Suchergebnis

Eine herbe Auswärtsklatsche hat der FV Bad Schussenried am Sonntag in der Fußball-Landesliga kassiert.

Schussenried kassiert Auswärtsklatsche

Eine herbe Auswärtsklatsche hat der FV Bad Schussenried am Sonntag in der Fußball-Landesliga kassiert. Mit 0:5 (0:3) verlor der FVS beim TSV Eschach.

„Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung. Die Mannschaft hat sämtliche Tugenden vermissen lassen“, bilanzierte Schussenrieds Trainer Markus Stocker nach dem Schlusspfiff. „Die Niederlage war verdient, da gibt es nichts schönzureden.“ Schussenried agierte von Beginn an zu umständlich im Spiel nach vorn.

Nicht zu stoppen: Eschachs Max Bröhm (rechts) gegen Patrick Baur.

Mit Vollgasfußball zum zweiten Saisonsieg: Eschach überrollt Schussenried

Der TSV Eschach hat den FV Bad Schussenried mit 5:0 besiegt. Die Schussenrieder kamen mit dem Tempo-Kombinationsfußball der Eschacher nicht klar und liefen mehr als eine Stunde lang meistens hinterher.

Es war um die 70. Minute herum, als ein frustrierter Sebastian Wildenstein lautstark die Diagnose des Spiels stellte: „Wir haben überall Riesen-Löcher“, schimpfte Schussenrieds Mann für die linke Außenbahn. Damit traf der aktuell beste Torschütze des FVS (vier Treffer) den Nagel auf den Kopf: Die Gäste lieferten zusammen eine ...

Der SV Dettingen und der FV Biberach trennten sich 1:1.

SV Dettingen ringt Biberach ein Remis ab

Durch eine starke Leistung hat der SV Dettingen zu Hause dem FV Biberach ein 1:1-Unentschieden abgerungen. Die 200 Zuschauer sahen dabei am Freitag eine Fußball-Landesliga-Partie, in der es dem Außenseiter aus Dettingen gelang, den Biberachern das Leben auf dem Platz schwer zu machen.

Die personell geschwächten Dettinger waren nach dem Abpfiff des Spiels mehr als nur zufrieden. „Die Kulisse bei einem Heimspiel am Freitagabend war richtig schön und die Jungs haben heute alles rausgehauen“, sagte Oliver Wild, Spielertrainer des SVD.

 Schwere Gegner warten in den kommenden Wochen auf den TSV Eschach.

Kein leichtes Programm für den TSV Eschach

Der TSV Eschach hat am Sonntag um 15 Uhr den FV Bad Schussenried zu Gast. „Wir müssen liefern“, legt sich Eschachs Trainer Philipp Meißner für die Partie in der Fußball-Landesliga gegen den Achtplatzierten der Landesligatabelle fest.

Beim Blick auf das Restprogramm bis Ende des Jahres könnte es einem angst und bange werden um den TSV Eschach: Nach der Partie gegen Schussenried stehen der FV Rot-Weiß Weiler, der FC Albstadt, der TSV Strassberg, die TSG Balingen II und die Senkrechtstarter vom TSV Riedlingen auf dem Spielplan – keines ...

Der SC Lauterach (rot; hier gegen Schwarz Weiß Donau im Bezirkspokal) muss sich bei ihrem Heimspiel gegen den Ligaprimus anstren

Lauterach wird sich besonders anstrengen

Tabellenführer SV Niederhofen gibt am Sonntag seine Visitenkarte in Lauterach ab. Eine leichtere Aufgabe hat der Tabellenzweite Türkgücü Ehingen. In Emerkingen ist ein Lokal-Derby.

SGM Emerkingen/Ehingen-Süd II – SG Dettingen (Sonntag, 14.30 Uhr). – Die Gastgeber sind gewarnt, denn die SG Dettingen ist unberechenbar. Die unerwartete Heimniederlage gegen Pflummern-Friedingen wird die Dettinger am Sonntag zu einer besonderen Leistung anspornen.

