Suchergebnis

 Philipp Zimmermann trainiert künftig die erste Mannschaft des TSV Tettnang in der Frauen-Oberliga.

Neuer Trainer für die Fußballerinnen des TSV Tettnang

Nach dem Wechsel von Alexander Haag zum TSV Meckenbeuren bekommen die Oberligafußballerinnen des TSV Tettnang zur kommenden Saison einen neuen Trainer. Philipp Zimmermann tritt beim TSV seine erste Stelle als Trainer im Aktivenbereich an.

Der 26-Jährige war in der letztlich abgebrochenen und annullierten Saison 2020/21 noch als Spieler beim Bezirksligisten TSV Ratzenried aktiv. Während seiner Zeit als aktiver Fußballer machte Zimmermann laut Mitteilung die A-Lizenz als Fitnesstrainer, die Lizenz zum medizinischen Fitnesstrainer und ...

Selim Altinsoy (links, hier im Zweikampf mit Mietingens Roland Mayer) trainiert künftig den FV Biberach II.

Altinsoy übernimmt FV Biberach II

Mit Selim Altinsoy als neuem Cheftrainer startet der FV Biberach II in die kommende Saison in der Fußball-Kreisliga A I. Der 33-Jährige, der in den vergangenen zwei Spielzeiten für Biberachs „Erste“ in der Landesliga gespielt hat, folgt auf Oktay Er, der nach drei Jahren als Coach aufhört. Als Co-Spielertrainer beim FVB II wird künftig Oliver Remke (29) fungieren.

„Selim war unsere Wunschlösung als Nachfolger von Oktay Er. Unsere jungen Spieler können von seiner reichlichen Erfahrung lernen“, sagt Michael Münch, Sportvorstand des FV ...

 Reaktionen zum Abbruch.

Vereine zeigen Verständnis

Der Saisonabbruch in den Fußballigen des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) stößt bei den Vereinen und den Offiziellen des Bezirks Donau auf Verständnis. So blicken die Landesligisten FC Mengen und der FC Ostrach nach vorne. Natürlich profitieren beide Vereine auch ein wenig vom Saisonabbruch, da beide im vergangenen Herbst in Abstiegsgefahr schwebten und nun quasi eine neue Chance erhalten.

Bezirksspielleiter Sigmar Störk sagt: „Zum Schluss war nichts mehr anderes darstellbar und der Abbruch die logische Konsequenz.

 Pascal Schoppenhauer (links) ist mit zwölf Toren der erfolgreichste Schütze des TSV Riedlingen in dieser Saison. Gegen den FC M

Charakter trifft auf Qualität

Seit Ende Oktober ruht der Ball. Die wohl längste „Winterpause“ der Historie im Amateurfußball dauert an. Die „Schwäbische Zeitung“ nutzt die fußballlose Zeit, um die Vereine der Region ein bisschen unter die Lupe zu nehmen. Die Landesliga, Staffel 4 hat zehn Spieltage der geplanten 19 der so genannten Qualifikationsrunde absolviert. Nach ihr soll die Liga in eine Auf- und eine Abstiegsrunde unterteilt werden. Doch wann und wie es weitergeht, steht in den Sternen.

 Simon Kraft (rechts, hier im Duell mit Dettingens Bastian Fischer) trägt künftig nicht mehr das Trikot des FV Bad Schussenried,

Schussenried muss große Lücke schließen

Fußball-Landesligist FV Bad Schussenried kann künftig nicht mehr auf die Dienste von Simon Kraft bauen. Der 24-jährige defensive Mittelfeldspieler hat den FVS in der Winter-Wechselperiode in Richtung Bodensee-Bezirksligist SV Seibranz verlassen.

„Der Abgang wiegt sehr schwer, menschlich wie sportlich“, sagt Sportvorstand Stefan Buck, der bei den Schussenriedern für den Aktivenbereich zuständig ist. „Simon hinterlässt eine riesen Lücke. Er war einer der Leistungsträger im Team.

