Suchergebnis

Verlässt den FV Olympia Laupheim und wechselt zum FV Biberach: Robin Biesinger (rechts).

Olympia will versöhnlichen Abschluss

Der FV Olympia Laupheim ist aus der Fußball-Verbandsliga abgestiegen. Das steht seit der Niederlage am vergangenen Samstag in Nagold fest. Im letzten Spiel der Saison empfangen die Laupheimer den VfB Neckarrems, der das Spiel unbedingt gewinnen muss, um den Relegationsplatz noch zu verlassen. Anpfiff im Laupheimer Olympia-Stadion ist am Samstag um 15.30 Uhr.

„Um was es für den Gegner geht, interessiert mich eigentlich gar nicht“, sagt Laupheims Trainer Hubertus Fundel.

Trainer und Betreuer des TSV Tettnang.

Tettnang kann Gegnerinnen die Titelparty verderben

Am letzten Spieltag der Oberligasaison 2018/2019 treffen die Fußballerinnen des TSV Tettnang am Pfingstonntag auswärts auf den VfB Obertürkheim. Beim Tabellenführer kämpfen die Tettnangerinnen noch um das Erreichen des siebten Platzes. Ein Sieg des VfB würde die Meisterschaft für Obertürkheim bedeuten, ein TSV-Sieg könnte Tettnang einen Rang weiter nach vorne bringen. Anstoß ist um 14 Uhr.

Für die Tettnangerinnen, das Team des Trainerduos Alex Haag und Andreas Konrad, haben den Klassenerhalt bereits geschafft.

Die TSG Ehingen (blau) wird wohl wieder in die Aufstiegsrelegation zur Landesliga müssen.

Zeit der Entscheidungen

Im Bezirk Donau und auf Verbandsebene steht am Samstag, 8. Juni, der letzte Spieltag der Fußball-Saison 2018/19 an. Viele Entscheidungen zu Auf- und Abstieg sind bereits gefallen, doch einige stehen noch aus und werden erst im Rundenfinale fallen. Wer ist Meister, wer geht hoch, wer muss absteigen oder in die Relegation? Die SZ bietet einen kurzen Überblick über die Situation von der Verbandsliga bis in die Kreisligen B1 und B2 Donau.

Verbandsliga Württemberg

Vier Mannschaften haben noch die Chance, Meister zu werden oder ...

Tettnangs Lotta Dewitz (li.) im Zweikampf.

Tettnangs Fußballerinnen bleiben in der Oberliga

Die Fußballerinnen des TSV Tettnang haben durch ein 0:0 gegen den FV Löchgau vor 50 Zuschauern im eigenen Stadion am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt in der Oberliga geschafft.

Bereits von Anfang an spürte man, dass es für beide Teams kein Spiel von Leichtigkeit und Kreativität werden würde. Bei fast 30 Grad und strahlender Sonne versuchten beide Oberligisten, in ihre Spielsysteme zu finden. Meist unterbrachen ungenaue Pässe, unkonzentriertes Stellungsspiel und häufige Zufallsaktionen dieses Vorhaben.

 Jubel über den Sieg und gestrichene Übungseinheiten: Süd-Trainer Michael Bochtler (rechts) belohnte seine Mannschaft für deren

Trainingsfrei für Ehingen-Süd – Laupheims Abstieg besiegelt

Fast mit dem letzten Aufgebot war der SSV Ehingen-Süd zu seinem letzten Auswärtsspiel der Verbandsliga-Saison 2018/19 nach Dorfmerkingen gereist. Ausgerechnet vor der Begegnung mit den um die Meisterschaft und den Oberliga-Aufstieg kämpfenden Sportfreunden gingen den Kirchbierlingern die Spieler aus. Lukas Schick, der studienbedingt unter der Woche nicht mit der Mannschaft trainieren kann, sprang als Linksverteidiger ein und um überhaupt Wechselalternativen zu haben, fuhren drei Spieler der „Zweiten“ mit.

Der Treffer von Fabian Weiß reichte nicht.

