Suchergebnis


Selbstvertrauen tanken für die kommenden Ligaaufgaben wollen der TSV Ummendorf und der SV Baustetten (hier Christian Bucher) im

Zwei Bezirksliga-Duelle stehen an

13 der angesetzten 16 Partien der zweiten Runde im Fußball-Bezirkspokal werden am Mittwoch, 15. August (Anpfiff ist jeweils um 18.30 Uhr), ausgetragen. Dabei kommt es zu Bezirksliga-Duellen in Ummendorf und Schwendi. Der dritte Bezirksliga-Vergleich zwischen der TSG Achstetten und dem TSV Kirchberg wurde auf Donnerstag, 6. September, terminiert. Am Mittwoch, 29. August, steigen die Partien zwischen der SGM Attenweiler/Oggelsbeuren und dem Vorsaison-Finalisten SV Schemmerhofen sowie zwischen dem SV Alberweiler und dem SV Reinstetten.


Mietingens Robin Ertle (rechts) erwischte mit einem Doppelpack auch persönlich einen Topstart in die Saison. Hier versucht Schw

Kirchberg und Laupheim II starten perfekt

Der Topfavorit SV Mietingen hat am ersten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Riß einen 3:1-Sieg gegen die SF Schwendi erzielt. Nichts zu erben gab es dagegen für die drei Aufsteiger. Der TSV Ummendorf unterlag in Eberhardzell mit 1:3, die TSG Achstetten zog gegen den SV Sulmetingen mit 2:3 den Kürzeren und der SV Baustetten unterlag beim SV Dettingen mit 0:1. Keine Tore gab es in der Partie zwischen Baltringen und Ringschnait.

SV Steinhausen – Olympia Laupheim II 0:3 (0:2).


Leutkirchs Nikica Vojnovic (rechts) gegen Dario Nikolic

Laupheim siegt 5:1 im Duell der Aufsteiger

Der FV Olympia Laupheim hat im WFV-Pokal sein Zweitrundenmatch beim FC Leutkirch mit 5:1 (2:1) gewonnen. Zwischendurch blitzte Leutkirchs Qualität beim Umschaltspiel auf, unterm Strich war der Sieg für die Olympia aber absolut verdient.

Im Duell der Aufsteiger – Laupheim ist als Landesligameister in die Verbandsliga zurückgekehrt und Leutkirch hat über die Relegation den Aufstieg in die Landesliga klargemacht – schafften es die Allgäuer 20 Minuten lang, ihren Kasten sauber zu halten.


Leutkirchs Nikica Vojnovic (rechts) gegen Dario Nikolic

FC Leutkirch unterliegt im Duell der Aufsteiger

Der FV Olympia Laupheim hat im WFV-Pokal sein Zweirundenmatch beim FC Leutkirch mit 5:1 gewonnen. Zwischendurch blitzte Leutkirchs Qualität beim Umschaltspiel auf, unterm Strich war der Sieg für die Olympia aber absolut verdient.

Im Duell der Aufsteiger – Laup- heim ist als Landesligameister in die Verbandsliga zurückgekehrt und Leutkirch hat über die Relegation den Aufstieg in die Landesliga klargemacht – schafften es die Allgäuer 20 Minuten lang, ihren Kasten sauber zu halten.


Der SV Mietingen (von links Stefan Glutsch und Marco Kühner) geht in der Bezirksliga nach Ansicht der Konkurrenz als Topfavorit

Mietingen ist klarer Titelfavorit

Dem SV Mietingen wird in der Saison 2018/19 die direkte Rückkehr in die Fußball-Landesliga gelingen, wenn es nach Ansicht der Mehrheit der Vereine in der Bezirksliga Riß geht. Der SVM wurde von elf der 15 Clubs bei der SZ-Umfrage in der Sommerpause als Meisterschaftsfavorit genannt (Mehrfachnennungen waren möglich). Ebenfalls auf der Liste haben die Bezirksligisten den SV Ringschnait, den FV Olympia Laupheim II (jeweils zwei Nennungen) sowie den SV Sulmetingen und den Aufsteiger SV Baustetten (jeweils 1).


