Suchergebnis

Hinter dem Einsatz von TSV-Spielmacher Dennis Kaumann steht noch ein großes Fragezeichen.

Gegen Lauterstein den Spielrhythmus finden

Bad Saulgau - Nach einer erneuten Handballpause von 14 Tagen fährt der Tabellenfünfte TSV Bad Saulgau am Samstag zum Tabellenzehnten SG Lauterstein 2. Anspiel in der Kreuzberghalle in Lauterstein-Nenningen ist um 17.30 Uhr.

Schaut man nur auf die Tabellensituation und auf das Hinspiel, ist der TSV klar favorisiert. Im Vorrundenspiel in der Kronriedhalle hatte die Spielgemeinschaft nicht den Hauch einer Chance und ging mit 40:22 (17:8) auch in dieser Höhe verdient unter.

 Die LG-Starter hatten auch auf der Tartanbahn ihre Einsätze.

Leichtathleten: Viel unterwegs – und das erfolgreich

Zwölf Jahre LG Rems-Welland war eine Erfolgsgeschichte, die ab 2019 in der Startgemeinschaft in ein anderes Format einmündet. Beim letztmaligen Rückblick konnten die drei Vorstände der Leichtathletikgemeinschaft Rems-Welland Christof Müller, Harald Neuhaus und Ronald Schäfer auch 2018 eine erfolgreiche sportliche Bilanz vorstellen. Die Sportler, der drei Trägervereine, des LAC Essingen, der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach und des TSV Lauterburg waren dabei auf knapp 90 leichtathletischen Sportveranstaltungen in ganz Deutschland unterwegs.


 Gegen Dotternhausen (links David Schnekenburger) zeigte der FV II (Robin Hettel) ein gutes Spiel.

Formkurve des FV II zeigt nach oben

Eines haben der FV Ravensburg II und die TSG Balingen II gemeinsam, wenn sie am Sonntag (15 Uhr) in der Fußball-Landesliga aufeinandertreffen: Wohin die Reise in dieser Saison gehen wird, ist noch nicht so recht klar. Allerdings: Während die TSG zuletzt drei Niederlagen verkraften musste, zeigt die Formkurve in Ravensburg nach oben.

„Auf einem guten Weg“ sieht FV-Trainer Nectad Fetic seine Mannschaft seit dem 1:1 beim SV Kehlen. Am vergangenen Sonntag zeigte Ravensburg beim 3:0-Sieg über den SV Dotternhausen wieder eine gute ...

 Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners war in diesem Sommer wegen des heißen Sommers sehr aufwendig.

Eichenprozessionsspinner befällt immer mehr Bäume

Im laufenden Jahr hat der Eichenprozessionsspinner im Ellwanger Stadtgebiet deutlich mehr Bäume befallen als im Vorjahr. 2018 sind 237 Bäume betroffen gewesen, 2017 sind es 155 gewesen. Baumkontrolleur Felix Rettenmeier hat die Bilanz im Bau- und Umweltausschuss des Ellwanger Gemeinderats vorgestellt.

Rettenmeier erläuterte, dass die vorbeugende chemische Behandlung heuer nicht so erfolgreich verlaufen sei wie im Vorjahr. 2017 habe die Erfolgsquote bei den vorsorglich behandelten Bäumen 98 Prozent betragen.

 Betzenweilers Steffen Traub (links) macht sich lang gegen Bad Schussenrieds Sebastian Hörnle (rechts). Das lohnt sich, denn am

Betzenweiler wirft Bad Schussenried raus

Der SV Fleischwangen hat den ersten Titel der Saison schon sicher: Kreisliga-B-Bester im Bezirkspokal. Am Mittwoch erreichte die Mannschaft von Trainer Ozan Ekrem durch einen 2:1-Erfolg gegen die SGM Rulfingen/Blochingen das Viertelfinale. Außerdem im Viertelfinale stehen der FV Altshausen, die SF Hundersingen die TSG Rottenacker und die SG Altheim (alle Bezirksliga) sowie der SV Renhardsweiler, die SG Öpfingen und der SV Betzenweiler (alle Kreisliga A).

