Suchergebnis

Menschenrettung gelungen: Ein Atemschutztrupp trägt einen Verletzten aus dem verrauchten Gebäude ins Freie und bringt ihn in Sic

Frohnstetter Feuerwehr absolviert Jahresübung

Ihre Einsatzbereitschaft und ihren Ausbildungsstand hat die Frohnstetter Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr vor interessierten Zuschauern bei ihrer Jahresübung am Kirbesamstag demonstriert. Mit einem angenommenen Brand in einem zentral in der Ortsmitte gelegenen Mehrfamilienhaus hatten sich die Frohnstetter Feuerwehrleute ein anspruchsvolles Übungsobjekt ausgesucht.

Die verwinkelte und enge Bebauung auf zwei Seiten des Gebäudes stellte die Wehr sowohl bei der Menschenrettung als auch bei der Brandbekämpfung selbst vor einige ...

Krankenwagen

Auto prallt mit Hubsteiger zusammen: Beifahrer stirbt

Im Kreis Böblingen ist beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer fahrbaren Hebebühne ein 76-jähriger Mann ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben saß der Senior am Mittwochmorgen als Beifahrer neben einer 63 Jahre alten Fahrerin. Ermittlungen zufolge kreuzte der Hubsteiger zwischen Rutesheim und Flacht die Straße. Zwei Kollegen hätten das Manöver in beide Richtungen abgesichert, es sei aber dennoch zum Zusammenstoß gekommen: «Aus noch ungeklärter Ursache fuhr die 63-Jährige frontal auf die Arbeitsmaschine auf», heißt es von der Polizei.

Nick Castle als Michael Myers; Auch die Flammen können ihm nichts anhaben, er treibt mit seiner Axt weiterhin sein Unwesen.

Neu im Kino: „Halloween Kills“ – Der Maskenmann kehrt zurück

Dereinst bei den Kelten hatte Halloween neben dem Dank für die Ernte vor allem einen Zweck: böse Geister zu vertreiben. Auf der Kinoleinwand hat das Fest heutzutage genau die gegenteilige Wirkung: Hier tummeln sich im Laufe des Oktobers zunehmend Untote und Massenmörder. Auf Michael Meyers trifft beides zu. Zwar ist der mordende Mann mit der Maske kein übersinnliches Wesen, im Kino aber schlicht nicht totzukriegen.

„Halloween Kills“ ist bereits der zwölfte Film der Reihe, und darin der zweite Teil einer als Trilogie angekündigten ...

So sah es 2013 während des Hochwassers in Jungnau aus.

Was Jungnau vor dem nächsten Hochwasser schützen kann

Der ganze Ort stand unter Wasser, Keller waren geflutet und die Feuerwehr kämpfte mit Sandsäcken gegen die steigende Lauchert: Das Hochwasser vor acht Jahren hat neben etlichen Lauchertgemeinden auch Jungnau stark getroffen. Eindrückliche Fotos davon zeigt Ortsvorsteher Anton Fetscher bei der Ortschaftsratssitzung am Dienstag. Nachdem der Zweckverband Hochwasserschutz Laucherttal inzwischen gegründet ist, ging es bei der Sitzung darum, nach konkreten Lösungen für Jungnau zu suchen.

 Eberhard Oesterle lässt sich von Stadtbrandinspektor Max Witzigmann die beschaffte Ausrüstung zeigen.

Feuerwehr Lindau erhält 12 500 Euro für Ausrüstung

Die Professor Oesterle Stiftung hat sich seit ihrer Gründung 2017 zur Aufgabe gemacht, vor allem Hilfsorganisationen und sozial tätige Institutionen finanziell zu unterstützen und damit notwendige Beschaffungen zu ermöglichen, die über den städtischen Haushalt nicht zu leisten sind.