Ilyas Aksit ist in der Sommerpause vom FV Biberach zum SV Baltringen gewechselt.

Vereinswechsel in der Fußball-Bezirksliga Riß

In der Fußball-Bezirksliga Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

TSG Achstetten

Zugänge: Marc Müller (TSV Erbach), Jan Pablo Fronius (RSV Ermingen) Tobias Reimer, Moritz Kuhn, Alexander Reiff, Nicolai Reuder, Timo Zweifel, Mert Ay (alle eigene Jugend), Christian Sameisla (als Spielertrainer). Abgänge: Lorenzo Loris Stabile (FC Langenau), Christian Lauber (Karriereende).

Robin Biesinger (im Bild) kehrt wie Simon Dilger nach seinem Urlaub zurück in den Kader von Olympia Laupheim.

Olympia will sich nicht blamieren

In der zweiten Runde des WFV-Pokals muss der FV Olympia Laupheim beim Landesligaaufsteiger FC Leutkirch antreten. Nach dem Sieg in Runde eins beim TSV Neu-Ulm will der Fußball-Verbandsligist auch die Hürde im Allgäu überspringen. Spielbeginn im Stadion am Öschweg ist am Samstag um 17.30 Uhr.

Ursprünglich sollte das Spiel um 15.30 Uhr angepfiffen werden, doch der Württembergische Fußballverband (WFV) hatte ein Einsehen angesichts der auch Samstag wieder zu erwartenden hohen Temperaturen.


Jörg Bischoff (rechts) hat mit dem FC Leutkirch gegen den FV Ravensburg II (links Nico Maucher) die erste Runde im WFV-Pokal üb

FC Leutkirch fordert Olympia Laupheim

Nach dem geglückten Pflichtspielauftakt steht dem Neu-Landesligisten FC Leutkirch ein schwerer Gegner bevor: In der zweiten Runde des WFV-Pokals trifft der FCL am Samstag, 11. August, ab 17.30 Uhr auf den Verbandsligisten FV Olympia Laupheim. „Das ist eine Standortbestimmung, ein echter Gradmesser für uns“, freut sich der FCL-Vorsitzende Jochen Reischmann auf die Begegnung.

Zufrieden ist Reischmann mit dem Auftritt in der ersten Pokalrunde gegen den künftigen Ligakonkurrenten FV Ravensburg II.


Marcel Karremann (hinten links) ist im Sommer vom SV Sulmetingen als Co-Spielertrainer zum SV Burgrieden gewechselt.

Vereinswechsel in der Fußball-Kreisliga A II

In der Fußball-Kreisliga A II hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

SV Äpfingen

Zugänge: Sven Reeka (SV Eglingen) Jonas Bailer, Niklas Bailer, Matthias Enderle, Paul Enderle, Simon Hecht (alle eigene Jugend). Abgänge: Julian Fischbach (FV Olympia Laupheim), Thilo Fischbach (FV 09 Nürtingen). Trainer: Hans Sulz (neu für Michael Bixenmann).


Der Bezirksligist SG Altheim (blau) gewann ein Testspiel gegen den B-Ligisten TSV Allmendingen mit 2:1.

Bezirksligisten erhalten nichts geschenkt

Die Fußball-Bezirksligisten SG Altheim und TSG Ehingen haben auswärts Vorbereitungsspiele ausgetragen. Beide Mannschaften waren erfolgreich.

TSV Allmendingen – SG Altheim 1:2 (0:2). - Der TSV hat sich gegen den Nachbarn Altheim recht wacker geschlagen. Die Gastgeber hatten anfangs sogar zwei gute Chancen, um in Führung zu gehen. Dann gelang jedoch dem Bezirksligisten in der 28. und 30. Minute ein Doppelschlag, der letztendlich das Spiel entschied.