Suchergebnis

 Erna und Karl Feger aus Laubach feierten diamantene Hochzeit, der Reinstetter Ortsvorsteher Georg Keller gratulierte.

Beim Tanzen hat es gefunkt – heute sind sie 60 Jahre verheiratet

Karl und Erna Feger aus Laubach sind seit 60 Jahren verheiratet. Ihre diamantene Hochzeit feierten sie zusammen mit ihren drei Töchtern, zwei Söhnen, 13 Enkeln sowie zwei Urenkeln. Auch Verwandte und Bekannte waren eingeladen, da es an diesem Tag noch mehr zu feiern gab. Der Jubilar Karl Feger, geboren am 21. November 1938, konnte an seinem diamantenen Hochzeitstag nicht nur hierzu die Glückwünsche entgegennehmen, sondern auch noch zu seinem Geburtstag.

 KGO-Präsident Stefan Müller mit den beiden neuen Prinzenpaaren, Prinz Niklas I. und Prinzessin Juliane I. sowie Prinzessin Bett

Neue Prinzepaare vorgestellt: Kuhhausen taucht ins Unterwasserreich ab

In Ochsenhausen ist am Montag viel los gewesen. Vor der Basilika teilte St. Martin seinen Mantel vor den Augen der Kinder des städtischen und katholischen Kindergartens und vor dem Marktbrunnen läutete die Karnevalgesellschaft-Narrenzunft Ochsenhausen (KGO) die fünfte Jahreszeit ein. Dabei wurden auch die neuen Prinzenpaare vorgestellt.

Mit einem dreifach donnernden Ohu begrüßte der KGO-Präsident Stefan Müller zusammen mit der ganzen Narrenschar den Ehrenpräsidenten Hans-Joachim Müller, Bürgermeister Andreas Denzel, die Sambagruppe ...

 Kulturamtsleiter Michael Schmid-Sax (r.) dankte den Autoren Ludwig Zimmermann und Monika Taubitz.

270 Briefe gingen von der Schule heim

In den 1950er-Jahren hat die Schriftstellerin Monika Taubitz die Lehrerinnenoberschule, kurz LOS, in Ochsenhausen besucht. Ihre Erinnerungen an die Schulzeit hat sie in einem Buch festgehalten. Ebenso schrieb der Laupheimer Heimatforscher Ludwig Zimmermann seine Erlebnisse aus der „Lehrerschmiede“ in Bad Saulgau auf, dem Gegenstück zur Ochsenhauser Mädchenschule. Im Klostermuseum haben die beiden aus ihren Büchern gelesen.

Die Lehrerinnenoberschule hat bei vielen der älteren Menschen im Saal vermutlich Erinnerungen wachgerufen.

 Josef Schneiderhan (von links), Julia Jäckle, Ludwig Brechter, Bruno Gruber, Andreas Denzel, Ralph P. Blankenberg und Peter Weg

Volksbank spendet für Stadtkapelle Ochsenhausen und Heilig-Blut-Wallfahrtsausschuss

Die mit fast 300 Besuchern voll besetzte Kapfhalle in Ochsenhausen hat am Montag den würdigen Rahmen für das Volksbankforum der Volksbank Ulm-Biberach gebildet. Ochsenhausens Bürgermeister Andreas Denzel freute sich, dass in diesem Jahr das Mitgliederforum wieder in Ochsenhausen stattfinde. Seit 150 Jahren sei die Volksbank eine grundsolide Bank, ein Institut, das sich abhebe in der Bankenlandschaft ohne Vertrauensverlust, sagte Denzel. Er betonte, dass mehr als 75 000 Mitglieder ihre Bank zu schätzen wüssten.

 Die Historische Bürgerwehr Dietenheim und weitere Vereine begleiten die feierliche Erhebung musikalisch.

