Suchergebnis


Gespannt auf Mental-Magier Andy Häussler: Bücherei-Leiterin Lucia Knehr und ihre Mitarbeiterin Britta Pilz.

Mentalmagier mit „Show der Unmöglichkeiten“

Ein eigenes Kulturangebot ist für eine kleine Gemeinde wie Heroldstatt eine reife Leistung. Triebkraft ist die Gemeindebücherei Heroldstatt, die auch dieses Jahr wieder mit spannenden Ideen für alle Altersgruppen punktet. Für Kinder gibt es Autorenlesungen und Märchenstunden, ein Kindertheater und ein Adventskonzert. Höhepunkt für die Erwachsenen ist Andy Häussler, ein Meister der Mentalmagie.

Der Kulturherbst in Heroldstatt lockt mit einer „Show der Unmöglichkeiten“.

"Don't worry, weglaufen geht nicht"

„Don't Worry, weglaufen geht nicht“ - mit Joaquin Phoenix

Vor gut 25 Jahren besetzte Gus Van Sant sein sensibles und zugleich provokantes Roadmovie „My Private Idaho“ mit dem jungen River Phoenix (1970 - 1993). Er glänzte in der Rolle des Stricherjungen Mike, der Regisseur wurde als Star der Independent-Szene gefeiert.

Van Sant hat seine Vorliebe für Außenseiter der Gesellschaft beibehalten. Und er setzt wieder auf das Talent der Phoenix-Geschwister. In „Don't Worry, weglaufen geht nicht“ legt Joaquin Phoenix (43) eine grandiose Leistung hin.

"The Equalizer 2"

Denzel Washington schlägt in „The Equalizer 2“ wieder zu

Denzel Washington schlägt auch mit 63 Jahren noch kräftig zu. Mit einer Teekanne, bloßen Fäusten und einem Messer macht er im Handumdrehen vier bullige Angreifer in einem Zugabteil in der Türkei kalt.

Die brutale Szene zum Auftakt für „Equalizer 2“ stimmt auf ein blutiges Kino-Gemetzel ein. Vier Jahre nach dem Original-Action-Kracher spielt sich der zweifache Oscar-Preisträger erneut unter der Regie von Antoine Fuqua als rachsüchtiger Todesengel auf.


Am kommenden Sonntag ist letztmals bei den Festspielen Wangen Peter Raffalt in „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind zu sehen.

Letzte Aufführung von „Der Kontrabass“ in Wangen

Peter Raffalt ist nicht nur Künstlerischer Leiter und Regisseur der Festspiele Wangen. Er weiß auch als Schauspieler zu fesseln, teilen die Festspiele Wangen mit. Am Sonntag, 12. August, sei die letzte Gelegenheit, ihn bei den Festspielen Wangen in Patrick Süskinds „Der Kontrabass“ zu erleben.

Er gibt dort einen namenlosen Orchestermusiker, Beamter auf Lebenszeit, der in seinem schallisolierten Zimmer auf den allabendlichen Dienst wartet.

Sabrina Link vom Gastgeber RVG Biberach überzeugte mit Platz zwei auf Fräulein Felicitas im A*-Springen auf der Anlage am St.-Ge

Stefanie Paul gewinnt M**-Springen

Stefanie Paul vom RFV Altusried hat sich beim Höhepunkt des Springturniers der Reitervereinigung (RVG) Biberach durchgesetzt. Sie sicherte sich den Sieg in der Springprüfung der Klasse M** mit Siegerrunde. An drei Tagen standen auf der Anlage am St.-Georgs-Weg insgesamt zehn Prüfungen auf dem Programm.

Bei bestem und heißem Sommerwetter begann das Turnier am ersten Tag mit einer Stilspringprüfung der Klasse A* mit 39 Starts, ausgetragen in zwei Abteilungen.


Gino Castelli, Lynelle Jonsson und Desire Capaldo singen zum Finale gemeinsam.

Eine musikalische Reise durch Raum und Zeit

Im Bad Wurzacher Kurhaus ist am Dienstagabend das Ensemble von „Music is my life“ zu Gast gewesen. Eine bunte Mischung aus Klassik, Pop und Italosound. Sechs Künstler aus drei Ländern begeisterten das Publikum mit ihrer Vorstellung und dem hohen gesanglichen Niveau. Vier Veranstaltungen sind geplant, und in Bad Wurzach fand die Premiere statt.

Rachel Horter eröffnete den Abend vor sehr überschaubarem Publikum mit dem Titelsong des Programms „Music is my life“.


Ein Inhaftierter sitzt in seiner Zelle.

Horror im Knast: 19-Jähriger quält vier Tage lang seinen Zellengenossen

Eine Woche lange konnte ein 19-jähriger Häftling in der Ulmer Jutizvollzugsanstalt seinen 61-jährigen Zellengenossen quälen, schlagen und erniedrigen, bis eine schwere Vergewaltigung mit einem beinahe tödlichen Ausgang das Ende der Tortur war und der Täter in Einzelhaft genommen und angezeigt wurde. Seit Dienstag muss sich der junge Mann aus dem Raum Ulm vor der dritten Großen Jugendstrafkammer wegen zahlreicher Delikte während seines Knastaufenthalts verantworten.


Eine „warme Jazzbrise zum Mitgrooven“: die Lounge Cats.

Kultur von Kabarett bis Konzert

Dem Status „Geheimtipp“ ist der Kulturstadel Hüttisheim längst entwachsen und erarbeitete sich einen Stamm an begeisterten Besuchern. Mit einem bunten Mix aus Kabarett, Konzert und Kleinkunst möchten die Veranstalter auch in diesem Herbst und Winter dem guten Ruf gerecht werden: Das Programm von September bis Januar wartet einmal mehr mit spannenden und interessanten Gästen auf.

In der Sparte Kabarett dürfen sich die Besucher auf Fatih Cevikollu freuen.

71. Internationalen Filmfestivals von Locarno

Fern von Sensationsgier: Ein starker Jahrgang in Locarno

Die zweite Halbzeit des 71. Internationalen Filmfestivals Locarno begann mit einem Paukenschlag: Im Wettbewerb lief die französische Dokumentation „M“ der Regisseurin Yolande Zauberman.

Der Film blickt auf einen kleinen Teil der Welt ultraorthodoxer Juden in Israel. Im Zentrum steht der Sänger und Schauspieler Menahem Lang. Der heutige Enddreißiger wurde vor Jahren bekannt, als er öffentlich gemacht hat, dass er als Kind mehrfach von Männern aus der Gemeinschaft sexuell missbraucht wurde.

Helmut Fesseler, Franz Schlegel und Peter Otto haben viele Jahre am Bischof-SprollBildungszentrum unterricht. Jetzt beginnt für

Lehrer der ersten Stunde verabschiedet

Drei Pädagogen der ersten Stunde haben das Bischof Sproll Bildungszentrum (BSBZ) in Rißegg verlassen. In einer Feierstunde in der alten Aula verabschiedeten die Kollegen und die Schulleitungen Helmut Fesseler, Peter Otto und Franz Schlegel in den Ruhestand.

Die Realschule am BSBZ verliert mit Helmut Fesseler einen Lehrer, der 30 Jahre die Schule maßgeblich geprägt und mitgestaltet hat. Nach einer breit angelegten Ausbildung zum Zimmermann und anschließender Universitäts- sowie pädagogischer Hochschulausbildung in Ulm und Weingarten ...