Suchergebnis

 Florian Schurer (links) und der FV Fulgenstast schenken dem SPV Türk Gücü (Re.: Ümit Topal) gleich sieben Stück ein.

Fulgenstadt geht in der Kreisstadt auf Torejagd

Acht Spiele des zehnten Spieltags und ein Spiel des 7. Spieltags (IVE 99 - Bronnen am Freitagabend) standen an diesem Wochenende auf dem Terminplan. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen in Gammertingen präsentierten sich der FV Bad Saulgau und die SGM Alb-Lauchert bestens vorbereitet. Gegen Hochberg ließ die Keller-Truppe nichts anbrennen, Heinrich David und seine Mannschaft hatten gegen Bolstern keine Probleme. Der FV Fulgenstadt - bis zu diesem Spieltag mit fünf Toren auf der Habenseite - setzte sieben Stück obendrauf.

 Symbolbild.

SpVgg-Frauen verteidigen die Tabellenführung

Die Frauen der SpVgg Lindau haben mit 4:1 gegen den FV Bad Saulgau gewonnen. „Was unsere Libera Kevser Albayrak heute gezeigt hat war erste Sahne, sie war für mich die beste Spielerin auf dem Platz“, lobte Trainer Achim Schnober nach dem Spiel. „Zudem habe ich gesehen, wie wertvoll unsere Torjägerin Annika Stohr für das Team ist.“ Stohr erzielte das 1:0 und bereitete das 4:1 vor. Dank der Stürmerin lag die SpVgg bereits nach acht Minuten in Führung.

 Eine klare Niederlage muss der SV Braunenweiler zu Hause gegen den SC Türkiyemspor hinnehmen.

SC Türkiyemspor ist weiter auf dem Vormarsch

Das war ein kurzer Arbeitstag für Dominik Herre von der SG Frohnstetten/Storz. In der 90. Minute von Spielertrainer Patrick Bach gebracht, genügte ein Foul, um zwei Minuten später „Opfer“ von Schiedsrichter Patrick Luhasz aus Albstadt zu werden. „Während man unsere Rote Karte geben kann, war die Rote Karte von Dominik Brillert ein Witz“, sagte Spielertrainer Bach nach der Begegnung. An der Tabellenspitze gab es keine Änderung. Der FV Bad Saulgau entledigte sich seiner Aufgabe in Bolstern mit einem 3:0, die SGM Alb-Lauchert war bereits am ...

Mann läuft auf einer Straße zwischen parkenden Autos

Bad Saulgauer will Kampagne für Akzeptanz homosexueller Fußballer gewinnen

Keine klassische Schönheitswahl, sondern seine eigene Kampagne vertreten: Darum geht es beim Wettbewerb für Homosexuelle, Mr. Gay Germany. Der gebürtige Bad Saulgauer Benjamin Näßler, seit sechs Jahren wohnhaft in Frankfurt, ist unter den letzten elf Kandidaten.

Er will sich für Homosexualität im Fußball einsetzen. Beim Vorentscheid in Düsseldorf entscheidet sich am Sonntag, 13. Oktober, ob sich der 30-Jährige für das Finale im Dezember in Köln qualifiziert.

 So war es beim bislang letzten Aufeinandertreffen der beiden. Andreas Zimmermann (3.v.l.) trifft zum zwischenzeitlichen 1:0 per

Ein ganz normales Spiel

Zum dritten Mal seit beide Vereine in der Fußball-Landesliga sind, treffen am Samstag, 16 Uhr der FC Ostrach und der FC Mengen aufeinander. Beide Vergleiche im vergangenen Jahr gewann der FC Ostrach. Um den bis dato letzten Sieg der Mengener gegen Ostrach zu finden, muss man in den Geschichtsbüchern einige Seiten zurückblättern.

Es geschah am 17. März 2013, vor mehr als sechseinhalb Jahren. Damals, am 19. Spieltag der Saison 2012/2013, noch in der Bezirksliga, besiegte der FC Mengen - in Mengen - den FC Ostrach mit 3:1.

