Suchergebnis

Pariser Modewoche - Chanel

Chanel zeigt Mode mit Hollywood-Touch

Trotz der strengen Corona-Regeln in Paris hat das Modehaus Chanel seine Kollektion für Frühjahr und Sommer 2021 am Dienstag in der französischen Hauptstadt vor echtem Publikum gezeigt.

Das Luxuslabel hatte die Zahl seiner Gäste aber stark reduziert: Nur rund 150 - statt der üblichen 1500 - waren in den Grand Palais geladen. Somit ging es an diesem Morgen ungewohnt ruhig zu: kein Verkehrschaos, kein Hupkonzert und keine Menschenmassen vor den Eingängen.

Pariser Modewoche - Chanel

Chanel zeigt Mode mit Hollywood-Touch

Trotz der strengen Corona-Regeln in Paris hat das Modehaus Chanel seine Kollektion für Frühjahr und Sommer 2021 am Dienstag in der französischen Hauptstadt vor echtem Publikum gezeigt.

Das Luxuslabel hatte die Zahl seiner Gäste aber stark reduziert: Nur rund 150 - statt der üblichen 1500 - waren in den Grand Palais geladen. Somit ging es an diesem Morgen ungewohnt ruhig zu: kein Verkehrschaos, kein Hupkonzert und keine Menschenmassen vor den Eingängen.

Pariser Modewoche - Dior

Pariser Fashion Week trotz Corona mit echten Modeschauen

Trotz steigender Corona-Infektionszahlen haben mehrere Modehäuser bei der Pariser Fashion Week am Dienstag echte Modeschauen abgehalten - wenn auch unter Einhaltung strenger Corona-Regeln.

Bei den Prêt-à-Porter-Schauen werden noch bis kommenden Dienstag die Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2021 gezeigt. Es handelt sich um eine so genannte phygitale Fashion Week, bei der neben überwiegend digitalen Veranstaltungen auch einige echte Shows stattfinden werden.

Giorgio Armani

Armani vermisst in der digitalen Welt die Gefühle

Modelegende Giorgio Armani hat seine Branche zum Auftakt der Modenschauen in Mailand aufgefordert, die Corona-Krise für einen echten Wandel zu nutzen. Es gehe darum, weniger zu machen und besser, sagte der 86-Jährige der Zeitung „La Repubblica“.

Während der Hochphase der Virus-Pandemie in Italien hatte er bereits an die Hersteller appelliert, das Tempo zu drosseln. Jetzt sagte der Designer, man dürfe „die harte Lektion dieser schrecklichen Monate“ nicht vergessen und zu Normalität und Überfluss zurückkehren.

Giorgio Armani

Armani vermisst in der digitalen Welt die Gefühle

Modelegende Giorgio Armani hat seine Branche zum Auftakt der Modenschauen in Mailand aufgefordert, die Corona-Krise für einen echten Wandel zu nutzen. Es gehe darum, weniger zu machen und besser, sagte der 86-Jährige der Zeitung „La Repubblica“.

Während der Hochphase der Virus-Pandemie in Italien hatte er bereits an die Hersteller appelliert, das Tempo zu drosseln. Jetzt sagte der Designer, man dürfe „die harte Lektion dieser schrecklichen Monate“ nicht vergessen und zu Normalität und Überfluss zurückkehren.

New Yorker Fashion Week - Jason Wu

New Yorker Fashion Week unter Corona-Bedingungen gestartet

Mit deutlich reduzierten Zuschauerzahlen und in den allermeisten Fällen nur digital ist in New York die Fashion Week gestartet. Am Sonntag waren bei der Auftaktpräsentation von Designer Jason Wu auf einer Dachterrasse in Manhattan laut CNN gerade einmal 30 Besucher zugelassen.

„Harlem's Fasion Row“, eine Intiative für mehr schwarze Designer in der Modebranche, zeigte die Kreationen am Sonntag ausschließlich online. Ohnehin erlaube es das Netz-Format, mehr aufstrebenden Modemachern Raum zu geben, hatte Steven Kolb erklärt, der ...

New Yorker Fashion Week - Jason Wu

New Yorker Fashion Week unter Corona-Bedingungen gestartet

Mit deutlich reduzierten Zuschauerzahlen und in den allermeisten Fällen nur digital ist in New York die Fashion Week gestartet. Am Sonntag waren bei der Auftaktpräsentation von Designer Jason Wu auf einer Dachterrasse in Manhattan laut CNN gerade einmal 30 Besucher zugelassen.

„Harlem's Fasion Row“, eine Intiative für mehr schwarze Designer in der Modebranche, zeigte die Kreationen am Sonntag ausschließlich online. Ohnehin erlaube es das Netz-Format, mehr aufstrebenden Modemachern Raum zu geben, hatte Steven Kolb erklärt, der ...

New York in Corona-Krise

New York blickt mit Sorge gen Herbst

Der Sommer ist in New York klar von zwei Feiertagen definiert. Er startet - auch wenn Meteorologen das anders sehen - jedes Jahr am Memorial Day, dem letzten Montag im Mai, und endet am Montag (7. September) mit dem Labor Day, dem ersten Montag im September.

Danach zieht die Millionenmetropole normalerweise mit Volldampf in die emsige Betriebsamkeit des Herbstes: Die Menschen kommen aus dem Urlaub oder ihren Ferienhäusern im Umland zurück, das neue Schuljahr startet und hochkarätige Veranstaltungen wie die Fashion Week, Film ...

Haute Couture Online 2020 in Paris

Online-Videos statt Laufsteg-Schauen

Keine Menschenmassen vor dem Pariser Grand Palais, kein aufwendiges Setting unter der gläsernen Kuppel: Die neue Haute-Couture-Kollektion von Chanel ist in diesem Jahr bei einer Online-Fashion-Week digital präsentiert worden.

Wegen der Corona-Krise stellen die 33 teilnehmenden Labels ihre Entwürfe für den Herbst und Winter seit Montag bis zu diesem Mittwoch ausschließlich im Internet zur Schau.

Einige Modehäuser präsentierten ihre Kollektionen im Kurzfilmformat - etwa das Modehaus Christian Dior am Montag.

Berlin

Berlin, wie haste dir verändert

Es gibt diese charmanten Orte natürlich noch; die Matratzen auf den Gehsteigen, die zerbrochenen Flaschen am U-Bahnhof, den Imbiss mit Technomusik.

Berlin lebt vom Image, dass aus wenig ständig Neues entsteht und dort (scheinbar) alles geht. Nun verlassen wesentliche Teile der Fashion Week überraschend die Stadt, Kunstsammlungen wandern ab und Clubs fürchten ums Überleben.

Mit dem Ausdruck „Arm, aber sexy“ hat der frühere Regierungschef Klaus Wowereit seine Stadt einst beschrieben.