Suchergebnis

 Nach einem Unfall auf der A 96 stellte die Polizei Anzeichen von Drogenkonsum beim Fahrer fest.

A 96: VW-Fahrer kommt von Fahrbahn ab

Bei einem Unfall auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Aitrach und Aichstetten am Sonntag gegen 16.30 Uhr ist ein 27-Jähriger leicht verletzt worden.

Der 27-jährige VW-Fahrer prallte laut Pressemitteilung gegen die Mittelleitplanke, wurde von dort abgewiesen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort durchbrach das Auto einen Wildschutzzaun. Der 27-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Gemeinderat Aichstetten diskutiert über Schulen, Kitas und Haushalt

Die nächste Sitzung des Gemeinderats Aichstetten findet am Mittwoch, 10. März, um 19 Uhr in der Dorfhalle Altmannshofen, Laubener Weg 4, statt.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die weitere Sanierung und Ertüchtigung des Grundschulgebäudes an der Hardsteiger Straße 18, die Schulkinderbetreuung der Grundschule Aichstetten, die Kindergartenbedarfsplanung 2021/2022, die Errichtung einer Kinderkrippe im bisherigen Grundschulgebäude an der Schulstraße 5 (Außenbereich), sowie die Erschließung weiterer Bauplätze und die Vergabe ...

 Das bestehende Feuerwehrhaus in der Leutkircher Altstadt ist für den Bedarf der Einsatzkräfte zu klein.

Feuerwehrhaus: Standortfrage soll 2021 entschieden werden

Im Gespräch mit Vertretern der Jungen Union Leutkirch hat Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle bestätigt, dass noch in diesem Sommer Standortvorschläge der Stadtverwaltung für ein neues Feuerwehrhaus dem Gemeinderat vorgelegt werden. Wie Matthias Hau, Vorsitzender der Jungen Union Leutkirch-Aichstetten, mitteilt, soll so gewährleistet werden, dass bis Ende des Jahres der endgültige Platz des neuen Feuerwehrhauses gefunden ist. „Die Junge Union ist begeistert, dass Herr Henle seine volle Unterstützung für die Findung des neuen Standorts ...

Diese Geschichten interessierten 2020 im Kreis Ravensburg besonders.

Abseits von Corona: Diese Geschichten interessierten 2020 im Kreis Ravensburg besonders

Corona 2020 weltweit das beherrschende Thema - natürlich auch in der Region. Doch auch abseits der Pandemie ist in diesem Jahr im Kreis Ravensburg einiges geschehen. Unsere Auflistung, die nicht als Rangfolge zu verstehen ist, zeigt, welche Themen aus dem Kreis Ravensburg im Jahr 2020 besonders viele Leser von Schwäbische.de interessierten. 

Das "Stippe" in der Ravensburger Altstadt brennt Schock am frühen Morgen: In der Nacht auf den 5.

Das Leutkircher Feuerwehrhaus ist von modernen Erfordernissen weit entfernt.

Feuerwehrhaus: JU kritisiert Stadt und Gemeinderat

Die Junge Union Leutkirch-Aichstetten kritisiert Stadtverwaltung und Gemeinderat in Sachen Neubau eines Feuerwehrhaus. Es würden „seit Jahren nur eine oberflächliche und inhaltslose Grundsatzdiskussion geführt“, schreibt Vorsitzender Matthias Hau als Reaktion auf den Artikel der „Schwäbischen Zeitung“ am vergangenen Samstag. Das Thema drohe durch die scheinbare Untätigkeit der Stadt zu einer Farce zu werden.

„Der thematisierte Neubau des Feuerwehrhauses ist seit Jahren eine Never-ending-Story“, so Hau.

Corona-Situation - Krankenhaus Bethel Berlin

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Wochenende

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 39.612 (115.670 Gesamt - ca. 73.800 Genesene - 2.258 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.258 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 275.718 (790.503 Gesamt - ca. 502.300 Genesene - 12.485 Verstorbene) Todesfälle Deutschland:  12.

Das Rathaus von Aichstetten soll umgebaut werden.

Kritik an Rathausumbau: „Im Detail eine Katastrophe“

Kritik am geplanten Umbau des Rathauses von Aichstetten hat nun auch Gemeindearchivar Gerhard Schmaus geäußert. Er spricht von einer überstürzten Entscheidung und einer Planung, die „im Detail eine Katastrophe“ sei.

Schmaus weiß aus seiner 23-jährigen Arbeit als „Gemeindearchivar ohne Bezahlung“, wie er es bezeichnet, dass das Rathaus in seiner mehr als 100-jährigen Geschichte stets einem wandel unterzogen war. 1905 wurde es nach dreijähriger Bauzeit fertiggestellt, damals noch mit einer Remise als Unterkunft der Feuerwehr.

 Am Donnerstagabend hieß es in Eschach „Land unter“.

„Der Sachschaden ist sehr hoch“ - Starkregen fordert die Feuerwehren

„Land unter“ hieß es an mehreren Stellen in der Region am Donnerstagabend.

An die 70 Feuerwehrleute aus Bad Wurzach, Aichstetten und Aitrach mussten in der Nacht ausrücken. Seibranz, Gospoldshofen, Truschwende und Hauerz waren die Einsatzorte auf Bad Wurzacher Gemarkung, wie Kommandant Rolf Butscher berichtet. Dabei hätten vor allem Keller ausgepumpt beziehungsweise Gebäude mit Sandsackbarrieren geschützt werden müssen.

Von etwa 17.

 Eine Funk- und Empgangsanlage wie diese soll bei Aichstetten entstehen.

Bund will im Vogelsang einen Funkmasten bauen

Der Bau eines 50 Meter hohen Funkmasten ist im Gebiet Vogelsang bei Aichstetten geplant. Einem entsprechenden Baugesuch hat der Gemeinderat kürzlich das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Nun muss noch die Baurechtsbehörde, in diesem Fall die Stadt Leutkirch, dem Antrag zustimmen.

Betreiber und Nutzer der geplanten Funksende- und Empfangsanlage ist die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS).

 Der neue Kommandant Bruno Flack (links) mit seinem neuen Stellvertreter Cornelius Heine (rechts) und Bürgermeister Dietmar Lohm

Feuerwehrführung offiziell bestellt

Offiziell im Amt ist seit wenigen Tagen die neue Führung der Freiwilligen Feuerwehr Aichstetten.

Bürgermeister Dietmar Lohmiller überreichte Kommandant Bruno Fleck und dessen Stellvertreter Cornelius Heine die Bestellungsurkunden. Zuvor hatte der Gemeinderat im sogenannten Umlaufverfahren dieser Ernennung einstimmig zugestimmt, berichtet die Gemeindeverwaltung.

Bei einem Umlaufverfahren ist keine Sitzung notwendig. Sie ist laut Gemeindeordnung bei einfacheren Themen möglich, bei denen sich kein Diskussionsbedarf ...