Suchergebnis

In bester Verfassung

In bester Verfassung

Schon der Titel ist Satire. „In bester Verfassung“ ist in Niederlützel gar nichts. Auch nicht in der Außenstelle des Verfassungsschutzes, wo die beiden Mitarbeiter Mechthild Dombrowski und Paul Horner rumsitzen und Däumchen drehen.

In dem fiktiven Kaff in Nordrhein-Westfalen haben Verfassungsschützer wenig zu tun und eigentlich nichts verloren. Die Zeiten, als hier zumindest mal RAF-Terroristen eine Bedrohung darstellten, sind lange vorbei.

 Weg mit den Kickschuhen: Nach dem Wörter 3:4 herrschte verständlicherweise Frust pur.

Abstieg! Wört erst eiskalt, dann machtlos

Stammgast in der Fußball-Bezirksliga wird der SV Wört auf absehbare Zeit wohl nicht. Erneut müssen die Blau-Weißen nach nur einem Jahr den Gang zurück in die Kreisliga A antreten und das obwohl die Mannschaft des scheidenden Trainers Manfred Raab im entscheidenden Relegationsspiel bereits wie der sichere Sieger aussah. Doch am Ende ging der SC Hermaringen mit einem 4:3 (1:3) – Erfolg aus dem Mega-Krimi heraus. Für Wört ist es wie bereits vor drei Jahren ein Abstieg mit ganz bitterem Beigeschmack.

 Nach dem Schlusspfiff war der Jubel groß bei den Mittelbiberachern, die auch ihren Spielertrainer Marcin Zukowski hochleben lie

Mittelbiberach steigt in die Bezirksliga auf

Die Würfel sind gefallen. Der A-I-Vizemeister FC Mittelbiberach hat das entscheidende Relegationsspiel um den letzten freien Platz in der Fußball-Bezirksliga Riß mit 2:0 gegen die TSG Achstetten gewonnen und kehrt somit nach siebenjähriger Abstinenz ins Bezirksoberhaus zurück. Die TSG Achstetten dagegen muss nur ein Jahr nach dem Aufstieg in die Bezirksliga den bitteren Gang zurück in die Kreisliga A II antreten.

Auf dem fein präparierten Schemmerhofer Platz war der Bezirksligist in der Anfangsphase etwas aktiver, Miron Sander ...

 Bernd Landwehr und der TSV haben es geschafft.

Adelmannsfelden bleibt A-Ligist

Während seine Spieler sich schon in den Partymodus verabschiedet hatten, blickte Bernd Landwehr noch einmal zurück. Noch auf dem Rasen von Stödtlen, dort wo er seinen Abgang gerettet hat – und damit dem TSV Adelmannsfelden die Fußball-Kreisliga A.

Für den ging es an diesem Mittwochabend vor über 800 Zuschauern um diese Liga. Ein großer Teil davon – der in rot-weiß auf der Tribüne – feierte nach dem Abpfiff. 2:1 (1:1)! Gegen die SGM Fachsenfeld/Dewangen, die damit B-Ligist bleibt.

 Der Moment des Abpfiffs nach dem 4:0 in Wangen, links applaudiert Trainer Helmut Dietterle.

SfD: Ein Team und sein Aufstieg

Die Sportfreunde Dorfmerkingen steigen in die Oberliga auf – und keiner kann seine Mannschaft besser beurteilen als Trainerfuchs Helmut Dietterle (68). Die „Aalener Nachrichten“ und Dietterle blicken auf die Saison der SfD zurück – und schauen voraus. Eine Betrachtung.

Der Teamgedanke steht im Vordergrund: Dietterle lobt nach dem Aufstieg „die Zusammenarbeit aller Beteiligten“. Der Trainer ist der Kopf, doch der stellt auch den Co-Trainer Christian Mennicken und Athletik-Mann Felix Gruber, selbst Dauerläufer auf der linken ...

 Der FC Mittelbiberach (links) hat das Relegationsduell gegen den SV Burgrieden gewonnen.

Mittelbiberach gewinnt im Elfmeterschießen

Der FC Mittelbiberach hat das Relegationsduell der beiden A-Ligisten gegen den SV Burgrieden für sich entschieden. Nach der regulären Spielzeit sowie der Verlängerungen hatte es 1:1-Unentschieden gestanden, sodass die Entscheidung erst im Elfmeterschießen fiel. Hier traf Mittelbiberach vier Mal, Burgrieden nur drei Mal. Der FCM spielt nun am Samstag, 15. Juni, um 17 Uhr in Schemmerhofen gegen die TSG Achstetten. Der Sieger dieser Partie spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

 Riedlingens Kim Büchele (re.) zieht ab und Raphael Göggel vom FCK/Hausen wirft sich in den Schuss. So viel Einsatz wird belohnt

FCK/Hausen rettet sich in die Relegation

Die Entscheidungen sind gefallen. Der FV Bad Schussenried ist trotz der 1:2-Heimniederlage gegen seinen schärfsten Konkurrenten TSG Ehingen Bezirksmeister und steigt in die Landesliga auf. Die TSG Ehingen geht in die Relegation. Am Tabellenende begleitet der FC Laiz den SV Sigmaringen in die Kreisliga A. Laiz unterlag zu Hause der SG Blönried/Ebersbach mit 2:5, während der FC Krauchenwies/Hausen in Riedlingen punktete.

SG Hettingen/Inneringen - SV Sigmaringen 2:0 (0:0).

 Essingen (schwarze Trikot) war gegen Hollenbach knapp unterlegen.

Essingen: Am Ende jubeln wieder die anderen

Es war klar: bei einem eigenen Erfolg wäre man in der Fußball-Verbandsliga mindestens Dritter geworden, doch der TSV Essingen ist dem FSV Hollenbach am Ende mit 0:1 (0:1) unterlegen. Dorfmerkingen hat sich parallel dank eines 4:0-Erfolgs beim FC Wangen die Meisterschaft gesichert, was Essingens Stadionsprecher Alexander Neugebauer und hinterher auch der Technische Direktor des TSV, Lars Eisenmann, mit Glückwünschen aufs Härtsfeld durch die Mikrofone kundtaten.

Die SG Altheim (rechts) gewann zum Rundenabschluss das Derby gegen Rottenacker.

TSG Ehingen trumpft zum Rundenabschluss auf

Nach der Enttäuschung mit der Heimniederlage gegen Hohentengen eine Woche zuvor hat sich die TSG Ehingen am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Donau im Gastspiel in Bad Schussenried von ihrer besten Seite gezeigt. Die Ehinger brachten den Kurstädtern deren einzige Heimniederlage der Saison bei. Das Derby in Altheim gewann der Gastgeber gegen Rottenacker deutlich, doch der Sieg hatte nur noch statistischen Wert.

FV Bad Schussenried –TSG Ehingen 1:2 (0:0).

 Luka Orsolic

HRW verpflichtet Torhüter Luka Orsolic

Der Handball-Württembergligist HRW Laupheim hat mit Luka Orsolic einen Zugang auf der Torhüterposition für die kommende Saison zu verzeichnen. Der 24-jährige gebürtige Kroate kommt mit der Empfehlung eines zweiten Platzes in der Bayernliga mit der DJK Waldbüttelbrunn wieder zurück in die Region Ulm.

Auf den sympathischen, groß gewachsenen Keeper waren die Rot-Weißen bereits schon vor zwei Jahren aufmerksam geworden, ein Probetraining hatte für beide Seiten den positiven Eindruck bestätigt.