Auf die stolze Summe von 61 500 Euro kumulieren sich die bisherigen finanziellen Zuwendungen aus dem Stiftungstopf an die Feuerwehr Lindau, die damit eine Vielzahl von wichtigen Ausrüstungsgegenständen außerhalb des städtischen Haushalts beschaffen ...

 Die Freiwillige Feuerwehr Ummendorf soll ein Logistikfahrzeug und einen Anbau ans Feuerwehrhaus erhalten. Damit reagiert die Ge

Reaktion auf Hochwasser: Feuerwehr soll Logistikfahrzeug und Anbau erhalten

Bereits nach den Überschwemmungen 2016 hat die Gemeinde Ummendorf die Ausrüstung der Feuerwehr verbessert, unter anderem mit Pumpen, Schlammsaugern und Sandsäcken. Dass im Sommer 2021 schon wieder Teile des Gemeindegebiets überflutet wurden, unterstreicht für Bürgermeister Klaus B. Reichert den weiter steigenden Präventionsbedarf: „Hochwasser wird eines der Themen sein, bei denen in den nächsten Jahren die Musik spielt.“

Nachdem der überörtliche Hochwasserschutz von Ingoldingen bis Rißtissen nicht die erhofften Ergebnisse gebracht ...

Großeinsatz im Ehinger Krankenhaus mit Teil-Evakuierung und Verletzten (mit VIDEO)

Großeinsatz am Ehinger Alb-Donau-Klinikum. Wegen undefinierbarer Gerüche im Inneren des Krankenhauses war die Feuerwehr am Mittwoch gegen 15 Uhr alarmiert worden. Die Spitalstraße wurde bis etwa 17 Uhr auf Höhe des Krankenhauses großräumig gesperrt.

Laut Einsatzkräften vor Ort gab es vier Verletzte, die Probleme mit der Atmung hatten. Die Radiologie sowie die Notaufnahme wurde evakuiert. Teilweise mussten Patienten von der Notaufnahme in andere Gebäude verlegt werden.

 Der Ostalbkreis wappnet sich unter anderem mit Sirenen für den Hochwasser- und Katastrophenschutz.

Sirenen-Netz soll für Katastrophenwarnung im Ostalbkreis wieder ausgebaut werden

„Wir müssen bestmöglich vorbereitet und rund um die Uhr 24 Stunden einsatzfähig sein und die Alarmierungskette muss stimmen.“ So hat Landrat Joachim Bläse in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Kreistagsausschusses für Umwelt und Kreisentwicklung beschrieben, wie es um den Hochwasser- und Katastrophenschutz im Ostalbkreis bestellt ist.

Doch dieses Vorbereitet sein habe Grenzen, machte er deutlich mit Verweis auf bittere eigene Erlebnisse bei der Hochwasserkatastrophe vor über fünf Jahren in Schwäbisch Gmünd.

Arbeiter von Baumaschine am Kopf getroffen: schwer verletzt

Bei einem Unfall auf einer Baustelle in München ist ein 25-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann sei am Dienstag von einer schwenkenden Betonpumpe am Kopf getroffen worden, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Der Arbeiter sei danach von einem zwei Meter hohen Podest in die Baugrube gestürzt. Weil die Baustelle den Angaben zufolge bis zu 30 Meter tief ist, wurde zur Bergung des Mannes eine Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr eingesetzt. Mit Hilfe einer Rettungswanne und eines Baustellenkrans sei es gelungen, den 25-Jährigen aus der ...

Frontalzusammenstoß im Kreis Ludwigsburg

Auto frontal gegen Lkw: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Ein Mann ist im Landkreis Ludwigsburg mit seinem Auto frontal gegen einen Lastwagen gestoßen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Der 29-Jährige wollte am Mittwochmorgen einen Lastwagen überholen, als er mit seinem Auto gegen einen entgegenkommenden Lastwagen gestoßen ist, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte. Der Mann wurde bei dem Unfall im Auto eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr befreit. Der Lastwagenfahrer wurde ebenfalls verletzt.