Suchergebnis

Auf der B311 zwischen Ehingen und Munderkingen hat sich ein schwerer Unfall ereignet.

Schwerer Unfall auf B311 - Auto überschlägt sich und landet im Acker

Bei einem Unfall am Dienstagmittag gegen 12.45 auf der B311 bei Ehingen ist eine Seniorin schwer verletzt worden, die Bundesstraße war bis 14 Uh gesperrt, dann wurde sie zunächst halbseitig wieder geöffnet.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr die 74-Jährige mit ihrem Auto in Richtung Riedlingen. Noch im Überholverbot an der Hohen Wart wollte sie einen Kleinbus überholen. Das schaffte sie jedoch nicht, denn aus einer Senke kam ein Fahrzeug entgegen.

Coronavirus - Bodensee

Motorradfahrer verunglückt nahe Riedlingen tödlich

Zwei schwere Unfälle mit Motorradfahrern haben sich am Mittwochnachmittag bei Riedlingen ereignet. Für einen 30-Jährigen endete der Sturz von seinem Motorrad tödlich.

Gegen 15.45 Uhr fuhr der Mann mit seiner Kawasaki von Friedingen in Richtung Pflummern. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Leitplanke. Der Biker rutschte mehrere Meter auf der Fahrbahn entlang.

Danach blieb er mit schweren Verletzungen an einem Abhang liegen.

 Ein großes Aufgebot von Hilfskräften rettete den Autofahrer aus seinem Wrack.

73-Jähriger wird bei Autounfall in Neufra schwer verletzt

Am Mittwoch gegen 17.30 Uhr wurde ein 73-Jähriger bei einem Autounfall auf einem Gemeindeverbindungsweg zwischen Neufra und Heudorf in Richtung Landesstraße 275 schwerverletzt. Das teilten die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen mit.

Der Fahrer kam links von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einem angrenzenden Acker einer Baumaufzucht. Das Fahrzeug blieb auf der Beifahrerseite liegen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der sich noch im Fahrzeug befindliche, aber nicht eingeklemmte Fahrer von einem Ersthelfer und ...

Sonniges Hannover

Corona-Newsblog: Das war der Newsblog am Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 8.198 (¹), 11.302 (³) Geheilte Deutschland: 86 (²,³) Kritische Fälle Deutschland: 2 (²,³)

Todesfälle Deutschland: 27 (²,³)

Infizierte Baden-Württemberg: 2.

Im Landkreis Biberach wurden bisher zwölf Menschen positiv auf das Coronavirus getestet.

Biberacher Landrat appelliert eindringlich an Bürger

Mit einem eindringlichen Appell hat sich der Biberacher Landrat Heiko Schmid an die Bürger und die Entscheidungsträger in den Kommunen gewandt. Persönliche soziale Kontakte sollen weitestgehend vermieden werden. Und das sagt er außerdem über Veranstaltungen und über die Versorgung von Haushalten.

Soziale Kontakte: Es gehe darum, das Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu schützen und die Ausbreitung des Virus zu verzögern, teilt der Landrat mit.

 Bei Uttenweiler ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden.

Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 17-jähriger Motorradfahrer hat bei einem Unfall am Donnerstag bei Uttenweiler schwere Verletzungen erlitten.

Der Jugendliche war laut Polizeiangaben gegen 19 Uhr mit seiner Yamaha von Uttenweiler in Richtung Riedlingen unterwegs. Bei Dentingen fuhr eine 32-Jährige mit einem Auto aus einem Feldweg auf die Bundesstraße und missachtete die Vorfahrt des Motorradfahrers. Der 17-Jährige wich aus. Dennoch stießen die Fahrzeuge zusammen und der Jugendliche stürzte.

 Jürgen Müller

Energieversorgung ist gesichert

Unter dem Leitgedanken „Was passiert im Stromnetz?“ berichtete Jürgen Müller von der Netze BW über die aktuelle Situation im Stromnetz von Altheim. Stichworte wie „Runter von den Dachständern, dafür in die Erde hinein“ und geplante Investitionen im Zusammenwirken mit der Gemeinde fanden die Zustimmung des Gemeinderats.

In einer umfangreichen Darstellung mit vielen Einzelheiten stellte Jürgen Müller, Konzessionsmanager der Netze BW, Stichworte wie „365 Tage, 100 Prozent Leidenschaft, ein Versprechen“ an den Beginn seiner ...

 Einsatz in Zwiefaltendorf.

Umwerfende Winterböen

Kurz und heftig fegte Wintersturm „Bianca“ über das oberschwäbische Land, der am Donnerstagabend nicht nur heftigen Schneefall brachte, sondern auch zahlreiche Bäume umwehte. Insgesamt 15 Einsätze verzeichnete die Polizei im Landkreis Biberach am Donnerstag und Freitag. Verletzte und Sachschäden habe es laut der Rettungskräfte im Umkreis von Riedlingen aber nicht gegeben.

Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr meldeten Zeugen umgestürzte Bäume auf der Landesstraße zwischen Dürmentingen und Kanzach.

Wegen des Schnees und des Sturmtiefs Bianca hat es auch im Kreis Biberach mehrere Einsätze gegeben.

Unwetter zieht über die Region: Mehrere Bäume stürzen um, Auto rutscht von der Straße

Orkanartige Böen und Schneefall haben für mehrere Einsätze der Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte am Donnerstag und Freitag gesorgt. Für den Landkreis Biberach verzeichnete das Polizeipräsidium Ulm etwa 15 Einsätze im Zusammenhang mit der Wetterlage.

Laut Mitteilung meldeten Zeugen gegen 20 Uhr umgestürzte Bäume auf der Landesstraße zwischen Dürmentingen und Kanzach. Die Feuerwehr beseitigte das Hindernis. Während des Einsatzes fiel ein weiterer Baum auf die Fahrbahn.

Nach einjähriger Vorbereitung ist ein spezielles Team von Ehrenamtlichen beim DRK-Kreisverband bereit, die bisher vier angeschaf

Fliegende Lebensretter: Drohnenstaffel ist jetzt startklar

Die neue Drohnenstaffel des DRK-Kreisverbands Biberach ist startbereit. Das Deutsche Rote Kreuz hat sich ein Jahr vorbereitet, um Piloten und Teams für die kleinen Fluggeräte fit zu machen. Denn Live-Luftbilder können Leben retten, teilt der Kreisverband mit. Der erste Einsatz habe nicht lange auf sich warten lassen: Die Drohnenstaffel des DRK Biberach war am 25. Januar unterwegs, um eine vermisste Person zu finden – in einem Nachbar-Landkreis, angefordert von der Leitstelle Bodensee-Oberschwaben.