Schussenrieds Trainer Markus Stocker

Stocker erwartet Spiel auf Augenhöhe

Der FV Bad Schussenried gastiert in der Fußball-Landesliga beim TSV Eschach (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr). Der TSV (9 Spiele/7 Punkte) ist aktuell Tabellen-14., die Schussenrieder sind Achter (10 Spiele/16 Punkte).

Der FV Bad Schussenried verlor vor Wochenfrist mit 2:4 gegen Olympia Laupheim. Für den FVS war es das dritte Spiel in Folge ohne Sieg. Beunruhigt ist Schussenrieds Trainer Markus Stocker deshalb nicht. „Wir waren auch nicht euphorisch nach drei Siegen“, sagt er.

Der FV Olympia Laupheim (hier Marc Vogel) trifft im Topspiel des zehnten Spieltags auf den FV Rot-Weiß Weiler.

Topspiel steigt auf Kunstrasen

Der FV Olympia Laupheim empfängt in der Fußball-Landesliga den FV Rot-Weiß Weiler (Anstoß: Samstag, 15 Uhr). Das Topspiel des zehnten Spieltags zwischen dem Tabellendritten und dem Fünften wird auf dem Kunstrasen am Grasigen Weg ausgetragen.

Die Olympia hat am vergangenen Wochenende den zweiten Sieg in Folge eingefahren. Im Derby beim FV Bad Schussenried gewannen die Blau-Weißen mit 4:2, drei Treffer erzielte dabei Olympia-Toptorjäger Hannes Pöschl.

Hannes Pöschl (r.), früher für Ehingen-Süd auf Torejagd, traf für Olympia Laupheim dreimal im Landesliga-Spiel gegen Bad Schusse

Süd: Weitere Tests bisher negativ – Pöschls Dreierpack für die Olympia

Ehingen - In der Regel nimmt im Herbst das Wetter Einfluss auf den Spielplan im Fußball, ein vorzeitiger Wintereinbruch, Herbststürme oder anhaltender Regen sorgen in dieser Jahreszeit immer wieder mal für Absagen. 2020 kommt ein anderer, noch weniger vorhersehbarer Faktor hinzu: das Coronavirus. Seit Wochen waren meist aufgrund von Verdachtsfällen und vereinzelt auch von tatsächlichen Fällen vereinzelt Spiele in der Bezirksliga oder in Kreisligen des Fußballbezirks Donau ausgefallen, am vergangenen Wochenende erwischte es erstmals auch die ...

Der FC Mengen bleibt zu Hause sieglos.

Mengen bleibt ohne Heimsieg

Der Mengener Sieg in Dettingen/Iller am vergangenen Wochenende war - zumindest punktemäßig - ein Strohfeuer. Am Samstag unterlagen die Mengener dem FV Ravensburg II vor rund 150 Zuschauern mit 1:2 (0:1), zeigten dabei aber vor allem in Halbzeit zwei eine Leistung, so FCM-Trainer Miroslav Topalusic, auf der sich aufbauen lässt.

„Ein Spiel, das wir nie und nimmer verlieren dürfen“, sagte am Sonntag Mengens Trainer Miroslav Topalusic, als er sich das Spiel des FV Bad Schussenried gegen Olympia Laupheim ansah.

Hannes Pöschl (r.) war von den Schussenriedern (l. Patrick Baur) nicht zu stoppen und traf dreifach.

Pöschl beschenkt Olympia und sich selbst

Der FV Olympia Laupheim hat das Derby beim FV Bad Schussenried für sich entschieden und damit den dritten Platz in der Fußball-Landesliga gefestigt. Die Blau-Weißen gewannen im Schussenrieder Zellersee-Stadion mit 4:2 (1:1). Torjäger Hannes Pöschl beschenkte sich zu seinem 25. Geburtstag mit einem Hattrick. Den vierten Laupheimer Treffer steuerte Kapitän Julian Haug bei.

„Die Mannschaft hat mir auch heute wieder sehr geholfen“, freute sich Pöschl über seine Tore zehn, elf und zwölf in dieser Saison.