Suchergebnis

 Der TSV Riedlingen (links: Hannes Schmid) vergrößert seinen Vorsprung nach dem 3:1-Sieg gegen die TSG Ehingen am Samstag auf 13

Pascal Schoppenhauer entscheidet das Spitzenspiel

Der TSV Riedlingen setzt sich in der Bezirksliga ab. 13 Punkte beträgt der Vorsprung nach dem 3:1-Sieg gegen die TSG Ehingen am Samstag. „Ja, im Moment sieht es gut aus“, meinte Riedlingens Spielleiter Martin Hinz am Sonntagabend via Mail nur trocken. Erster Verfolger, wenn man das angesichts des Vorsprungs noch so nennen kann, ist nicht länger die TSG Ehingen, sondern der FV Neufra, der die SF Hundersingen mit 4:2 besiegte. Blönried/Ebersbach kann ebenfalls noch in den Kampf um Platz zwei eingreifen, nach dem 4:1-Sieg gegen Uttenweiler.

Die TSG Ehingen (blau, Fabian Heitele) hatte gegen den Spitzenreiter Riedlingen wenig zu bestellen.

Riedlingen zeigt TSG die Grenzen auf

Das Spitzenspiel der Bezirksliga Donau hat der TSV Riedlingen erneut gewonnen und seinen Vorsprung noch vergrößert. Die TSG Ehingen hat durch diese Niederlage vorerst den zweiten Platz an den FV Neufra abgegeben. Die SGM Schwarz Weiß I hat in Langenenslingen gewonnen. Die Spiele der SG Altheim und der SG Öpfingen wurden abgesagt.

TSV Riedlingen - TSG Ehingen 3:1 (1:0). - Tore: 1:0 Fabian Ragg (33.), 2:0, 3:0 Pascal Schoppenhauer (79., 86.

 Am ersten Spieltag musste sich die TSG Ehingen (hier Niklas Braun) dem TSV Riedlingen geschlagen geben – im zweiten Aufeinander

TSG Ehingen sinnt auf Revanche

Zum Auftakt der Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga Donau kommt es am Samstag, 30. November, gleich zu einem Spitzenspiel. Am ersten Spieltag der Saison 2019/20 war der TSV Riedlingen im Ehinger Stadion zu Gast und legte mit einem Sieg den Grundstein für eine bisher sehr erfolgreiche Verbandsrunde. Ohne Niederlage steht Riedlingen souverän an der Spitze. Die TSG Ehingen dagegen knabbert immer noch an den verlorenen acht Punkten in den ersten drei Spielen.

 Ein Mausklick auf diesen Button im Internet unter www.schwäbische.de/biberach, www.schwäbische.de/laupheim oder www.schwäbische

Wer wird Sportler des Monats? Der Gewinner steht fest

Paul Bloy vom AMC Biberach hat mit 38 Prozent der abgegebenen Stimmen die Wahl zum SZ-Sportler des Monats Oktober gewonnen. Eine Woche lang konnten die User von Schwäbische.de abstimmen. Seit Donnerstagmittag steht das Ergebnis fest. 

Insgesamt standen sechs Vorschläge zur Wahl. Die Abstimmung lief von Donnerstag, 21. November, 12 Uhr, bis Donnerstag, 28. November, 12 Uhr. Wer die Wahl gewinnt, wird danach näher vorgestellt – in der „Schwäbischen Zeitung“ sowie auf Schwäbische.

 Marc Dreher (Mitte) entwischt in dieser Szene Robert Henning (3.v.l.). Am Ende trennen sich die beiden Teams mit einem Remis.

Hettingen/Inneringen punktet in Neufra

Alle spielen für den TSV Riedlingen zu spielen. Während Riedlingen einen knappen 1:0-Sieg gegen die SG Öpfingen feierte, unterlag die TSG Ehingen mit 0:1 beim Aufsteiger SV Langenenslingen, der seinerseits am vergangenen Wochenende noch mit 1:8 in Öpfingen unter die Räder gekommen war. Hettingen/Inneringen bestätigte in Neufra seine aufsteigende Form und den Sieg vom vergangenen Wochenende gegen Altshausen und entführte einen Zähler aus dem Waldstadion.