Ochsenhauser Klosterkirche bekommt päpstliches Wappen

Zahlreiche Bürger aus Ochsenhausen, aber auch weit angereiste Gäste sind am Sonntagabend zur St. Georgskirche in Ochsenhausen gekommen. Sie erlebten mit, wie ein neues Papstwappen an der Außenfassade der Kirche enthüllt wurde. Die feierliche Enthüllung stellt den Beginn der Festwoche anlässlich der Erhebung der St. Georgskirche zur Basilika dar. Auf dem Kirchplatz vor der Mariensäule kamen Geistliche und Gäste für eine kleine Serenade zusammen.

Dekan Sigmund F.

 Freuen sich über das Arboretum in Sommershausen: (von links) Christian von Tirpitz (Rotary-Club), Hubert Moosmayer (Forstamt Oc

Exotischer Schlosspark erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Wennedach - Viele Menschen haben sich am Freitag in Sommershausen neben dem Schloss getroffen, um das „Arboretum“ feierlich zu eröffnen. Diese Sammlung verschiedenartiger, oft auch exotischer Gehölze und Baumarten hatte der Schlossherr vor 120 Jahren anlegen lassen.

Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft Wennedach und dem Rotary-Club Biberach hat das Kreisforstamt den ehemaligen Park des Schlösschens Sommershausen bei Wennedach in den vergangenen zwei Jahren saniert.

Nach dem Statio ging es in einer Prozession vom Käppele zum Gemeindesaal.

Erlenmoos feiert 250 Jahre Käppele

Das Jubiläum 250 Jahre Erlenmooser Kapelle ist am Sonntag gebührend gefeiert worden.

Die Kapelle wurde im Jahr 1769 vom letzten Abt des Klosters Ochsenhausen, Romuald Weltin, errichtet. Dieser letzte Abt von Ochsenhausen hatte nicht nur sein Kloster zu großer, geistiger kultureller und wirtschaftlichen Blüte geführt. Zugleich sorgte er für seine Untertanen, heißt es. Der 26. Abt errichtete die mittlerweile denkmalgeschützte Marienkapelle in Erlenmoos.

 Ein letztes Mal fahren die Kinder auf der Öchsle-Bahn. Die nächste Fahrt wird es erst in der kommenden Saison 2020 geben

Viele Besucher beim verkaufsoffenen Sonntag

Trotz des eher regnerischen Wetters sind viele Besucher zum verkaufsoffenen Sonntag nach Ochsenhausen gekommen. Ein weiterer Anlass, Ochsenhausen zu besuchen, war für einige die Öchsle-Bahn.

Die Museumsbahn fuhr an diesem Sonntag zum letzten Mal in der Saison 2019 nach Fahrplan und viele Gäste kamen an diesem Tag mit dem Öchsle nach Ochsenhausen.

Firmen feiern JubiläumIn der Innenstadt, im Gewerbegebiet Längenmoos und in den Unteren Wiesen wurde an diesem Tag viel Programm geboten.

Attraktionen an jeder Ecke des Dorfes

Beim Dorffest in Hürbel haben die örtlichen Vereine ein abwechslungsreiches Programm geboten. Unter die zahlreichen Besucher hat sich SZ-Mitarbeiter Ferdinand Leinecker gemischt, mit der Kamera im Anschlag.

Bei den Flohmarkthändlern herrschte genauso gute Stimmung wie unter den Besuchern. Zeitweise waren die Stände regelrecht umlager

Flohmarkt, Falken und fetzige Musik

Die Hürbler Vereine haben den zahlreichen Besuchern ihres Dorffests einen erlebnisreichen Sonntag beschert. Bei angenehmen Temperaturen boten die Organisatoren an jeder Ecke ihres Dorfs ein attraktives Programm für Jung und Alt. Standen im vergangenen Jahr das mittelalterliche Lagerleben und die Biberacher Gaukler im Mittelpunkt, so war es heuer die Falknerei Garuda mit ihren ausgebildeten Greifvögeln.

Beim Freiflug der Tiere kamen die Zuschauer ins Staunen und waren begeistert.