Suchergebnis

Fotos vom Dreckkübelgschwätz

Zum Abschluss der Fasnet geht es in Markdorf traditionell in den Dreckkübel. In der Bütt sprechen die Akteure über Ärgerliches, Lustiges und Nachdenkliches. Brigitte Walters hat das Geschehen in der Stadthalle mit der Kamera festgehalten.

Umzug Durchhausen

Narren und Fasnetsgruppen ziehen durch Durchhausen

Ein bisschen Pech hatte die Narrenzunft Durchhausen am Dienstagmittag mit dem Wetter: Der 44. Fasnetsumzug fand unter regnerisch-grauem Himmel statt. Aus der weiteren Region waren zahlreiche Zünfte, Musiker und Gruppen angereist, um durchs Dorf zu ziehen und die Zuschauer zu begeistern, die sich vom nassen Wetter die Fasnet nicht verderben lassen wollten. Angeführt von der Scheckengarde und dem Fanfarenzug Durchhausen nahmen insgesamt 31 Zünfte teil, darunter die Balgheimer Kohlhaldaweible, die Schwenninger Flammenteufel, die Tuttlinger ...

Kinder kommen bei Fasnet auf ihre Kosten

Mit bunten Regenschirmen haben die Kinder am vergangenen Dienstag dem kühlen Nass getrotzt. Zusammen mit den Erwachsenen haben sie die letzten Züge der Fasnet gefeiert. Der Umzug und der Ball für die Kinder findet in Spaichingen immer traditionell am letzten Tag der Fasnet statt.

Umzug Narrenzunft Kleiekotzer, Stetten, 2020, Fasnet

Buntes Spektakel in Stetten zum Ende der Fasnet

Wilde Hexen, fröhliche Kinder, tolle Pyramiden und gut gelauntes Publikum: Beim großen Fasnetsumzug der Narrenzunft Stetten hat alles gepasst. SZ-Mitarbeiterin Sonja Niederer hat das bunte Spektakel mit der Kamera festgehalten.

Narren trotzen dem Schmuddelwetter

Beim Narrensprung in Bad Saulgau haben die teilnehmenden Hästräger und Musiker gegen ein leicht schmuddeliges Wetter angekämpft. Obwohl es streckenweise regnete und auch der Wind recht heftig blies, ließen sich die Narren ihren Spaß an der Fasnet nicht nehmen. Fotograf Karl-Heinz Bodon hat das närrische Treiben am Fasnetsdienstag fotografiert.

Großer Narrensprung in Bad Waldsee

Sonnenschein und tausende Besucher beim Großen Narrensprung in Bad Waldsee

Tausende Besucher sind am Fasnetsmontag zum Großen Narrensprung nach Bad Waldsee gekommen. Unter Beteilugung von fünf Narrenzünften aus Bad Saulgau, Ehingen, Riedlingen, Weingarten und Sigmaringen hat die Waldseer Narrenzunft mit ihren Masken eine bunte und fröhliche Fasnet gefeiert. Auch viele Waldseer Gruppen waren wieder dabei. Karin Kiesel war mit der Kamera dabei.

 Die Alt-Bräutlingsgesellen starten mit dem Fanfarenzug der Vetter Guser den Narrensprung.

Sigmaringer Narren trotzen dem Regenwetter

Kurz vor Ende der Fasnet sind die Narren am Dienstag durch Sigmaringen gezogen. 23 Gruppen waren dabei und haben trotz Regenwetter gute Stimmung in die Innenstadt gebracht. Musikalisch führte der Fanfarenzug der Vetter Guser die Gruppen an – der eine oder andere hatte sich aufs Wetter vorbereitet und über die Uniform ein Regencape gezogen. Auch die Sigmaringer Feuerwehr war mit einem Spielmannszug dabei, allerdings gaben sie sich optimistischer: mancher von ihnen trugen Sonnenbrillen.

Bildergalerie: So war der Rosenmontagsumzug in Westerheim

Just als sich der farbenprächtige Rosenmontagsumzug in Westerheim in Bewegung setzte, strahlte die Sonne und es wurde wärmer. Der Wind hatte sich gelegt und die Interessengemeinschaft Fasnet Westerheim (IGF) hatte ideale Voraussetzungen für einen schönen Festtag im Flegga mit vielen gut gelaunten und fröhlichen Menschen von überall her.

Es war wieder ein Bandwurm der Spitzenklasse mit vielen Festwagen und originellen Ideen, der sich entlang der Wiesensteiger Straße und Laichinger Straße in Richtung Albhalle schlängelte.