Suchergebnis

Amazon

25 Jahre Amazon: Vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern

Mit 30 Jahren hat Jeff Bezos bereits eine steile Karriere an der Wall Street gemacht, aber das reicht ihm nicht. Als Vizepräsident der Investmentbank D.E. Shaw & Co steht ihm zwar die Finanzwelt offen, doch Bezos ist fasziniert vom Internet und er hat eine große Vision.

Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau MacKenzie trifft er eine gewagte Entscheidung und tauscht sein Büro in einem New Yorker Wolkenkratzer gegen eine Garage in Seattle.

Lagerhalle des Online-Haendlers amazon.de. Täglich verlassen rund 60 000 Artikel das Unternehmen an Kunden in der ganzen Welt.

Vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern

Mit 30 Jahren hat Jeff Bezos bereits eine steile Karriere an der Wall Street gemacht, aber das reicht ihm nicht. Als Vizepräsident der Investmentbank D.E. Shaw & Co steht ihm zwar die Finanzwelt offen, doch Bezos ist fasziniert vom Internet und hat eine Vision. Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau MacKenzie trifft er eine gewagte Entscheidung und tauscht sein Büro in einem New Yorker Wolkenkratzer gegen eine Garage in Seattle. Hier beginnt die Geschichte von Amazon, dem größten Online-Händler der Welt.

Amazon

25 Jahre Amazon: Vom Online-Buchladen zum Billionen-Konzern

Mit 30 Jahren hat Jeff Bezos bereits eine steile Karriere an der Wall Street gemacht, aber das reicht ihm nicht. Als Vizepräsident der Investmentbank D.E. Shaw & Co steht ihm zwar die Finanzwelt offen, doch Bezos ist fasziniert vom Internet und er hat eine große Vision.

Gemeinsam mit seiner damaligen Ehefrau MacKenzie trifft er eine gewagte Entscheidung und tauscht sein Büro in einem New Yorker Wolkenkratzer gegen eine Garage in Seattle.

Huawei

Scharfe Töne aus Peking: Trump führt „Wirtschaftskrieg“

In dem seit fast einem Jahr andauernden Handelskonflikt mit den USA verschärft China die Tonlage. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt wirft der US-Regierung vor, einen „Wirtschaftskrieg gegen China“ zu führen, um den Aufstieg der asiatischen Macht zu verhindern.

In den Handelsgesprächen habe Washington mehrere „Rückzieher“ gemacht und trage jetzt die volle Verantwortung für den Stillstand in den Verhandlungen, stellten Staatsmedien am Montag in Kommentaren fest.

Trump

Trump beschimpft Mexiko und weitet Handelskrieg aus

Donald Trump schimpft Mexiko - und schwingt erneut die Zollkeule. Mexiko nutze die USA aus. Das Problem sei, dass Mexiko „nimmt aber niemals gibt“, schrieb der US-Präsident auf Twitter mit Blick auf die aus seiner Sicht mangelhafte Grenzsicherung der Mexikaner.

So gehe das schon seit Jahrzehnten. Am Donnerstag hatte er massive Zölle gegen das Nachbarland als Gegenmaßnahme angekündigt. Auch der Handelskrieg mit China eskaliert weiter.

„Entweder sie stoppen die Invasion unseres Landes durch Drogendealer, Mafiabanden, ...

FedEx

China ermittelt gegen US-Paketdienst FedEx

Vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA hat China eine Untersuchung gegen den US-Paketdienst FedEx eingeleitet. Wie chinesische Staatsmedien berichteten, wird dem Unternehmen vorgeworfen, mehrere Pakete des chinesischen Huawei-Konzerns in die USA umgeleitet zu haben.

FedEx habe „die legitimen Rechte und Interessen von Kunden ernsthaft verletzt“, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Zuvor hatte Huawei den US-Lieferdienst beschuldigt, mehrere Pakete an die FedEx-Zentrale in die USA geschickt zu ...

Düsseldorfer Flughafen

Warnstreik an Flughäfen gestartet - Ausfälle auch in Stuttgart

Ein Warnstreik an drei großen deutschen Airports hat zu Hunderten Flugausfällen geführt. Die meisten Sicherheitsleute an den Standorten Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart folgten am Donnerstag dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi zu einer ganztägigen Arbeitsniederlegung.

Damit untermauerten sie ihre Forderung nach einer deutlich besseren Bezahlung. Mehr als 600 Starts und Landungen fielen aus - in Düsseldorf waren es 370 von 580, in Köln/Bonn 131 von 199 und in Stuttgart 142 von 275.

Wall Street

Konjunktursorgen lösen Ausverkauf an US-Börsen aus

An der Wall Street hat am Dienstag Ausverkaufsstimmung geherrscht. Konjunktursorgen und Zweifel an der Nachhaltigkeit des jüngsten Handelsdeals mit China zogen die wichtigsten Aktienindizes bis zu knapp 4 Prozent ins Minus.

Hinzu kam die Furcht, dass Großbritannien die Europäische Union tatsächlich ohne ein Abkommen verlassen könnte. Die Anleger trennten sich insbesondere von Technologieaktien. Sie gelten als besonders anfällig gegenüber wirtschaftlichen Schwankungen.

Sieg

Pause statt Training: Federer setzt in London auf Freizeit

Mit dieser Methode kann sich Superstar Roger Federer zum Ende eines kräftezehrenden Tennis-Jahres anfreunden. Statt nach der höchst enttäuschenden Niederlage gegen Kei Nishikori auf den Trainingsplatz zu gehen, verbrachte der Schweizer lieber einen Tag mit seiner Familie.

Freizeit und Spaß statt Schweiß und Training - die ungewöhnliche Frustbewältigung brachte den 37-Jährige zurück in die Erfolgsspur. „Und das werde ich morgen wieder machen, weil es funktioniert hat“, sagte Federer nach dem überzeugenden 6:2, 6:3-Sieg über Dominic ...

Roger Federer

Federer wendet vorzeitiges Aus ab - Nun gegen Anderson

Tennis-Superstar Roger Federer darf bei den ATP World Tour Finals wieder auf den Einzug ins Halbfinale hoffen. Der Schweizer gewann in London mit 6:2, 6:3 gegen Dominic Thiem aus Österreich und machte damit seine Auftaktpleite vom Sonntag wieder gut.

Nach dem glatten Zweisatzerfolg bekommt der 20-malige Grand-Slam-Gewinner und Finals-Rekordsieger am Donnerstag im letzten Gruppenspiel gegen Kevin Anderson noch eine Chance, das Weiterkommen perfekt zu machen.