Suchergebnis

 Der FV Neufra hat einen neuen Trainer.

Sascha Goebel übernimmt den FVN

Sascha Goebel ist neuer Trainer des Fußball-Bezirksligisten FV Neufra/Do. Das teilt der Verein mit. Sein erstes Training leitet der Inzigkofener Goebel zu Vorbereitungsbeginn der Neufraer am Dienstag, 28. Januar. Der bisherige Trainer Paul Rederer habe sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt, teilt der Verein mit. Der FVN habe Rederers Wunsch entsprochen und bedanke sich für die bisher geleistete Arbeit. „Er hat die FVN-Elf in der Vorrunde mit viel Einsatz auf den zweiten Tabellenplatz geführt“, heißt es in der Mitteilung des ...

SF Kirchen bieten großes Programm

Die Längenfeldhalle in Ehingen steht zwei Tage ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Die SF Kirchen bieten am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, ein umfangreiches Jugend-Hallenfußball-Programm. Dabei sind die D-Junioren- und E-Junioren-Turniere wieder geteilt. Dadurch gibt es mehrere Turniersieger.

Insgesamt 63 Mannschaften sind an diesen beiden Tagen im Wettbewerb. Dabei stellen die Bambini den größten Teil. Am Sonntagnachmittag ist ein Spielnachmittag für die Jüngsten.

 Insgesamt 115 Jugendfußball-Mannschaften (hier die D I des FV Biberach) haben beim zweiten Indoormasters des FV Biberach bei Tu

115 Teams messen sich beim Indoormasters

Insgesamt 115 Jugendfußball-Mannschaften haben beim zweiten Indoormasters des FV Biberach bei Turnieren in verschiedenen Altersklassen um die Pokale gespielt. Austragungsort war die Wilhelm-Leger-Halle in Biberach.

Bei der U10 konnte der TSV Neu-Ulm vor dem FV Ravensburg und dem SSV Ehingen/SGM Ehingen-Süd das Siegertreppchen besteigen. Im U11-Turnier sicherte sich der FV Ravensburg ebenso Platz zwei hinter dem SV Weingarten und vor dem FV Neufra.

 Alexander Zisterer (Mitte), der Vorsitzende des SV Goheim, zeichnete den Denkinger David Benne (links) als besten Spieler und D

David Benne bester Spieler, Bärwald bester Torschütze

Mit dem FSV Denkingen hat sich ein neuer Verein in die Siegerliste des Gosheimer Hallenfußballturniers um den SVG-Cup eingetragen. Die Mannschaft von Spielertrainer Marc Marquart, der früher lange Jahre in Gosheim aktiv war, gefiel spielerisch und kämpferisch. Gastgeber SV Gosheim, Turniersieger 2016 und 2017, musste mit dem zweiten Platz zufrieden sein. Für die Denkinger gab es neben dem Pokal ein Preisgeld von 500 Euro. Die Gosheimer bekamen 300, die drittplatzierte FSV Schwenningen 200 Euro.

 Johannes Reuter, hier noch im Tor des FV Altheim, rettet in der Landesligapartie gegen die TSG Ehingen gegen Narciso Filho. Nac

FV Altheim: Eine Chance für die Jugend

In der fußballfreien Zeit widmet sich die „Schwäbische Zeitung“ in den kommenden Wochen in loser Reihenfolge den Klubs der Bezirksliga Donau. Den Auftakt macht der FV Altheim, der mit einem neuen Trainer in die Restrunde geht. Der erst 26 Jahre alte Ex-Torwart des Klubs, Johannes Reuter, hat das Ruder beim Landesligaabsteiger übernommen.

Fünf Siege, zwei Unentschieden, neun Niederlagen, 17 Punkte, 32:42 Tore. Die ernüchternde Bilanz des FV Altheim in der Bezirksliga im Jahr eins nach dem Abstieg aus der Landesliga.

 Ein Fenster in die Zukunft Riedlingens: die Kristallkugel.

