Suchergebnis

 Zunftrat Martin Obermayr ist jetzt Ehrenzunftrat – und freut sich über diese Auszeichnung und Würdigung für seine Leistung.

Wieso Ehrenzunftrat Martin Obermayr die Fasnet so liebt

Das Einläuten der Fasnet bei der Narrenzunft Tettnang am vergangenen Sonntag im Hotel Rad ist für Zunftrat Martin Obermayr zugleich quasi eine Art „Aufstieg“ gewesen: Zunftmeister Michi Pfau hat ihm für 40 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit gedankt und ihn zum Ehrenzunftrat ernannt. Und auf Ehre, auf Respekt, legt Obermayr viel Wert, das ist als Zunftrat schon so gewesen.

Wenn man ihn so fragt, was er an der Fasnet so schätzt, kommen als Antwort natürlich Begriffe wie „Geselligkeit“ oder „Ausgelassenheit“.

 Die Sig’dorfer Fasnetsvereine eröffnen die Fasnet.

Sig’dorfer Narren stoßen auf die Fasnet an

Pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr ist die diesjährige Fasnet vor dem Rathaus in Sigmaringendorf gestartet worden. Rund 60 Narren der Fasnetsvereine der Ledigengesellschaft, der Strohmannzunft, der Fasnachtsgesellschaft Laucherthal und der Donauhexa waren zur Eröffnung gekommen, um bei einem Glas Sekt und einer Butterbrezel auf die folgende fünfte Jahreszeit anzustoßen. Dies teilte die Gemeinde Sigmaringendorf mit. Nun müsen sich die Narren wieder bis zum eigentlichen Fasnetsbeginn gedulden.

Zum Beispiel nicht mehr benötigte Kostüme und Perücken werden beim ersten Fasnetsflohmarkt angeboten.

Erster Fasnetsflohmarkt in Munderkingen

Erstmals wird es in Munderkingen am Samstag, 17. November, einen Fasnetsflohmarkt im Narrenstüble geben, bei dem nicht mehr benötigte Kostüme und Fasnetsutensilien angeboten werden. Organisiert wird der Flohmarkt von der Originellen Gruppe XXL, die auch die Idee dafür hatte.

„Die Schränke sind inzwischen so voll mit originellen Häser, da ist uns beim Stammtisch die Idee für den Flohmarkt gekommen“, berichtet Gudrun Maier von der Gruppe XXL.

 Ehrungen bildeten einen wichtigen Tagesordnungspunkt bei der Jahresversammlung der Albvereins-Ortsgruppe Westerheim: Die stellv

Vier Mitglieder seit 60 Jahren im Schwäbischen Albverein Westerheim

32 Mitglieder und Gäste hat der Vereinsvorsitzende Manfred Rehm zur Jahresversammlung der Albvereinsgruppe Westerheim im Sängerheim begrüßen dürfen. Er bedankte sich bei der Chorgemeinschaft dass der Albverein das Sängerheim für die Versammlung nutzen durfte.

Ehrungen bildeten bei der Jahresversammlung der Ortsgruppe Westerheim einen wichtigen Tagesordnungspunkt: Geehrt wurden fünf Albvereinsmitglieder für ihre langjährige Treue. Dies waren für 60 Jahre Mitgliedschaft Hilda Rauschmaier, Arnhilde Stehle (fehlte entschuldigt), Dietmar ...

Haidachgeister starten in die Fasnet

Bis zum Bersten gefüllt ist das Vereinsheim der Haidachgeister am vergangenen Sonntagmorgen gefüllt gewesen. Der Zunftrat hatte zum Weißwurstfrühstück geladen und die Narren kamen in Scharen, heißt es in einer Pressemitteilung der Narren.

Bereits ab 10 Uhr wurde beim deftigen Frühstück mit Weißwurst und Brezeln dem Beginn der Fasnet entgegengefiebert. Wie in den vergangen Jahren auch war die Narrenschar derart zahlreich erschienen, dass das Geisterhaus aus allen Nähten zu platzen schien.

 Gabi Heim mit ihren beiden Kunstwerken. Rund 50 Stunden Arbeit hat sie in jedes der beiden Kleider gesteckt

Gabi Heim will mit Kleidern aus Papier Gutes tun

Das eine ist schwarz, das andere weiß. Geschaffen sind die beiden Kleider aus Papier. „Papier ist das Material, mit dem ich entspannen und abschalten kann“, erklärt Gabi Heim, vierfache Mutter und Fleischerei-Fachverkäuferin, die die Kleider kreiert hat. Mit ihrem Hobby will sie nun Gutes tun – und versteigert die Kleider bis zum 25. November zugunsten der SZ-Nothilfe.

Papier, das ist ihr Metier: Vor eineinhalb Jahren hat Gabi Heim das Papier entdeckt.

Der Groggensee mit seiner Parkanlage im Herzen Ehingens soll Austragungsort für ein viertägiges Kulturfestival werden.

Alle Fraktionen wollen Interim-Festival am Groggensee

Mit einem überfraktionellen Antrag an Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann möchten die im Gemeinderat vertretenen Fraktionen und Gruppierungen die Standortfrage für das Interim-Festival (27. bis 30. Juni 2019) neu diskutieren. Bisher wurde den Festival-Organisatoren der Ehinger Volksfestplatz zugewiesen, die Stadträte wollen nun aber das Festival am Groggensee stattfinden lassen.

„Am 9. Oktober gab es dazu einen öffentlichen Informationsabend im Ehinger Bürgerhaus, an dem die beiden Kuratoren vom Interim-Team und die ...

 Die Mitglieder der Narrenzunft Nibelgau haben sich zu ihrer Jahreshauptversammlung getroffen. Themen waren unter anderem die Er

Narrenzunft stellt Fasnets-Motto vor

Die Mitglieder der Narrenzunft Nibelgau haben sich im Gasthaus Adler in Ausnang zu ihrer Jahreshauptversammlung getroffen. Mit einem dreifachen „Hoorig“, begrüßte Präsident der Narrenzunft Nibelgau Thomas Blum die Mitglieder.

In einer Schweigeminute wurden den verstorben Mitgliedern und Narrenfreunden gedacht, heißt es in einer Mitteilung der Narrenzunft. Blum ging auf die vergangene Fasnet ein, und stellte fest, dass 23 Umzüge und Narrensprünge von der Nibelgauer Zunft besucht worden sind.

 Zunftmeister Alexander Halmer (hintere Reihe von links) ehrt die Mitglieder Anneliese Sichmann, Fred Hermann, Christel Möll, Be

Schilpenzunft begrüßt neue Hasträger

Im vollbesetzten Sportheim des SC BAT haben sich der Elferrat, Hästräger, Baumsetzer und das amtierende Narrenpaar Daniela und Christian Knittel zur Hauptversammlung getroffen. Es folgten die Jahresberichte. Die Anschaffung von neuem Häs für die Zunft schlug besonders zu Buche. Trotz eines kleinen Defizits konnte Kassierer Karl Eugen Frey noch einen befriedigenden Stand in der Vereinskasse vorweisen.Anschließend begrüßte Zunftmeister Halmer neun neue Hästräger.