Suchergebnis

Schwere Aufgaben für Jugend der TSG Ehingen und des VfL Munderkingen

Die überregional spielenden Jugendfußballmannschaften aus dem Raum Ehingen stehen am Samstag, 21. April, vor sehr schweren Aufgaben.

B-Juniorinnen Verbandsstaffel: VfL Munderkingen – SV Unterjesingen (Samstag, 15.30 Uhr, Vorrunde: 0:5). - Eine unlösbare Aufgabe steht den Munderkinger Mädels bevor. Unterjesingen ist Tabellenführer, hat neun Siege eingefahren und nur einmal unentschieden gespielt.

Weitere Spiele: SV Alberweiler II – SV Unlingen, SSV Ulm 1846 – SV Deuchelried, TSV Sondelfingen – SV Aufheim.

Julian Haug (l.) und Alexander Schrode sind mit Olympia Laupheim in Oberzell gefordert.

Schwere Auswärtsaufgaben für Landesligisten

Nach zwei unnötigen Niederlagen – zuletzt sogar zu Hause gegen den damaligen Tabellenletzten aus Ehingen – steht der SV Ochsenhausen in der Fußball-Landesliga mit dem Rücken zur Wand. Beim FC Ostrach sollte am Sonntag, 15 Uhr im Buchbühlstadion, mindestens nicht verloren werden. Vor einer ernstzunehmenden Auswärtshürde steht der FV Olympia Laupheim beim SV Oberzell am Samstag um 15 Uhr. Der SV Mietingen kann beim Gastspiel in Straßberg die Scharte der Heimspiel-Niederlage gegen Ostrach auswetzen.


Oberzells Torwart Kai Mähr wird gegen den Tabellenführer einiges zu tun bekommen.

Oberzell bekommt es mit dem Spitzenreiter zu tun

Der SV Oberzell hat am Samstag um 15 Uhr den FV Olympia Laupheim zu Gast. Mit Blick auf ihre jüngste Erfolgsserie in der Fußball-Landesliga können die Oberzeller ohne Druck in das Duell gegen den Tabellenführer gehen.

Am Samstag den Ligaprimus vor der Brust, danach zwei Auswärtsderbys in Eschach und Kehlen – die kommenden zehn Tage haben es in sich für den SVO. Die Oberzeller können sie allerdings auch mit breiter Brust angehen: Kein Team ist in der Landesliga momentan erfolgreicher.


Wird wohl einen Einsatz von Beginn an bekommen: Bergs Nikolas Deutelmoser.

Bergs Blick geht schon voraus

Der TSV Berg bekommt es am Samstag in der Fußball-Landesliga zu Hause mit dem FV Altheim zu tun. Anstoß für die Partie des Tabellenzweiten gegen den besten Aufsteiger ist um 16 Uhr.

Zumindest mit einem halben Auge geht bei manchem TSVler der Blick wohl schon in die kommende Woche: Am 28. April treten die Berger die Reise zu Tabellenführer und Mitabsteiger FV Olympia Laupheim an. Ein ganz besonderes Spiel, war Berg doch das einzige Team, das der Olympia bisher eine Niederlage beibringen konnte.


Der FV Ravensburg gewann bei den A-Junioren das Derby gegen den SV Weingarten.

Das Jugendderby geht an Ravensburg

Die A-Junioren des FV Ravensburg haben in der Fußball-Verbandsstaffel das Derby gegen den SV Weingarten mit 5:3 gewonnen. Kurios: Auf beiden Seiten gab es zwei Torwartfehler.

A-Junioren-Verbandsstaffel Süd: SV Weingarten – FV Ravensburg 3:5 (2:2) – Tore: 1:0 Luis Halder (4.), 1:1 Kian Fetic (4.), 1:2, 2:4 Moritz Hartmann (28., 77.), 2:2 Mario Scheiter (41.), 2:3 Jannik Wanner (69. FE), 3:4 Felix Margreiter (83.), 3:5 Jonas Valtin (88. Eigentor) – SVW: Preyer, Valtin, Endres, Yazici (74.


 Die SF Schwendi (hier Felix Koch) treffen im Duell zweier Ex-Landesligisten auf den FV Biberach.