 Derbys satt gibt es an diesem Wochenende.

Keller-Team will Serie durchbrechen

Nicht zu beneiden ist Fulgenstadts Trainer Christoph Kappeler. Nur fünf Tore hat seine Mannschaft bislang geschossen. Ungünstig, auch im Hinblick darauf, dass es nach dieser Saison drei direkte Absteiger gibt. Findet sich kein Spieler, der weiß, wo das Tor steht, ist der FVF in der Verlosung dabei. Ein Blick auf den Kaderbogen weist nur drei Stürmer aus - zu wenige auf die Dauer. Doch es gibt noch einige andere „Konkurrenten“.

FC Laiz – SV Sigmaringen (Sa.

 Andreas Binder (links) muss mit dem TSV Riedlingen gegen seinen Ex-Klub FV Neufra ran. Die SF Hundersingen (vorne: Marcel Störk

Riedlingen geht ausgeruht ins Derby

Die Liga meldet den ersten Ausfall. Am Mittwoch wurde die Partie gegen den TSV Riedlingen vom 8. Spieltag abgesagt. Der Tabellenführer bestreitet am Sonntag ein Derby. Der FV Neufra will dem Spitzenreiter die erste Niederlage bescheren. Im Tabellenkeller kreuzen die SG Altheim und Krauchenwies/Hausen die Klingen. Im Verfolgerduell stehen sich die TSG Ehingen und die SG Öpfingen gegenüber.

TSG Ehingen - SG Öpfingen (Sa., 15 Uhr).

 Gregor Knäpple (links in Schwarz) - hier im Duell mit Bolsterns Timo Frankenhauser - trifft zum 1:0 per Kopf für den FC Ostrach

Der FC Ostrach II bleibt sich treu

Viertes Auswärtsspiel, vierter Sieg für den Aufsteiger aus Ostrach. Fast unbemerkt schleicht sich der SC Türkiyemspor nach seinem Heimerfolg gegen Frohnstetten/Storz. auf Rang drei. Tabellenführer bleibt der FV Bad Saulgau, der innerhalb von 28 Minuten einen 4:0-Vorsprung gegen den FC Inzigkofen/Vil./Eng. vorlegte und mit 5:3 gewann. Nichts für schwache Nerven war die Begegnung in Ennetach, wo es zunächst nach einem souveränen Heimsieg gegen Renhardsweiler aussah - zumal Jonas Heinzler das 4:1 auf dem Fuß hatte.

 Der Weg ist für manche das Ziel.

Der Weg ist lang und steinig

Am Donnerstagabend gab es Gewinner (die ersten Vier gewannen ihre Spiele) und Verlierer (bis auf das spielfrei Bronnen verloren die letzten Vier ihre Begegnungen). An diesem Wochenende könnte die Begegnung in Gammertingen im Blickfeld stehen. Zu Gast ist der Bezirksligabsteiger FC Laiz. Das Spiel steht unter der Leitung von Svenja Herle.

SPV Türk Gücü – SV Braunenweiler (So., 15 Uhr). - Warum fährt Türk Gücü mit achtfachem Ersatz auf den Heuberg und ist somit fast chancenlos?

B-Junioren feiern zweiten Heimsieg

Die Fußball-B-Junioren der TSG Ehingen peilen am Samstag, 5. Oktober, gegen Zimmern ihren zweiten Heimsieg in der Verbandsstaffel an. Die Landesstaffel-C-Junioren der TSG sind in Eggingen zu Gast.

B-Junioren Verbandsstaffel: TSG Ehingen – SV Zimmern (Samstag, 13 Uhr). - Erneut geht es für die B-Junioren der TSG Ehingen gegen eine etablierte Mannschaft der Verbandsstaffel. Der SV Zimmern hat bereits zwei der bisherigen drei Spiele gewonnen.