 Daniel Di Leo jubelt künftig nicht mehr in der ersten Mannschaft des VfB Friedrichshafen. Der Spielertrainer wendet sich dem Na

VfB Friedrichshafen geht mit neuem Konzept in die Zukunft

Seine Frau Melanie hat ihm geraten, noch ein Jahr dranzuhängen. Sie würde ihn mit allen Kräften unterstützen. Daniel Di Leo, Spielertrainer des Fußball-Verbandsligisten VfB Friedrichshafen, hat sich aber anders entschieden. Im Sommer ist Schluss bei den Aktiven. Der 36-Jährige kümmert sich die kommenden Jahre – so der vorläufige Plan – um den Nachwuchs der Friedrichshafener.

In seinem dritten Jahr beim Verbandsligisten kam bei Daniel Di Leo der Wunsch, etwas anderes zu tun.

Im Amateursport werden die Sportgeräte Ende Oktober wieder weggepackt. Zum zweiten Mal im Jahr 2020 wird der Spielbetrieb ausges

Rückblick auf ein ungewöhnliches Sportjahr

2020 war auch im Sport ein unvergessliches Jahr. Dafür sorgten einzelne Erfolge, aber auch die Einschränkungen durch die Pandemie bis hin zu einem Stillstand im Frühjahr und für die Amateurvereine ein weiteres Mal ab November. Im dritten und letzten Teil des Rückblicks auf das Sportgeschehen im Raum Ehingen geht es um die Monate August bis Dezember.

AUGUST

Die Corona-Verordnung Sport wird gelockert. Bei Veranstaltungen sind seit Monatsbeginn nicht mehr nur maximal 100 Sportler und 100 Zuschauer zugelassen, sondern ...

 Die Amateurfußballer in Baden-Württemberg müssen unfreiwillig die Füße hochlegen.

Die Fußball-Vollbremsung sorgt bei Amateuren für Frust

Jetzt also doch: Am Mittwoch hat es vom Württembergischen Fußball-Verband (WFV) keine Stellungnahme zum Corona-Maßnahmenpaket der Bundesregierung gegeben. Am Donnerstag gab es dann ein Entscheidung: Ab sofort wird der Spielbetrieb von der Oberliga abwärts gestoppt. Das sorgt für einige Kritik aus den Fußballvereinen in der Region.

Bund und Länder hatten am Mittwoch entschieden, ab dem kommenden Montag (2. November) unter anderem den Amateursportbetrieb für mindestens vier Wochen zu untersagen.

Ravensburgs Sven Spekking (vorne) gegen Alexej Storm.

Standard entscheidet „0:0-Spiel“: FV Ravensburg II verliert gegen Balingen II

Die U23 des FV Ravensburg hat das Nachholspiel gegen die TSG Balingen II mit 0:1 verloren. Gegen die taktisch hervorragend aufgestellte Defensive der TSG fand der FV nur selten ein Mittel und kassierte das Gegentor durch eine Standardsituation.

Ravensburgs Trainer Fabian Hummel vertraute gegen Balingen auf die gleiche Startelf, die auch am Sonntag beim 7:1 gegen Heinstetten begonnen hatte. Einzige Ausnahme: Daniel Geiselhardt rotierte für Alexander Koppers zwischen die Pfosten.

Olympia fegt TSV Nusplingen vom Platz

Am Wochenende haben die Fußballer vom FV Olympia Laupheim gespielt. Die Begegnungen im Überblick.

A-Jugend-Landesstaffel Süd: TSV Nusplingen – FV Olympia Laup-heim 0:5 (0:3): Zu einem deutlichen 5:0-Auswärtssieg beim TSV Nusplingen kam die A-Jugend des FV Olympia und bleibt somit Tabellenführer in der Landesstaffel Süd. Die Nusplinger, die vor dem Spieltag Tabellenvorletzter waren, agierten von Beginn an sehr defensiv und versuchten, einen geordneten Spielaufbau der Laupheimer zu verhindern.