Suchergebnis

Fredi Bobic

Sportvorstand Bobic über Kruse: „Gerne bei uns gesehen“

Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt hat sich in seinen Bemühungen um Stürmer Max Kruse in diesem Sommer eine Absage eingehandelt.

Dies sagte Sportvorstand Fredi Bobic in einem Interview dem „Weser-Kurier“: „Wir waren frühzeitig dran, ich hatte einige Male mit dem Berater von Max Kontakt. Wir haben ihm auch ein Angebot gemacht und hätten ihn sehr gerne bei uns gesehen. Er hat sich dann für Istanbul entschieden und gegen die anderen Offerten.

Recep Tayyip Erdogan

Basaksehir: Viele Altstars und Erdogan im Hintergrund

Ob es Borussia Mönchengladbach gelingt, Recep Tayyip Erdogan mal ins Fatih-Terim-Stadion zu locken, ist noch unklar. Der türkische Staatspräsident kommt nur zu ausgewählten Fußballspielen seines Herzensclubs Basaksehir Istanbul.

Dies gilt für viele der insgesamt wenigen Anhänger des Retortenclubs aus dem ebenfalls noch jungen Stadtteil Basaksehir - es kommen in der Regel kaum mehr als 4000 Zuschauer in die Arena. Die Borussia erwartet am Donnerstag im zweiten Gruppenspiel der Europa League (18.

Yuya Osako

Bremens Osako am Oberschenkel verletzt

Der SV Werder Bremen beklagt die nächste Verletzung eines wichtigen Spielers. Nach Angaben des Vereins hat sich der Japaner Yuya Osako im Training eine schwere Oberschenkelverletzung zugezogen. Eine genaue Diagnose erwarten die Bremer am Donnerstag.

Werder musste bereits am vergangenen Samstag im Bundesliga-Spiel bei Union Berlin auf insgesamt zehn verletzte Profis verzichten. In der nächsten Partie gegen RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr/Sky) wird auch noch der gesperrte Nuri Sahin fehlen.

Leihgabe

Leihspieler Bittencourt will langfristig bei Werder bleiben

Neuzugang Leonardo Bittencourt möchte gern langfristig beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen bleiben. Die Bremer haben den 25 Jahre alten Mittelfeldspieler zwar vorerst nur für eine Saison von 1899 Hoffenheim ausgeliehen.

Doch bei seiner Vorstellung im Weser-Stadion betonte Bittencourt: „Ich bin zu Werder gekommen, um auch hier zu bleiben. Das ist mein klares Ziel.“

Als Nachfolger von Max Kruse erhält der frühere deutsche U21-Nationalspieler bei den Bremern das Trikot mit der Rückennummer 10.

Lucas Hernández

700-Millionen-Euro: Bundesliga steigert Transferrekord

Viel Geld, aber wenige Top-Stars. Die Clubs der Fußball-Bundesliga steuern bei den Transferausgaben auch ohne 100-Millionen-Euro-Transfer weiter auf Rekordkurs.

Das ganz große Geld und die Weltstars werden aber woanders transferiert - in diesem Sommer vor allem in Spanien. Die deutschen Clubs steigerten die bisherige Rekordmarke von 577 Millionen Euro aus dem Sommer 2017 nach Berechnung der Deutschen Presse-Agentur in diesem Jahr aber mit einigen Last-Minute-Transfers auf mehr als 705 Millionen für 159 neue Profis - ohne die ...

Florian Kohfeldt

Bremer Sorge vor dem Fehlstart: Werder gegen FCA unter Druck

Auf den üblichen Tabellen-Blick verzichtet Florian Kohfeldt im Moment lieber. „Er sorgt für eine gewisse Frustration“, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen.

Vor dem dritten Saisonspiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen den FC Augsburg stehen die ambitionierten aber noch punktlosen Norddeutschen daher bereits unter Druck. Ein Sieg wäre „für die Grundstimmung sehr wichtig“, eine Niederlage würde den Fehlstart allerdings komplett machen.

Johannes Geis (l) jubelt neben Michael Frey

Geis erlöst 1. FC Nürnberg: „Perfekter“ Schuss zum Heimsieg

Johannes Geis machte es einfach mal mit links. Mit einem strammen Distanzschuss bewahrte der Neuzugang den 1. FC Nürnberg in der 2. Fußball-Bundesliga vor der ersten Krisenlage in der noch jungen Saison. Mit seinem ersten Tor im „Club“-Trikot sorgte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler am Sonntag in der 80. Minute für das umjubelte 1:0 (0:0) gegen den VfL Osnabrück.

„Es freut mich einfach. Perfekt, dass es mit meinem schwächeren Fuß geklappt hat“, kommentierte der Matchwinner im TV-Sender Sky.

Kohfeldt verteilt trotz Bremen-Patzer großzügig Komplimente

Florian Kohfeldt verteilte ein Kompliment nach dem anderen, als hätte seine Mannschaft gerade die TSG 1899 Hoffenheim aus ihrem Stadion in Sinsheim gefegt.

Dem war aber mitnichten so: Werder Bremen hat mit dem 2:3 (0:1) und der zweiten Niederlage seinen Saisonstart in der Fußball-Bundesliga vollends vermasselt. Der DFB-Trainer des Jahres 2018 sagte nach dem Abpfiff aber mit fröhlicher Miene: „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Lob machen für die Leidenschaft, für die Qualität, mit der sie gespielt hat.

Fußball

Gegen Osnabrück: Frey soll Torproduktion gleich aufnehmen

Der neue Angreifer soll beim „Club“ gleich mit der Torproduktion beginnen. Auch ohne große Eingewöhnungszeit will Trainer Damir Canadi am Sonntag (13.30 Uhr) im Heimspiel des schlecht gestarteten 1. FC Nürnberg gegen Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück Stürmer Michael Frey sofort im Angriffszentrum aufbieten.

Der 25 Jahre alte Schweizer, der für eine Saison vom türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul ausgeliehen worden ist, habe im Training einen guten Eindruck hinterlassen, berichtete Canadi am Freitag.

1. FC Nürnberg holt Schweizer Stürmer Frey

Der 1. FC Nürnberg hat die letzten Details geklärt und Stürmer Michael Frey fest verpflichtet. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte, wird der 25-jährige Schweizer für eine Saison vom türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul ausgeliehen. Anschließend besitzt der Club eine Kaufoption für Frey. Über die Transferdetails haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Frey erhält beim FCN die Rückennummer 14 und ist bereits der zwölfte Neuzugang des Erstliga-Absteigers.