Suchergebnis

Das Vorstandsteam zeichnet bei der Versammlung die gewissenhaftesten Probenbesucher aus.

Musikkapelle absolviert in einem Jahr mehr als 40 Auftritte

Bei ihrer Hauptversammlung im Bürgerhaus Feldhausen hat die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen die gewissenhaftesten Probenbesucher ausgezeichnet. Außerdem blickten die Mitglieder auf das vergangene Jahr zurück, in dem die 56 Musiker mehr als 40 Auftritte absolvierten. Erstmals sprach Dietmar Pelz als Dirigent während einer Mitgliederversammlung zu seinen Musikern. Dabei stellte er auch angedachte musikalische Projekte für die Zukunft vor.

Die Begrüßung der zahlreichen Mitglieder und Gäste übernahm Thomas Hummel vom Vorstandsteam.

 Unter freiem Himmel führt die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen den Teilnehmern die erarbeiteten Themenfelder in der Praxis vo

Musiker treffen sich zum Marschmusik-Workshop

Auf Einladung des Blasmusikverbands Sigmaringen haben sich Dirigenten, musikalische Leiter und Musiker zu einem ganztägigen Workshop im Gammertinger Ortsteil Feldhausen getroffen. Dabei beschäftigten sie sich vor allem mit Marschmusik.

Die Leitung übernahm der stellvertretende Verbandsdirigent Helmut Barth. Die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen stellte sich für den Workshop als Praxisorchester zur Verfügung und bereitete das Thema vor.

Sabrina Oßwald und Hubert Heißel mit einer Auswahl ihrer Produkte.Die beliebtesten Becherfarben sind schwarz, pink und grün.

Onlineshop für individuelle Fasnetsbecher wird zum Glücksgriff

Vor allem bei kühlen Temperaturen ist der eigene Fasnetsbecher für jeden Hästräger ein Muss: Für ein wärmendes Getränk hat er das passende Gefäß damit stets dabei. Sabrina Oßwald und Hubert Heißel sorgen seit fünf Jahren dafür, dass der Becher auch noch eine individuelle Handschrift trägt. Auf der Internetseite www.dein-fasnetsbecher.de können Narren ihre Becher selbst gestalten.

Fachmann für Gravuren ist Hubert Heißel schon lange: Nach seinem Realschulabschluss in Gammertingen lässt er sich bei der Firma Preisser Messwerkzeuge in ...

 Bei den Bärenthalern darf ein Bär nicht fehlen

Narrenfreunde Heuberg quartieren sich im Museum ein

Mit der Sonderausstellung „Narrenfreunde Heuberg – eine Narrenfamilie, die aus der Not geboren wurde“ hat die „Narrenburg“ des Alb-Lauchert-Rings sein Fastnachtsmuseum geöffnet. Bis November präsentieren 15 Narrenvereine im Obergeschoss ihre Masken, unten können die Narrenzünfte des Alb-Lauchert-Rings besichtigt werden und zudem gibt es einen geschichtlichen Überblick über die europäische Fastnacht. Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag kamen zahlreiche geladene Gäste.

Maya, Lisa-Marie und Fiona (vorne, von links) und ihre Klassenkameraden werden vorübergehend im Rathaus unterrichtet.

Beim Umzug packen auch die Eltern mit an

An der Grundschule im Gammertinger Ortsteil Feldhausen haben die Arbeiten zur Sanierung des gut 50 Jahre alten Gebäudes begonnen. Die knapp 40 Schüler werden mittlerweile im Rathaus in unmittelbarer Nachbarschaft unterrichtet. Beim dafür nötigen Umzug packten auch die Eltern tatkräftig mit an – und Schulleiterin Cornelia Gulde entdeckte die eine oder andere Überraschung.

Handlungsbedarf herrscht im Schulgebäude an allen Ecken und Enden: Die Elektroinstallation beispielsweise ist ebenso in die Jahre gekommen wie die Heizung, die ...

Tolles Gemeinschaftswerk zum Schluss: Mit Ölkreiden malen die Kinder Märchenszenen auf ein großes Bild.

Beim Erzählen kommt auch eine Klangschale zum Einsatz

Feldhausen (sz) - Die ausgebildete Märchenerzählerin Klara Hönisch hat die Mädchen und Jungen der Grundschule Feldhausen in die Welt der Märchen entführt.

Zunächst wurden die Dritt- und Viertklässler mit Reimen ins Märchenland eingeführt. Im passend dekorierten Bürgerhaus hörten die Schüler der Märchenkomposition „Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack“ zu. Dazu setzte Klara Hönisch auch eine Klangschale und verschiedenen Musikinstrumente ein.

 Der zweistündige „Skipping Hearts“-Basiskurs besteht aus einem angeleiteten Workshop und vermittelt zahlreiche Sprungvariatione

Schüler stellen Sportlichkeit unter Beweis

Ihre Sportlichkeit haben die Mädchen und Jungen der Grundschule Feldhausen bei zwei besonderen Aktionen unter Beweis gestellt: beim Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung und bei einem Yobeka-Kurs. Während bei der ersten Aktion das Seilspringen im Fokus stand, legte die andere Schwerpunkte auf Yoga, Bewegung, Entspannung, Konzentration und Achtsamkeit.

Das Projekt „Skipping Hearts“ soll Kinder zu mehr Bewegung motivieren.

 Auf der „Feldhauser Liste“ treten Hans Steinhart, Claudia Jaudas, Thomas Hummel, Christoph Leipert, Dietmar Heinzelmann, Franz

Erstmals kandidiert eine Frau für den Ortschaftsrat Feldhausen

Im Gammertinger Ortsteil Feldhausen treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai sieben Bewerber für den Ortschaftsrat an, darunter erstmals eine Frau. Für die „Feldhauser Liste“ bewerben sich Hans Steinhart (Finanzbeamter), Claudia Jaudas (Technische Lehrerin), Thomas Hummel (Triebfahrzeugführer), Christoph Leipert (Mechatroniker), Dietmar Heinzelmann (Strickermeister), Franz Schmid (Industriemechanikermeister) und Michael Kohler (Industriemechanikermeister).

 Im Kino in Riedlingen sehen sich die Mädchen und Jungen der Grundschule Feldhausen „Die kleine Hexe“ an.

Unterricht im Kino

Die Mädchen und Jungen der Grundschule Feldhausen haben erstmals an der Schulkinowoche des Landes Baden-Württemberg teilgenommen.

Ziel der Aktion ist es, die in den Bildungsstandards verankerte Filmbildung im Unterricht praktisch umzusetzen und somit Kindern und Jugendlichen den kompetenten und kritischen Umgang mit Film als Kultur- und Bildungsgut zu vermitteln. Im Kino in Riedlingen sahen sich die Kinder aus Feldhausen die Verfilmung von Otfried Preußlers „Die kleine Hexe“ an.

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Wolfgang Schreiber (Vierter von rechts) ist der einzige Kandidat mit Parteibuch – alle anderen ve

Junge Kandidaten wollen für frischen Wind sorgen

Mit vielen jungen Kandidaten auf einer gemeinsamen Liste wollen SPD, Grüne und „unabhängige Bürger“ bei der Kommunalwahl am 26. Mai möglichst viele Sitze für den Gammertinger Gemeinderat erringen. Als Ziel gab der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Wolfgang Schreiber bei der Nominierungsversammlung am Mittwochabend fünf Mandate vor. Schwach aufgestellt ist die Liste allerdings in den Ortsteilen: Für Feldhausen, Harthausen und Kettenacker verlief die Kandidatensuche erfolglos.