Abstiegskampf pur in Wain und Rot an der Rot

Für zwölf der 16 Vereine ist der 22. Spieltag gleichzeitig der Auftakt zu einer englischen Woche in der Fußball-Bezirksliga Riß. Am Samstag, 21. April, haben der SV Dettingen gegen Steinhausen (14 Uhr) und der FV Biberach gegen die SF Schwendi (15.30 Uhr) Heimrecht. Am Sonntag, 22. April, will der SV Ringschnait gegen Baltringen seine starke Form zum nächsten Sieg im Fernduell um Platz zwei ummünzen. Anstoß ist bei dieser Partie wie bei allen anderen Spielen um 15 Uhr.

In der Landesliga rückte die TSG Ehingen (links Marian Degen) durch den Sieg in Ochsenhausen an den ersten Nichtabstiegsplatz he

TSG nähert sich dem rettenden Ufer

Drei Spiele in Folge ist der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga ungeschlagen, holte zuletzt sieben Punkte in drei Spielen und hat nicht nur zum Schlusslicht Schwäbisch Hall, sondern auch zum Tabellenvorletzten Öhringen eine Lücke gerissen – doch richtig zufrieden blickte SSV-Trainer Michael Bochtler nach dem 1:1 gegen Wangen nicht drein. Ihm war der Verdruss anzumerken, dass seine Mannschaft nicht weitere drei Punkte verbucht hatte. Chancen dazu waren vorhanden, vor allem in der ersten Halbzeit.


Der SV Sulmetingen (rechts Matthias Lange) verteidigte Platz zwei durch einen 2:0-Sieg im Verfolgerduell gegen Dettingen (hier

Sulmetingen gewinnt das Verfolgerduell

Der FV Biberach bleibt in der Fußball-Bezirksliga Riß nach dem 3:0-Sieg in Baltringen auf Meisterschaftskurs. Der SV Sulmetingen verteidigte den zweiten Platz durch einen 2:0-Sieg im Verfolgerduell gegen Dettingen. Ringschnait trumpfte beim 6:0-Sieg in Berkheim stark auf und bleibt ein heißer Kandidat auf den zweiten Platz. Schwendi verschaffte sich durch einen Sieg gegen Rot/Rot Luft.

SV Baltringen – FV Biberach 0:3 (0:0). Die gut eingestellte Heimelf erzwang in Hälfte eins eine fast ausgeglichene Partie und glich die ...


Der sehr gut aufgelegte Jonas Dress gab die Vorlage für Laupheims 2:0 durch Simon Dilger.

Ludwig und Dilger treffen für die Olympia

Der FV Olympia Laupheim hat seine Führung in der Fußball-Landesliga auf drei Punkte ausgebaut. Die Blau-Weißen gewannen 2:0 (1:0) gegen den TSV Heimenkirch. Verfolger Berg behielt in Ravensburg mit 3:0 die Oberhand, während der zweite Olympia-Konkurrent Weiler mit 0:1 in Kehlen verlor.

„Das freut mich, aber grundsätzlich müssen wir auf uns schauen“, sagte Laupheims Trainer Hubertus Fundel nach dem Arbeitssieg gegen den Aufsteiger aus dem Allgäu.


Nach dem 5:1-Erfolg in Eschach hat der FV Olympia Laupheim (links Julian Haug) in der Fußball-Landesliga einen weiteren Verein

Mit Leichtigkeit gegen Abwehrbollwerk

Nach dem 5:1-Erfolg in Eschach hat der FV Olympia Laupheim in der Fußball-Landesliga einen weiteren Verein aus dem Bezirk Bodensee zu Gast. Die Partie gegen den TSV Heimenkirch wird am Samstag um 15.30 Uhr im Laupheimer Olympia-Stadion angepfiffen.

„Endlich wieder ein Spiel im Stadion auf Rasen“, sagt Laupheims Trainer Hubertus Fundel. „Da freuen wir uns drauf.“ Erstmals in diesem Jahr soll also im Olympia-Stadion gespielt werden. Die Mannschaft von Fundel ist gut vorbereitet, da man die gesamte Woche auf Rasen trainiert hat.