Suchergebnis

Dax

Dax kaum bewegt vor Fed-Zinsentscheidung

Vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank (Fed) hat am deutschen Aktienmarkt gespannte Ruhe geherrscht.

Der Leitindex Dax rückte am Mittwoch um 0,14 Prozent auf 12.389,62 Punkte vor. Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte bewegte sich mit minus 0,04 Prozent auf 25 947,86 Punkte kaum vom Fleck.

Marktteilnehmer gehen fest davon aus, dass die Fed die Zinsen zum zweiten Mal in diesem Jahr senken wird, um die Konjunktur zu stützen.

Tiger Woods

Golfstar Tiger Woods verpasst PGA-Millionen-Show

Die Millionen-Show der PGA-Tour im East Lake Golf Club von Atlanta findet ohne US-Superstar Tiger Woods statt. Der 15-malige Major-Sieger gehört in diesem Jahr nicht zu den 30 besten Golfern, die ab diesem Donnerstag bei der Tour Championship abschlagen dürfen.

Woods beendete das zweite Turnier der FedExCup-Playoffs im Medniah Country Club vor den Toren Chicagos nur auf dem geteilten 37. Rang und verpasste damit die Qualifikation für den Kampf um den 15-Millionen-Dollar-Jackpot.

Patrick Reed

FedExCup: US-Golfer Reed gewinnt erstes Playoff-Turnier

US-Golfer Patrick Reed hat das erste Turnier der diesjährigen FedExCup-Playoffs gewonnen. Der 29-jährige Texaner spielte eine 69er-Finalrunde auf dem Par-71-Kurs des Liberty National Golf Course in Jersey City im US-Bundesstaat New Jersey.

Der Masters-Sieger von 2018 siegte bei dem mit 9,25 Millionen Dollar dotierten PGA-Turnier vor den Toren New Yorks mit insgesamt 268 Schlägen knapp vor dem Mexikaner Abraham Ancer (269) sowie Harold Varner aus den USA und dem Spanier Jon Rahm (beide 270).

Brooks Koepka

Brooks Koepka feiert siebten PGA-Tour-Erfolg

Der Golf-Weltranglistenerste Brooks Koepka hat seinen siebten Erfolg auf der US-amerikanischen PGA-Tour gefeiert.

Der 29-jährige US-Amerikaner spielte eine 65er-Runde auf dem Par-70-Kurs des TPC Southwind und sicherte sich mit insgesamt 264 Schlägen den Sieg beim Turnier im US-Bundesstaat Tennessee.

Für den vierfachen Major-Gewinner war es der erste Erfolg bei der World Golf Championships. Auf dem zweiten Platz landete Koepkas Landsmann Webb Simpson.

Amazon

25 Jahre Amazon: Vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern

Mit 30 Jahren hat Jeff Bezos bereits eine steile Karriere an der Wall Street gemacht, aber das reicht ihm nicht. Als Vizepräsident der Investmentbank D.E. Shaw & Co steht ihm zwar die Finanzwelt offen, doch Bezos ist fasziniert vom Internet und er hat eine große Vision.

Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau MacKenzie trifft er eine gewagte Entscheidung und tauscht sein Büro in einem New Yorker Wolkenkratzer gegen eine Garage in Seattle.

Lagerhalle des Online-Haendlers amazon.de. Täglich verlassen rund 60 000 Artikel das Unternehmen an Kunden in der ganzen Welt.

Vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern

Mit 30 Jahren hat Jeff Bezos bereits eine steile Karriere an der Wall Street gemacht, aber das reicht ihm nicht. Als Vizepräsident der Investmentbank D.E. Shaw & Co steht ihm zwar die Finanzwelt offen, doch Bezos ist fasziniert vom Internet und hat eine Vision. Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau MacKenzie trifft er eine gewagte Entscheidung und tauscht sein Büro in einem New Yorker Wolkenkratzer gegen eine Garage in Seattle. Hier beginnt die Geschichte von Amazon, dem größten Online-Händler der Welt.

Amazon

25 Jahre Amazon: Vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern

Mit 30 Jahren hat Jeff Bezos bereits eine steile Karriere an der Wall Street gemacht, aber das reicht ihm nicht. Als Vizepräsident der Investmentbank D.E. Shaw & Co steht ihm zwar die Finanzwelt offen, doch Bezos ist fasziniert vom Internet und er hat eine große Vision.

Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau MacKenzie trifft er eine gewagte Entscheidung und tauscht sein Büro in einem New Yorker Wolkenkratzer gegen eine Garage in Seattle.

Huawei

Scharfe Töne aus Peking: Trump führt „Wirtschaftskrieg“

In dem seit fast einem Jahr andauernden Handelskonflikt mit den USA verschärft China die Tonlage. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wirft der US-Regierung vor, einen „Wirtschaftskrieg gegen China“ zu führen, um den Aufstieg der asiatischen Macht zu verhindern.

In den Handelsgesprächen habe Washington mehrere „Rückzieher“ gemacht und trage jetzt die volle Verantwortung für den Stillstand in den Verhandlungen, stellten Staatsmedien am Montag in Kommentaren fest.

Trump

Trump beschimpft Mexiko und weitet Handelskrieg aus

Donald Trump schimpft Mexiko - und schwingt erneut die Zollkeule. Mexiko nutze die USA aus. Das Problem sei, dass Mexiko „nimmt aber niemals gibt“, schrieb der US-Präsident auf Twitter mit Blick auf die aus seiner Sicht mangelhafte Grenzsicherung der Mexikaner.

So gehe das schon seit Jahrzehnten. Am Donnerstag hatte er massive Zölle gegen das Nachbarland als Gegenmaßnahme angekündigt. Auch der Handelskrieg mit China eskaliert weiter.

„Entweder sie stoppen die Invasion unseres Landes durch Drogendealer, Mafiabanden, ...

FedEx

China ermittelt gegen US-Paketdienst FedEx

Vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA hat China eine Untersuchung gegen den US-Paketdienst FedEx eingeleitet. Wie chinesische Staatsmedien berichteten, wird dem Unternehmen vorgeworfen, mehrere Pakete des chinesischen Huawei-Konzerns in die USA umgeleitet zu haben.

FedEx habe „die legitimen Rechte und Interessen von Kunden ernsthaft verletzt“, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Zuvor hatte Huawei den US-Lieferdienst beschuldigt, mehrere Pakete an die FedEx-Zentrale in die USA geschickt zu ...