Wahnsinn: Auch Essingen kann Chance nicht nutzen

Spitzenreiter Dorfmerkingen hat mit 0:2 verloren. Der Zweite, der SKV Rutesheim hat sich mit 1:4 beim FV Löchgau geschlagen geben müssen. Der Dritte, der FSV Hollenbach, kam über ein 0:0 gegen den FC Wangen nicht hinaus. Der Vierte, der TSV Essingen, hatte somit die Chance an diesem Sonntag, mit einem Sieg beim VfB Neckarrems nach Punkten mit Dorfmerkingen und Rutesheim gleichzuziehen – spielte aber ebenfalls nur 1:1. Es ist das zweite Unentschieden binnen dreier Tage für die Mannschaft von Beniamino Molinari.

 Wieder ein Rückschlag für die Sportfreunde.

Dorfmerkingen: Vierte Partie sieglos, aber weiter Spitzenreiter

Die Verbandsliga-Fußballer Sportfreunde Dorfmerkingen haben den ersten Matchball im Kampf um die Meisterschaft vergeben. Die Fußballer verloren zu Hause gegen Ehingen mit 0:2.

Ein Heimsieg schien Pflicht, wollte man weiterhin im Kampf um die Verbandsligameisterschaft mitmischen. Doch oftmals kommt es anders als man denkt.

Dorfmerkingen musste sich dem SSV Ehingen Süd mit 0:2 geschlagen geben. Der SKV Rutesheim wurde vom Absteiger FV Löchgau mit 1:4 auf die Heimreise geschickt und der FSV Hollenbach kam über ein 0:0 gegen ...

 Aaron Akhabue (links) erzielte beide Treffer beim 2:0-Sieg des SSV Ehingen-Süd in Dorfmerkingen.

Ehingen-Süd überrascht den Spitzenreiter

Der SSV Ehingen-Süd hat am vorletzten Spieltag der Fußball-Verbandsliga für eine dicke Überraschung gesorgt. Die personell schwer gebeutelten Kirchbierlinger setzten sich beim Meisterschaftsanwärter SF Dorfmerkingen mit 2:0 durch. Nach der torlosen ersten Halbzeit erzielte Aaron Akhabue beide Treffer für den SSV.

Mit Entschlossenheit und Leidenschaft traten die Gäste von Beginn an auf. „Anders wäre es auch nicht gegangen“, sagte SSV-Trainer Michael Bochtler, der aufgrund von Verletzungen auf fast eine komplette Mannschaft hatte ...

 Manuel Hegen gastiert am Sonntag mit Olympia Laupheim beim VfL Nagold. In der kommenden Saison wird er beim TSV Essingen spiele

Die Olympia muss gewinnen

Nach dem letzten Auswärtsspiel der Saison kann der Abstieg des FV Olympia Laupheim aus der Fußball-Verbandsliga schon besiegelt sein. Die Blau-Weißen gastieren am Sonntag beim VfL Nagold. Das Spiel wird allerdings im Nachbarort Gündringen um 15 Uhr angepfiffen. Da der Rasen im Nagolder Fleckenstein-Stadion nach wie vor gesperrt ist, findet auch dieses Spiel wieder in Gündringen statt.

Totgesagte leben länger. So dürfte die Stimmungslage in Laupheim nach dem 2:1-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen den FV Löchgau beschrieben ...

 Hannes Pöschl (Mitte) war einer von drei Spielern von Ehingen-Süd, die in Albstadt verletzt vorzeitig vom Feld mussten.

Süd gehen die Spieler aus – Altheims Abstieg ist fix

Mit dem 3:2-Sieg beim FC 07 Albstadt hat der SSV Ehingen-Süd am drittletzten Spieltag der laufenden Saison seine Ausbeute des vergangenen Verbandsliga-Premierenjahres eingestellt. Die Abstiegsgefahr, die bereits vor der Partie in Albstadt auch nur rein theoretisch noch vorhanden war, ist damit endgültig gebannt. Zur Freude auch von Trainer Michael Bochtler, dessen Stimmung am Samstagabend dennoch gedrückt war.

Der Auftritt seiner Mannschaftt riss Bochtler nicht vom Hocker und lange sah es auch nicht nach einem Erfolg der Gäste aus – ...