Suchergebnis

 Eine gute Saison spielt Aufsteiger FV Bad Saulgau (rechts: Sandro de Vittorio) bislang, die Niederlage gegen den SV Bad Buchau

Das zarte Pflänzchen FV Bad Saulgau

Der Ball ruht. Am 29. Oktober hat der Württembergische Fußball-Verband (WFV) entschieden, die Saison zu unterbrechen. Spiele und Training sind untersagt, um die Corona-Pandemie in Griff zu bekommen. Seit dieser Woche steht nun auch offiziell fest: 2020 wird es keine Fußballspiele mehr geben. Die „Schwäbische Zeitung“ blickt in der fußballlosen Zeit hinter die Kulissen einiger Klubs. Dieses Mal geht es um den Bezirksligaufsteiger und Tabellensiebten FV Bad Saulgau.

 Der FC Krauchenwies/Hausen (links Patrick Vogler) hat das schon hinter sich, was andere Vereine vermutlich noch vor sich haben:

Die Zahl der Zusammenschlüsse steigt

Der demografische Wandel lässt sich auch in der Region nicht aufhalten. Die Sportvereine spüren das und haben mit den Folgen zu kämpfen, auch im früher so verwöhnten Fußball. Sigmar Störk, Spielleiter Aktive und Jugend im Bezirk Donau, sagt: „Andere Sportarten hatten dieses Problem schon vor zehn Jahren. Wir haben es jetzt.“ Diesen zeitlichen Vorsprung dürfe man nicht verspielen und die Erfahrungen der anderen Verbände nicht unbeachtet lassen. Noch vor zehn Jahren standen viele Klubs personell noch ganz anders da, hatten genügend Jugendspieler.

Lukas gegen Lukas. Lukas Stützle (links) ist beim 3:1-Sieg des SV Hohentengen klarer Punktsieger gegen Lukas Wurth (rechts) und

Hohentengen reichen zehn Minuten

Gleich zwei Spiele sind an diesem Wochenende wegen Coronaverdachtsfällen abgesagt worden. Die Partien in Bad Saulgau und in Rottenacker fielen der Pandemie zum Opfer. Die Partie in Bad Saulgau wurde erst am Samstagmittag um 12 Uhr abgesagt, da zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Tests vorlagen. „Da ist die Partie zur Sicherheit abgesagt worden“, sagte Bad Saulgaus Trainer Markus Keller am Rande des Spiels des FC Ostrach gegen den TSV Nusplingen. Zum Sportlichen: Zum Glück für die SGM Altshausen/Ebenweiler stellte der SV Hohentengen nach knapp ...

Der SC Lauterach (rot; hier gegen Schwarz Weiß Donau im Bezirkspokal) muss sich bei ihrem Heimspiel gegen den Ligaprimus anstren

Lauterach wird sich besonders anstrengen

Tabellenführer SV Niederhofen gibt am Sonntag seine Visitenkarte in Lauterach ab. Eine leichtere Aufgabe hat der Tabellenzweite Türkgücü Ehingen. In Emerkingen ist ein Lokal-Derby.

SGM Emerkingen/Ehingen-Süd II – SG Dettingen (Sonntag, 14.30 Uhr). – Die Gastgeber sind gewarnt, denn die SG Dettingen ist unberechenbar. Die unerwartete Heimniederlage gegen Pflummern-Friedingen wird die Dettinger am Sonntag zu einer besonderen Leistung anspornen.

 Die TSG Ehingen (weiß-rot) wird am Wochenende gut gefordert.

TSG Ehingen in Uttenweiler vor schwerer Aufgabe

„Das wird sicher ein Spiel auf Augenhöhe”, sagt TSG-Trainer Udo Rampelt über das Auswärtsspiel beim SV Uttenweiler am Sonntag. Die beiden Trainer Timm Walter und Fabian Flinspach sind zuversichtlich, dass das Lokalderby am Sonntag in Munderkingen stattfinden kann. Die SG Öpfingen wird die Aufgabe in Hettingen sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die SG Altheim ist spielfrei.

SV Uttenweiler – TSG Ehingen (Sonntag, 15 Uhr). – „Der SV Uttenweiler ist sicher stärker, als sein derzeitiger Tabellenstand aufweist.

