Suchergebnis

 Die Hallenbesucher unter dem erleuchteten Christbaum freuen sich auf die Verköstigungen.

Der fünfte Gemeinde-Nikolaus-Brunch

Die Untermarchtaler Narrenzunft hat es wieder verstanden, viele Besucher in der Gemeindehalle Untermarchtal mit dem „5. Gemeinde-Nikolaus-Brunch“ am zweiten Adventsonntag mit Genuss zu verköstigen. Der Brunch wurde sorgfältig mit verschiedenen Köstlichkeiten und Spezialitäten – auch passend zur Jahreszeit – von der Narrenzunft als Veranstalter ausgewählt. Zum Kaffee oder Tee gab es feine Kuchen und Torten, Wurst, Aufschnitte und Brote in reicher Auswahl, das Mittagessen-Menü war mit großer Sorgfalt bestückt.

Narrenzunft Waldsee geht neue Wege und verleiht Jugendmasken

Die Narrenzunft Waldsee hat es sich zur Aufgabe gemacht, mehr für die Waldseer Jugend während und außerhalb der Fasnet zu bieten. Das teilt die Zunft in einem Schreiben mit.

Seit ein paar Jahren werde bereits Akkordeonunterricht zum günstigen Preis angeboten, in 2020 wurde am Gumpigen und am Fasnetsmontag ein Zelt gestellt und kürzlich gab es einen ersten Ausflug zur Jumptown nach Saulgau.

Nun hat die Narrenzunft nach eigenen Angaben einen weiteren großen Schritt geschafft und stellt zur Fasnet Leihmasken für ...

 Zum Nikolausbesuch beim Waldseer Rathausadvent werden viele Eltern mit Kindern erwartet, wenn Charly Schmidberger sein Debüt gi

„Fachkräftemangel“ macht vor Nikolaus-Brauchtum in Bad Waldsee nicht halt

Nikolaus – Freund und Beschützer der Kinder – zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Heiligen der Kirche. Daher ist es umso schmerzhafter für viele Familien in Bad Waldsee, dass die Nikolausbesuche der Kolpingsfamilie in Privathaushalten heuer aufgrund von „Fachkräftemangel“ ausfallen müssen.

Auf Initiative von Pfarrer Stefan Werner und der Jungkolpinggruppe soll diese Tradition aber im Advent 2023 fortgeführt werden. Als Alternative für den Nikolausabend am 5.

 Gruppenfoto vor der Abreise in die Heimat.

Zum Probenwochenende auf Tour

Endlich, nach zwei Jahren Pandemie-Pause, war der Fanfarenzug Bad Waldsee wieder zum Probenwochenende im schönen Kleinwalsertal unterwegs.

Die Fasnet 2023 steht vor der Tür und so hat sich die gesamte Spielerschaft des Vereins musikalisch darauf eingestimmt und hat kräftig geprobt. Mit Spaß und vielen Proben wurden neue Stücke einstudiert, vorhandenen Stücken der Feinschliff verpasst und die „Neuzugänge“ in die Proben und das Vereinsleben integriert.

Der Abriss in Bildern: Die Weinstube Glückler ist Geschichte

Die Weinstube Glückler ist endgültig Geschichte. Nach der Entrümpelung rückte ein Bagger an, der sich Stück für Stück durch den einst traditionsreichen Gasthof in der Olgastraße gefressen hat – bis Mitte November nichts mehr davon übrig war. Der Plan ist, an der Stelle ein Wohn- und Geschäftshaus zu errichten. Die Vorbereitungsarbeiten laufen bereits.

Hinter dem Projekt steht die Kapitalpartner Holding GmbH aus Markdorf als Eigentümerin.

 Die vier Autorinnen (v.l.) Sofia Ernst, Jenny Bachmann, Natalie Schick und Heike Götz freuen sich über den zweiten Band ihres E

Der zweite Teil des Ehinger Fasnetsbuchs erscheint

Gute Nachrichten für alle Freunde der Ehinger Fasnet. Nach dem Erfolg des Kinderbuches „Das Reischele - unser Ehinger Fasnetstier“ haben die vier Autorinnen Jenny Bachmann, Natalie Schick, Heike Götz und Sofia Ernst nun einen zweiten Band herausgebracht. In der Fortsetzung des ersten Buches wird das Reischele zum absoluten Fasnetsspezialisten und geht in die Tiefe der Ehinger Narretei.

Während im ersten Buch die Teile der einzelnen Ehinger Narrenfiguren wie Hexen, Dämonen, Kügele, Büttel, Muckenspritzer und Matemusikanten im ...

 Eine besondere Herausforderung ist für die Stadtkapelle das Herbstkonzert gewesen. Unter der Leitung von Jürgen Frank waren nur

Warum die Stadtkapelle Corona so gut überstanden hat

Ohnehin ist die musikalische Qualität der Blasmusikkapellen und -vereine in der Region sehr hoch. Und die Stadtkapelle Tettnang ist hier eine feste Größe. Nicht nur beim jüngst sehr erfolgreichen Herbstkonzert mit einer hohen sinfonischen Qualität oder bei Blasmusik total in der Strauss-Halle mit beliebten Unterhaltungsprogramm: Die Musikerinnen und Musiker sind bei vielen Veranstaltungen kaum wegzudenken – und beispielsweise auch in der Fasnet im Städtle eine feste Größe.

Experte erklärt, wie der Teufel in die Fasnet kam

Das Landschaftstreffen in Tettnang wirft seinen Schatten voraus. Und während Ende Januar in der Hopfenstadt richtig Fasnet gelebt werden wird, widmete sich Referent Werner Mezger jetzt in der Volksbank Tettnang den kulturellen Hintergründen der fünften Jahreszeit.

Dort sprach der frühere Freiburger Uniprofessor für Kulturanthropologie und Ethnologie und ausgewiesener Fastnachtsexperte im vollen Foyer über „Fastnacht und Karneval: Ein Brauch – zwei Gesichter“.

 Der neue Büttel Siegfried Schawaller.

Doppelter Anlass zum Feiern für die Streibemahder

Den Auftakt des Festwochenendes markierte eine Feier der Mitglieder der Narrenzunft Streibemahder Eriskirch zum Einläuten der fünften Jahreszeit am 11. November. In einer ausgelassenen Runde hatte Zunftmeister Christian Eisele eine große Überraschung parat: Die Vergrößerung der Streibemahderfamilie mit der Figur des Büttels in Gestalt von Siegfried Schawaller. Dieser wird künftig bei allen Umzügen und Veranstaltungen dabei sein.

Nach einer kürzeren Nacht war am 12.