Die SG Altheim muss sich geschlagen geben – die SGM Schwarz Weiß Rottenacker/Munderkingen (r., Timm Walter) gewann deutlich.

Altheimer Lokalderby geht an die Gäste

Für die Negativ-Überraschung des letzten Vorrunden-Spieltages hat die TSG Ehingen mit der Niederlage in Langenenslingen gesorgt. Die SG Öpfingen machte beim TSV Riedlingen eine gute Figur. Das Lokalderby in Altheim entschieden die Gäste durch eine starke zweite Halbzeit für sich.

SG Altheim - SGM Schwarz Weiß Rottenacker/Munderkingen 0:3 (0:0). - Tore: 0:1 Lukas Ottenbreit (52.), 0:2 Daniel Meier (59.), 0:3 Ferhat Kavgaci (90.). - Von Anfang an hatte die SG Altheim mehr vom Spiel.

 2:1 gegen den FV Neufra/D. im Derby. Der TSV Riedlingen bleibt weiter mit blütenweißer Weste an der Spitze der Bezirksliga.

Riedlingen besiegt Neufra vor Rekordkulisse

Der TSV Riedlingen wahrt seine weiße Weste. Im Derby der Fußball-Bezirksliga, vor der Rekordkulisse von 950 Zuschauern im Donaustadion drehte Riedlingen die Partie gegen den FV Neufra in Halbzeit zwei zum 2:1-Sieg. Gleichzeitig profitierten die Rothosen davon, dass die Verfolger sich die Punkte gegenseitig klauten. So trennten sich Ehingen und Öpfingen mit einem 1:1-Unentschieden, der SV Hohentengen unterlag ebenfalls am Samstag in Langenenslingen (0:1), nur die SGM Blönried/Ebersbach feierte einen 3:0-Sieg und unterband die (kurze) Serie der ...

 Eng geht es zu in der Göge. Am Ende siegt der SV Hohentengen gegen den SV Bad Buchau mit 1:0.

Heudorfer hält Hohentengen-Sieg fest

Sechster Sieg im sechsten Spiel: Bereits am Freitagabend entschied der TSV Riedlingen das Derby gegen den SV Langenenslingen deutlich für sich. Siege gab es auch für den FV Neufra/D. im Derby gegen den SV Uttenweiler, die SGM SC Blönried/Ebersbach, den SV Hohentengen und den FV Altshausen, Im Duell im Tabellenkeller siegte die SGM Rottenacker/Munderkingen klar in Krauchenwies.

TSV Riedlingen - SV Langenenslingen 4:0 (2:0). - Tore: 1:0 Hannes Schmid (28.

 Die TSG Ehingen (Ivan Ivanic, rechts) setzte sich gegen den FV Altheim klar durch.

Dritter Sieg in Folge für TSG – Erster Erfolg für SW Donau

Die SGM Schwarz Weiß Donau I war schon als TSG Rottenacker immer wieder für Überraschungen gut. Nun gelang in Krauchenwies offensichtlich die Wende nach einem schwachen Rundenstart in der Fußball-Bezirksliga Donau. Die SG Öpfingen setzte ihre Erfolgsserie fort und die TSG Ehingen scheint nun wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben. Die SG Altheim verlor in Altshausen.

TSG Ehingen – FV Altheim 4:0 (2:0). - Tore: 1:0 Valentin Gombold (15.

 Harter Zweikampf zwischen Langenenslingens Dominik Dörr (li.) und Jakob Weiß von der SG Blönried/Ebersbach (rechts). Auch am En

Jan Borst schießt Aufsteiger zum Sieg

Es gibt Tage, da sollte man besser im Bett bleiben. Zu dieser Art Tage gehörte auch der Sonntag für den FV Altheim. Mit 1:9 unterlag der Landesligaabsteiger der SG Öpfingen. Ob es daran lag, dass es ein Frühschoppenspiel war, das um 11 Uhr begann und die Max-Mannschaft einfach noch nicht ausgeschlafen hatte? Neben Öpfingen heißen die Sieger des Wochenendes: Uttenweiler, Langenenslingen, Bad Buchau, Hohentengen und ... natürlich TSV Riedlingen, der bei der SG Altheim den nächsten Dreier einfuhr.