenwies meldet Insolvenz an

Das Autohaus Ruprecht in Krauchenwies hat Insolvenz angemeldet. Das bestätigt Sebastian Krapohl, zuständiger Fachanwalt für Insolvenzrecht der Wirtschaftskanzlei Görg mit Sitz in Stuttgart. Die rund 40 Mitarbeiter der Firma bekommen für einige Monate ihren Lohn von der Agentur für Arbeit, die Werkstatt habe geöffnet und es werden weiterhin Fahrzeuge verkauft, sagt der Insolvenzverwalter.

Nur zwei Tage vor Weihnachten habe das Amtsgericht in Hechingen einen vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

 1985 trat Susanne Dietterle, Pressesprecherin des Landratsamts, zur Prüfung an.

Die alten „Lappen“ wecken Erinnerungen

Autofahrer der Jahrgänge 1953 bis 1958, die ihren alten Führerschein noch nicht durch einen EU-Scheckkarten-Führerschein ersetzt haben, hätten dies bis 19. Januar eigentlich tun müssen. Die Frist wurde jedoch um ein halbes Jahr verlängert. Zu ihnen gehört auch der ehemalige Landrat Klaus Pavel.

Er hat seinen Führerschein allerdings bereits 1999 umgetauscht. Ihren alten grauen Lappen hat hingegen noch Susanne Dietterle, die Presssprecherin des Landratsamts Ostalbkreis.

 Acht Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Eine 18-Jährige wurde eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften befreit werde

Acht Verletzte nach Unfall auf der B 27

Acht Verletzte und Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro sind nach ersten Erkenntnissen die Folgen eines schweren Verkehrsunfalls am Montagnachmittag auf der B 27 zwischen den Anschlussstellen Hechingen Mitte und Hechingen Süd.

Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war ein 35-Jähriger kurz vor 17 Uhr mit seinem VW Golf auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Balingen unterwegs. Dabei kam es auf Höhe eines am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pannenfahrzeugs zu einem Auffahrunfall mit dem vorausfahrenden Fiat Punto einer 21-Jährigen.

 Beim Weihnachtsgewinnspiel des ACA wurden E-Fiat 500 verlost.

Gewinner freuen sich über E-Cityflitzer

Beim Weihnachtsgewinnspiel von Aalen City aktiv (ACA) und den Betrieben der Innenstadt wurden 18 Fiat 500 E verlost. Nun konnten die Gewinner ihren neuen Cityflitzer in Empfang nehmen. Fast täglich durfte sich in der Vorweihnachtszeit eine Kundin oder ein Kunde über einen neuen Fiat 500 E freuen. Zusammen mit den Betrieben und dem Autohaus Kummich hat der Innenstadtverein wieder ein Weihnachtsgewinnspiel organisiert, bei dem 18 Elektro-Fiats verlost wurden.

 Die Unfallflucht ereignete sich in der Oberteuringer Panoramastraße.

Polizei sucht Hinweise zu Fahrerflucht

Mehrere Hundert Euro Sachschaden hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Montag gegen 14.45 Uhr an einem geparkten Fiat Ducato in Oberteuringen verursacht.

Weil der Unbekannte nach dem Unfall in der Panoramastraße einfach das Weite suchte, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, ermittelt nun die Polizei Friedrichshafen wegen Verkehrsunfallflucht.

Campingbus von Dethleffs, eine Marke der Erwin-Hymer-Gruppe, basierend auf dem Ford Custom: Um die Abhängigkeit vom Fahrgestelll

Die Erwin-Hymer-Gruppe geht eine Partnerschaft mit Ford ein

Gestörte Lieferketten, ausbleibende Elektroteile und vor allem fehlende Fahrgestelle – alles Probleme, mit denen sich die Erwin-Hymer-Gruppe (EHG), Europas größten Hersteller von Wohnmobilen und Caravans, seit Monaten herumschlägt.

Um die Situation zumindest im Hinblick auf die bislang ausschließlich von Stellantis mit der Marke Fiat und Mercedes bezogenen Chassis zu verbessern, will das Unternehmen künftig auch Fahrgestelle von Ford beziehen.

 Auf der B32 kommt es zu einem Unfall.

Lastwagen stößt mit Auto zusammen

Verletzungen hat eine Autofahrerin erlitten, die am Montagmorgen gegen 10 Uhr auf der B32 auf Höhe der Einmündung Scheerer Straße mit einem Lastwagen zusammengestoßen ist. Wie die Polizei in einer Meldung mitteilt, wollte der 71-jährige Schwerlastfahrer nach links auf die Bundesstraße in Richtung Scheer einbiegen und übersah dabei die Fiat-Lenkerin, die nach Herbertingen unterwegs war. Die 47 Jahre alte Fahrerin wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, ihr Auto musste abgeschleppt werden.