 Renhardsweilers Routinier Andreas Fürst (links) im Zweikampf mit Ubeydullah Gündogdu vom SC Türkiyemspor. Am Ende bleiben die P

Renhardsweiler baut die Führung aus

Bedingt durch einen spielfreien Sonntag für den bisherigen Tabellenführer Türk Gücü Sigmaringen hat der SV Renhardsweiler die Tabellenführung der Kreisliga A 2 ausgebaut. Renhardsweiler musste aber erst die Gegenwehr von Türkiyemspor Saulgau durchbrechen. Torhüter Hader rettete den Dreier mit zwei Glanzparaden gegen Ende der Partie. Seine erste Niederlage musste der SV Braunenweiler in Bad Saulgau hinnehmen. Zwei Tore in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gab es beim 1:4 der SG Alb-Lauchert zu Gunsten des SV Langenenslingen.


 Bolstern (links: Kilian Wachter) und der SC Türkiyemspor (re: Bilal Kocyigit) trennen sich 1:1. Ein Unentschieden, das keinem

Renhardsweiler entthront Türk Gücü

Viele hatten spekuliert, einige Witze darüber gerissen - aber jetzt ist es tatsächlich passiert: der „Videobeweis“ im Amateurbereich. Es läuft die 87. Minute auf dem Köllenberg bei der Partie Bronnen - Scheer/Ennetach. Die Hausherren haben sich mit der Heimniederlage abgefunden, die Gäste starteten noch einen Angriff über die rechte Seite, da wird es unübersichtlich auf der Grundlinie. Eckball oder nicht? Schiedsrichter Helmut Kocher macht das Zeichen - er malt ein viereckiges Bild in die Luft Richtung Bronnener Zuschauer - und läuft zu einem ...


Am Donnerstag steuerte Marco Steuer (links) noch vier Treffer zum 5:0-Erfolg bei, am Sonntag lässt er gegen Langenenslingen (re

Leipert hält SG-Sieg fest - Braunenweiler ist Spitze

Der Mann des Tages ist in Gammertingen im Tor gestanden. SG Alb-Lauchert-Keeper Christoph Leipert hielt zwei Elfmeter und sorgte so für drei Punkte für seine Mannschaft. Leipert parierte zunächst einen Elfmeter von Christoph Grof, der nach seinem ersten verschossenen Elfmeter Mut bewies und sich auch dem zweiten stellte. Leipert ahnte wieder die richtige Ecke. Zudem lieferte sich Leipert ein „Privatduell“ mit Jonas Back. Tabellenführer ist Braunenweiler nach einem 3:0-Sieg gegen Langenenslingen, vor Nachbar Renhardsweiler, das in Krauchenwies ...


Silvio Battaglia hat den TSV Berg im Sommer verlassen und ist zum 1. FC Rielasingen-Arlen gewechselt.

Fußball-Landesliga IV – Namen & Zahlen

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

TSV Berg

Zugänge: Marvin Methner (SSV Reutlingen), Vlad Munteanu (TSB Ravensburg), Raphael Schmid, Dominik Damjanovic (SV Weingarten), Nico Hummel (FV Olympia Laupheim), Jannik Ikendo Wanner (FV Ravensburg), Benjamin Kaufmann (SC Austria Lustenau). Abgänge: Heiko Wenzel (FV Altshausen), Taner Ata, Thomas Lauinger, Fabian Schnitzer (TSV Berg II), Silvio ...


Schulleiterin Eva Jäger freut sich über viele strebsame Schüler.

Schüler erhalten viele Preise und Belobungen

Zahlreiche Preise und Belobungen sind zum Ende des Schuljahres 2017/18 am Gymnasium Gosheim-Wehingen vergeben worden. Einen Preis erhalten laut Pressemitteilung die Schüler bei einem Notenschnitt bis 1,7 in den Klassen 5 und 6; bis 1,8 in den Klassen 7 und 8 und bis 1,9 in den Klassen 9 und 10. Belobungen bekommen die Schüler bei einem Notenschnitt bis 2,1 in den Klassen 5 und 6; bis 2,2 in den Klassen 7 und 8, und bis 2,3 in den Klassen 9 und 10.