Suchergebnis

Ochsenhausens Trainer Thomas Przibille (links) und sein Stiefsohn Simon Gropper freuen sich über die gute Genesung nach der schw

Nicht nur die Pandemie stört das Fußballerleben

Der Amateurfußball steht seit 2. November wegen der Corona-Maßnahmen still. So natürlich auch beim SV Ochsenhausen in der Landesliga. Die Heimniederlage gegen Straßberg war der letzte Auftritt der bis dahin gut aufspielenden Mannschaft des neuen Trainers Thomas Przibille, der das Team nach dem Abgang des glücklosen Duos Boscher/Wesolowski im März übernommen hatte. Schon unter deren Vorgänger Oliver Wild ein paar Spiele absolviert hat Simon Gropper.

 Spieler, die auch beim Gegner höchsten Respekt genießen: Niklas Weissenberger (2. v. l.) vom TSV Essingen und Timo Barwan (r.)

Der Titelfavorit kommt nach Kirchbierlingen

Drei Niederlagen in Folge hat der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga einstecken müssen – und ausgerechnet jetzt treffen die Kirchbierlinger auf den Tabellenführer. Der TSV Essingen ist am Samstag, 26. September, 15.30 Uhr, zu Gast beim SSV, der versuchen wird, seine Negativserie zu beenden. Dazu bedarf es aber einer Steigerung gegenüber den zurückliegenden Spielen. In der vergangenen Saison bezwang Süd die Essinger zweimal knapp, doch die Qualität des ohnehin guten Kaders nahm im Sommer noch zu.

Bayern-Klubs freuen sich auf Neustart

Die Corona-Lockerungen der bayerischen Staatsregierung haben bei den Fußballern im Bezirk Donau/Iller für Erleichterung gesorgt. Vom 19. September an dürfen im Freistaat wieder Pflichtspiele mit bis zu 400 Zuschauern ausgetragen werden. Der Bezirkschef Manfred Merkle sagte dazu: „Jetzt können wir beruhigter schlafen.“ Die bayerischen Vereine im Bezirk Donau/Iller sind im württembergischen Verband organisiert und waren daher in einer schwierigen Situation: Sie durften nicht spielen, die württembergischen Nachbarn schon.

Alles Anfeuern half nichts FVI-Trainer Marco Konrad hat noch einiges an Arbeit vor sich.

Nur Remis gegen einen Landesligisten

Auch wenn sieben Spieler verletzungs- oder krankheitsbedingt gefehlt haben, hat der FV Illertissen im Testspiel beim Fußball-Landesligisten VfB Durach eine enttäuschende Leistung geboten. 1:1 (0:1) hieß es am Ende und auf-grund der klareren Torchancen hätten die Allgäuer durchaus gewinnen können. Es war das zweite Unentschieden im siebten Test der Illertisser während der laufenden Vorbereitungsphase. Zwei Siege haben sie bislang eingefahren und drei Niederlagen kassiert.

Auf die SfD-Innenverteidigung um Michael Schiele könnte viel Arbeit zukommen.

Dorfmerkingen freut sich auf Ravensburg

In der Röser-Arena der Sportfreunde Dorfmerkingen kommt es an diesem Samstag (14 Uhr) zu einem Aufeinandertreffen zweier noch ungeschlagener Teams der Fußball-Oberliga. Spiele zwischen den FV Ravensburg und den Sportfreunden waren schon immer von besonderer Brisanz. Die Gäste aus Ravensburg reisen nach dem beeindruckenden Heimsieg vergangenen Mittwoch gegen den SV Oberachern (4:1) recht zuversichtlich nach Dorfmerkingen.

Ärgerlich auf Ravensburger Seite ist immer noch das 2:2-unentschieden am ersten Spieltag gegen die Suttgarter ...

 Max Maurer (vorn, hier noch im Trikot des SV Schemmerhofen) ist einer von mehreren Zugängen beim SV Sulmetingen.

Fußball-Bezirksliga Riß: Wechsel in der Sommerpause 2020/21

In der Fußball-Bezirksliga Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

SV Baltringen

Zugänge: Tim Jehle, Manuel Beck (beide eigene A-Jugend), Noah Blersch (FV Olympia Laupheim A-Jugend/schon im Winter gewechselt), Adam Susso (FC Wolterdingen), Marcel Beck (SC Schönebürg).

Abgänge: Sebastian Arendt (SV Sulmetingen), Furkan Cebeci (Türkspor Neu-Ulm).

In Bayern sind laut Corona-Verordnung weiterhin Spiele im Wettkampfmodus verboten. Wann im Lindauer Stadion wieder Kreisliga-Fuß

Das Heimspiel-Paradoxon: Warum das Spielverbot in Bayern auch für den Württembergischen Fußball-Verband zum Problem wird

Die Nachricht, die die Fußballvereine in Bayern in der vergangenen Woche erreichte, war keine gute. „Nachdem aktuell nicht davon auszugehen ist, dass die Bayerische Staatsregierung vor dem 1. September 2020 über eine Wiederaufnahme des Wettkampfspielbetriebs im Amateurfußball mit Zuschauern entscheidet, hat der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) gezwungenermaßen den Restart um 14 Tage verschieben müssen“, teilte der BFV am Donnerstagabend mit.

Holger Badstuber vom VfB Stuttgart reagiert im Spiel

Nach Debüt in der VfB-Reserve: Trainer-Lob für Badstuber

Ex-Nationalspieler Holger Badstuber hat nach seinem unfreiwilligen Debüt in der 2. Mannschaft des VfB Stuttgart ein Lob von Trainer Frank Fahrenhorst erhalten. „Holger hat Stabilität reingebracht. Mit seiner Erfahrung und seiner kommunikativen Art ist er eine wichtige Stütze für unsere jungen Spieler. Sie schauen auf ihn“, sagte Fahrenhorst nach dem 4:1 (4:0) der Schwaben im Testspiel gegen den FV Illertissen den „Stuttgarter Nachrichten“.

Badstuber war in der Partie am Samstag zur zweiten Halbzeit eingewechselt worden.

 Beim FV Ravensburg II (hi. Samuel Walter) verlor der TSV Berg (Enes Demircan) im Pokal, nun startet die lange Saison in der Ver

Der TSV Berg und die Qual der Wahl

Zu Beginn der Vorbereitung sind dem TSV Berg die vier Monate Fußballpause anzumerken gewesen. Der Verbandsligist brauchte einige Zeit, um in den Rhythmus zu kommen. Das war in den ersten Testspielen zu sehen. Mittlerweile sieht Trainer Oliver Ofentausek seine Mannschaft aber gewappnet für den Ligastart. Los geht es am Samstag (15.30 Uhr/Rafi-Stadion) gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach.

„In den vergangenen zwei Wochen war es wieder die Mannschaft, die ich kenne“, sagt Ofentausek zufrieden.

„Ähnliche Gedanken“: Der langjährige Regionalliga-Spieler Marco Hahn (links) verstärkt den Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd nich

Gemischte Gefühle

Der SSV Ehingen-Süd startet am Samstag in seine vierte Saison in der Fußball-Verbandsliga. Nach dem Abbruch der vergangenen Runde und dem Verzicht auf Absteiger besteht die Liga 2020/21 aus 20 Mannschaften – eine Herausforderung für die Vereine und besonders für den SSV Ehingen-Süd, in dessen Kader einige wichtige Spieler wegen Verletzung noch Monate fehlen. Diese Voraussetzungen, dazu der Verlust langjähriger Leistungsträger und der gewachsene Respekt der Konkurrenz, den sich die Kirchbierlinger erarbeitet und erspielt haben, sorgen dafür, ...