 Jannik Störkle (re.) und die SF Hundersingen sowie Maximilian Raisle (li.) und die SGM FV Altshausen/SV Ebenweiler stehen an di

Altshausens Abwehr ist gefordert

Die Zahl der Spielausfälle hat sich auf acht erhöht. Vier Klubs waren am vergangenen Wochenende nicht im Einsatz (Krauchenwies/Hausen, Rottenacker/Munderkingen, Schelklingen-Hausen, Blönried/Ebersbach). Spitzenreiter Ehingen muss an diesem Wochenende den Härtetest in Uttenweiler bestehen. Den Tabellenzweiten SGM SC Blönried/SV Ebersbach erwartet daheim gegen den FV Altheim eine vermutlich machbare Aufgabe. Langenenslingen empfängt im Derby den Tabellendritten FV Neufra.

 Mit vereinten Kräften: Neufras Kapitän Manuel Fischer (links) und Youngster Frank Ströbele (rechts) gegen Hohentengens Manuel S

Eine Mannschaft mit Gesicht

Nachdem der FV Neufra zu Saisonbeginn zum Remiskönig der Liga avancierte und - obwohl ungeschlagen - quasi Anlauf brauchte, ging die Kurve des Ex-Landesligisten zuletzt stetig nach oben. Nachdem die Mannschaft zwischen Spieltag eins und sechs zwischen den Rängen fünf und zwölf pendelte, kletterte sie nun mit fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen bis auf Rang zwei der Bezirksliga. „Prinzipiell sind wir zufrieden“, sagt Armin Brutschin, der die Mannschaft im Laufe der Vorbereitung von Sascha Göbel übernahm.

Oh-oh: Neufras Jonathan Schmid (re.) schaut in dieser Szene recht verdutzt. Doch dazu hat er keinen Grund: Der FVN besiegt Hunde

Neufra bleibt an der Spitze dran

Der SV Hohentengen geht als Sieger aus dem Derby der alten Rivalen gegen den FV Bad Saulgau hervor und macht in der Fußball-Bezirksliga mit dem vierten Dreier in Folge einen weiteren Schritt nach vorne. Der FV Neufra/D. bleibt mit einem Sieg an den SF Hundersingen dran, Bad Buchau feierte gegen Altshausen/Ebenweiler einen Kantersieg - 7:2. Erstmals mussten an diesem Wochenende zwei Spiele wegen Corona-Verdachtsfällen abgesagt werden.

SV Hohentengen - FV Bad Saulgau 6:2 (2:0).

Dominik Martin (links) traf einmal beim 5:2-Sieg des Bezirksliga-Spitzenreiters TSG Ehingen gegen Hettingen/Inneringen.

TSG Ehingen siegt – Heimniederlagen für SG Altheim und Öpfingen

„Für uns war heute ein gebrauchter Tag.“ So kommentierte Altheims Trainer Martin Blankenhorn die Niederlage in der Fußball-Bezirksliga gegen den SV Uttenweiler. Auch die Öpfinger Heimniederlage war kaum erwartet worden. Die TSG Ehingen gewann gegen die SG Hettingen/Inneringen.

TSG Ehingen – SG Hettingen/Inneringen 5:2 (3:1). - Tore: 1:0 Sascha Wasner (3.), 2:0 Dominik Martin (5.), 2:1 Florian Dangel (35.), 3:1, 4:1 Valentin Gombold (45.

 Wenn der FV Neufra und die SF Hundersingen aufeinandertreffen, geht es schon mal mit Haken und Ösen zur Sache.

Noch ist Neufras Weste weiß

An der Tabellenspitze der Bezirksliga Donau hat es einen Wechsel gegeben. Die TSG Ehingen hat die Tabellenführung übernommen. Die TSG hat - bei einem absolvierten Spiel weniger als der bisherige Tabellenführer Blönried/Ebersbach - einen Punkt mehr auf dem Konto. Der Spieltag ist mal wieder zweigeteilt: Zwei Partien werden schon am Samstag gespielt. Unbesiegt sind weiter die TSG Ehingen und der FV Neufra. Wenn der 12. Spieltag über der Bühne ist, ist bereits mehr als ein Drittel der Saison absolviert.