Suchergebnis

Selbstgekochtes schmeckt den Kindern besonders gut.

Kinder zaubern Ratatouille und Vanilleeis

Gleich zu Beginn der Sommerferien hat der Förderverein Gräfin-Monika-Schule Scheer eine Woche Betreuung für Kinder im Grundschulalter angeboten. Von 7.30 bis 16.30 Uhr werden die Kinder nicht nur betreut, sondern ihnen auch ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Partnern geboten.

Am Montag war Werner Löw vom Naturschutzbund zu Gast. Er erzählte, wie man den Vogel des Jahres - die Feldlerche - besser schützen kann. Danach ging es auf „Insektenjagd" und es fanden sich jede Menge Grashüpfer und Hummeln.


Ein auf den früheren Mariaberger Rektor Kraft Rall zurückgehendes Formen- und Farbenbrett hat Rüdiger Böhm in die Ausstellung e

Sonderführung legt Akzent auf säkulare Lebenshaltungen

In der Kreisgalerie im Meßkircher Schloss findet am morgigen Sonntag eine Sonderführung durch die Ausstellung „Was mir heilig ist“ statt. Sie legt den Akzent auf säkulare Lebenshaltungen, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung.

Dominik Gerd Sieber, einer der drei Ausstellungsmacher, wird im Gespräch mit Rüdiger Böhm aus Mariaberg, Rolf Blecher aus Magenbuch, Fabrice Coquelin aus Scheer und Manuela Steiert aus Krauchenwies einen Schwerpunkt auf die in der Schau vertretenen eher säkularen Haltungen legen und im Dialog mit ...

Der Musikverein Ostrach und dahinter Einhart sind beim Brunndenfest in Scheer mit dabei.

Brunnenfest lockt viele Besucher

Am Wochenende feierte Scheer das 30. Brunnenfest.

Acht Mannschaften ermittelten auf der Donau den Sieger des diesjährigen Fischerstechens. Drei Personen pro Boot kämpften um den Titel. Im Finale standen dann der TV Scheer Aktive und die SV Scheer Gruppe Fußball. Der Kampf musste wegen eines Einspruchs des Publikums wiederholt werden. Es soll teilweise nicht nach den Regeln gekämpft worden sein. Doch auch bei der Wiederholung hatte die Gruppe Fußall die Nase abermals vorn.

Rita und Fabrice Coquelin von der Brunnenstube in Scheer bei Sigmaringen. Durch die Aberkennung des Bib Gourmand von Michelin la

Das Auf und Ab der regionalen Spitzengastronomie

Als der Inspektor des Michelin seine Rechnung in der Brunnenstube in Scheer bei Sigmaringen bezahlt hat, gibt er sich schließlich als Vertreter des einflussreichen Gourmet-Führers zu erkennen. Und weil der Tester sein Schneckenrahmsüppchen nicht aufgegessen hat, sucht Küchenchef Fabrice Coquelin das Gespräch.

„Da hat der Mann gesagt, er kenne Schneckensuppe anders“, erinnert sich der Koch. „Sind Sie vom Fach? Sind Sie auch Koch?“, fragt Coquelin interessiert nach.


Für die kleinen Besucher war einiges geboten.

Nudelhausfest zieht viele Besucher an

Zur Mittagszeit haben am Samstag zahlreiche Bürger das Gaggli-Nudelhausfest der Firma Buck besucht. Angesichts dieser Resonanz war Nina Buck von der Firma Buck überaus zufrieden. „Es passt alles“, sagte sie. Das Unternehmen veranstaltete das Nudelhausfest mittlerweile zum neunten Mal. Was Nina Buck besonders freute: Auch auswärtige Besucher würden zu dem Fest kommen. „Es ist nicht nur ein Haus- und Hoffest für den Ort“, stellte sie fest.

Die Veranstaltung ist als ein Familienfest konzipiert.

Rehrücken in der Brunnenstube

Aufgegabelt: Zu Gast beim Saucen-Künstler in Scheer

Mit Liebeserklärungen sollte man stets sparsam umgehen, gerade als verheirateter Mann und insbesondere wenn sie nicht die eigene Frau betreffen. Aber mit Fabrice Coquelin, der seit 33 Jahren unerschütterlich seinem Herd in der Brunnenstube in Scheer vorsteht, sollte der Genussmensch dringend eine Ausnahme machen. Zumindest möchte man ihn küssen für seine Kochkunst. Franzose ist Coquelin übrigens nicht nur dem Namen nach, sondern auch in seinem Selbstverständnis als Koch.

Die eine Seite der Seepark-Schau 2012: Ein Sturm fegt über das Gelände und beschädigt die Stände zahlreicher Aussteller.

Pfarrer und Bürgermeister kochen gegeneinander

Das Telefon steht bei Regina Rieger derzeit nur noch selten still. „Jetzt rufen alle an, die sich erst spät entschieden haben. Und einige hätten am liebsten einen Platz direkt hinter dem Eingang rechts“, sagt Rieger und lacht. Ihre gute Laune hat die Veranstalterin der Seepark-Schau, deren siebte Auflage von Freitag, 5., bis Sonntag, 7. September, im Seepark Linzgau stattfindet, auch angesichts des Desasters vor zwei Jahren nicht verloren. Damals fegte am Messesamstag ein Sturm über das Gelände und beschädigte die Stände zahlreicher Aussteller.

Die Krönung bleibt immer spannend

Bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fand am Samstag das sechste Gaggli Nudelhaus-Fest statt. Vielfältige Angebote und ein buntes Rahmenprogramm lockten zwischen 10 und 19 Uhr zahlreiche Besucher auf das Gelände des Ennetacher Gaggliwerks, das für einen Tag zum Ausflugsziel für die ganze Familie wurde.

Geboten war für jeden etwas: Mehrere Hofstände mit unterschiedlichsten regionalen Produkten und Handgearbeitetem und ein fast unwiderstehlicher Süßigkeitenstand luden zum Bummel ein, besonders begehrt war ...

Nudeln schmecken halt.

„Nudeln - soweit das Auge reicht"

Unter das Motto „Spiel, Spaß, Unterhaltung und gutes Essen" könnte man die vierte Auflage des Nudelhaus-Festes in Ennetach stellen. Was am vergangenen Samstag auf dem Gelände der Nudelfabrik Buck über die Bühne ging, lässt sich bald nicht mehr überbieten. Dazu kam, dass das Wetter mitspielte und die vielen Besucher aus der Region einen abweschlungsreichen Tag in der oberschwäbischen Nudel-Metropole erlebten.

Von unserem Mitarbeiter Wolfgang Lutz 

Ja, und was gab‘s da alles für Kinder, die sich mal richtig austoben wollten.

Meisterköche bezaubern kulinarisch

Strahlendes Sommerwetter und ein großes Angebot an Attraktionen zog sie in Mengen an.

Bereits während des Aufbaus der Stände schlenderten die ersten Besucher über den Platz und nahmen die Angebote in Augenschein: Brot, Honig, Senf, Süßwaren, Eier und Milchshakes konnte man neben den firmeneigenen Produkten erwerben. Mit Hüpfburg, Kletterwand der Alpenvereinssektion Mengen, Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto und Gesichtsschminken von jungen Künstlerinnen war reichlich für Abwechslung und Betätigung der Kinder gesorgt.