Ungeahnte Ereignisse erwarten Riedlingen und seine Region im Jahr 2020

Ein neues Jahr hat begonnen – und die Erwartung an ein gutes 2020 ist groß in der Region. Die Redakteure der SZ Riedlingen haben einen tiefen Blick in die Kristallkugel gewagt und einige Erkenntnisse protokolliert. Nachstehend die nicht ganz ernst gemeinten Vorhersagen.

Januar – in Altersteilzeit regierenDas neue Jahr hat für die meisten ganz ruhig begonnen. Nicht so für Zwiefaltens Bürgermeister Matthias Henne, der sich im Wahlkampfmodus um den Bürgermeistersessel in Bad Waldsee bemüht.

 Die SG Öpfingen (blau) zählt zu den Überrschungen der Saison, die neue Spielgemeinschaft Schwarz Weiss Donau (schwarz) hat sich

Zur Halbzeit bleiben ein paar Wünsche offen

Zwischen 14 und 17 Spiele haben die vier Fußball-Bezirksligisten aus dem Raum Ehingen zur Winterpause in ihrer Bilanz stehen. Eines steht jedoch so gut wie fest: Der TSV Riedlingen ist bisher meilenweit der Konkurrenz enteilt und dürfte auf dem Weg zur Meisterschaft kaum mehr aufzuhalten sein. Die TSG Ehingen kann sich wohl nur noch Hoffnungen auf Platz zwei machen, Aufsteiger SG Öpfingen hat bisher angenehm überrascht. Schwarz Weiss Donau, das Team der Spielgemeinschaft TSG Rottenacker und VfL Munderkingen, hat sich nach durchwachsenem Start ...

 Der FC Marchtal (links, hier gegen Uttenweiler II) ist punktgleich mit Spitzenreiter Lauterach, hat aber ein Spiel weniger ausg

Starkes Spitzenquartett

Ehingen (ai) - Bemerkenswert: Die vier Mannschaften aus der Region Ehingen belegen die Plätze eins bis vier in der Fußball-Kreisliga B2. Punktgleich liegen der SC Lauterach und der FC Marchtal vorn, gefolgt von Unterstadion und Emerkingen. Nicht auszuschließen, dass sie die Plätze eins und zwei unter sich ausmachen. Die Verfolger auf den Plätzen fünf bis sieben sind aber nicht abzuschreiben. Eine Zwischenbilanz der B2.

SC Lauterach (1. Platz, 12 Spiele, 29 Punkte).

 Die E-Junioren des VfL Munderkingen (rechts, hier im Spiel gegen die SGM Ennetach) qualifizierten sich für die Endrunde der Bez

Munderkinger E-Junioren erreichen Endrunde

Bei den Hallenfußball-Bezirksmeisterschaften der Jugend haben die A- und B-Junioren in Herbertingen ihre Vorrundenspiele abgeschlossen. Damit stehen bei den A-Junioren bereits die Endrundenteilnehmer fest, während bei den B-Junioren in Januar noch eine Zwischenrunde folgt. Bei den D-Junioren und E-Junioren ging es ebenfalls in Herbertingen in der zweiten Zwischenrunde um die Qualifikation für das Finalturnier.

Die A-Junioren ermittelten in den Vorrundengruppen D und E ihre letzten Teilnehmer der Endrunde.

 Die D-Junioren der SGM Ehingen-Süd/Rottenacker (weiß) mussten sich im Finale des eigenen Turniers dem Nachwuchs des FV Biberach

Fünf Süd-Turniere an zwei Tagen

Insgesamt 42 Mannschaften sind am Wochenende bei fünf Jugendturnieren des SSV Ehingen-Süd in der Ehinger Längenfeldhalle am Ball gewesen. Es gab sehr spannende Spiele. Bei C-, D- und E-Junioren wurden die Endspiele jeweils mit 1:0 entschieden.

SSV-Jugendleiter Uwe Steinle freute sich, dass alle gemeldeten Mannschaften auch erschienen waren. Für die ersten drei bei C-, D- und E-Junioren gab es jeweils Pokale, für alle Mannschaften je einen Ball.