Suchergebnis

Anton Fuchsloch

Anton Fuchsloch (Jahrgang 1954) ist seit 1984 Redakteur in der Lokalredaktion Friedrichshafen. Zuständig ist er für die Gemeinden Oberteuringen und Immenstaad, außerdem für kreispolitische, soziale...

Stefan Fuchs

Stefan Fuchs (Jahrgang 1987) ist seit April 2016 crossmedialer Volontär bei Schwäbisch Media. Zuvor hat er Deutsch und Geschichte in Augsburg studiert.

Professor Klaus Mühlhahn ist neuer Präsident der Zeppelin-Universität Friedrichshafen

Er ist noch Vizepräsident der Freien Universität Berlin – Professor Klaus Mühlhahn ist zum neuen Präsidenten der Zeppelin-Universität gewählt worden. In einer Depesche hat die Uni das am Dienstagvormittag schon an die Studenten und Mitarbeiter verteilt.

Mit Klaus Mühlhahn erwartet uns ein Präsident, der die für dieses Amt erforderlichen Voraussetzungen in hervorragender Weise erfüllt.

Thomas Sigi, Vorsitzender des ZU-Stiftungsvorstands

.

Ein Mann schaut in die Kamera

Politik-Professor über den Kampf um die CDU-Spitze: „Das wird ein reinigendes Gewitter sein“

Armin Laschet oder Friedrich Merz? Diese Frage wird die CDU bis zum Sonderparteitag im April beschäftigen. Nils Diederich ist emeritierter Professor für Innenpolitik an der FU Berlin. Der 85-Jährige, der 16 Jahre lang für die SPD im Bundestag saß, sagt im Gespräch mit Dominik Guggemos, dass die CDU mit der Ära Merkel brechen wird.

Wer ist aus Ihrer Sicht in der Favoritenrolle für den CDU-Parteivorsitz?

Friedrich Merz. Ich denke, dass ein großer Teil der CDU-Anhängerschaft und der Funktionäre einen Schlussstrich unter die ...

 EU-Präsidentin Ursula von der Leyen bei der Vorstellung der neuen Digitalstrategie am Mittwoch in Brüssel: Die Pläne sehen unte

EU startet digitale Aufholjagd

Die Europäische Union bläst zur digitalen Aufholjagd auf die USA und China und will die Nutzung von Zukunftstechniken vorantreiben. Eine neue Strategie soll die EU „zu einem globalen Vorbild für die digitale Wirtschaft“ machen. Brüssel will dafür die Nutzung von Künstlicher Intelligenz und von vernetzten Daten fördern. „Wir sind überzeugt, dass der digitale Wandel unsere Volkswirtschaften voranbringen und uns helfen kann, europäische Lösungen für globale Herausforderungen zu finden“, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am ...

Freche Früchtchen: Die Gruppe „Herz-Scherz“ mit Mitgliedern aus dem Goleballett brachte Farbe in den Saal.

Eine erste große Geburtstagsparty für den Gole

Mit großer Vorfreude strömen die Besucher jedes Jahr zum Auftakt der Riedlinger Hausfasnet, dem Kappenabend. Denn hier kann auch viel getanzt werden und durch die zahlreich auftretenden Gruppen wird man hautnah bestens unterhalten. Die vier Männer der Partyband „Time Square“ zeigten sich in den Golefarben und hatten jede Menge Fasnets- und andere Hits mitgebracht, erkrankt war leider die ausdrucksstarke Sängerin Moni.

Nach einem ersten gemeinsamen Singen des Golelieds und des Narrenlieds – nur die Riedlinger wissen, dass man nur ...

Sturm auf dem Brocken

Name des Sturmtiefs: Warum „Sabine“ und „Ciara“ kursieren

Warum heißt das aktuelle Sturmtief - zumindest in Deutschland - „Sabine“? Seit 2002 können Privatleute Vornamen für Tiefs und Hochs „buchen“.

Bei der Wetter-Patenschaft des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin kostet ein Tief 199 Euro, ein Hoch 299 Euro (jeweils plus Mehrwertsteuer - also 236,81 Euro und 355,81 Euro).

2020 tragen die Tiefs weibliche Namen - das jetzige geht auf eine Sabine Kaufmann zurück, die jedoch auf der FU-Website keine näheren Infos zu sich verlinken ließ.

Drei Dalmatiner

Qualzucht: Kleine Schnauze, großes Leid

Ein Mops schaut mit großen Augen in die Kamera, die Schlagzeile dazu lautet: „Bob ist süß, aber sein Leben ist bitter.“ Ob man sein Gesicht mit der typischen kurzen Schnauze und den vielen Falten nun tatsächlich süß findet, ist sicher Geschmackssache. Das mit dem bitteren Leben aber würden viele Tierärzte unterschreiben. Denn Möpse gehören zu den Hunden, die wegen der speziellen Merkmale ihrer Rasse besonders häufig mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen haben.

 Diese Kandidaten stellen sich zur Wahl.

Die Bodolzer CSU stellt ihre Kandidaten vor

Mit dem seit März 2019 neuen Ortsvorsitzenden Hans- Josef Dinkelbach und seiner Stellvertreterin und FU-Kreisvorsitzenden Nadja Krammer-Dinkelbach setzt sich die CSU für eine Modernisierung der Gemeinde Bodolz ein.

„Wir wollen Bodolz in die Zukunft führen“, so Hans-Josef Dinkelbach. „Es kann nicht sein, dass junge Familien von Bodolz wegziehen, da es zu wenig Wohnraum für Familien gibt und auch nicht an barrierefreie Wohnungen für die ältere Generation gedacht wird“, so Nadja Krammer-Dinkelbach.

Hertha BSC - FC Schalke 04

Hertha trotz Einkaufstour nur 0:0 gegen Schalke

Jürgen Klinsmann trauerte der verpassten Großchance kurz vor dem Schlusspfiff nach. „Wenn der reingeht...“, murmelte der Coach von Hertha BSC nach dem 0:0 im Duell mit dem FC Schalke 04 bei der mit Spannung erwarteten Rückkehr von Alexander Nübel ins Gäste-Tor.

Der 23-Jährige blieb beim ersten Auftritt seit Ankündigung seines Wechsels zum FC Bayern im Sommer beschäftigungslos, wäre aber beim Schuss von Maximilian Mittelstädt Sekunden vor dem Abpfiff, der knapp am Pfosten vorbeistrich, wohl machtlos gewesen.

Freitagsspiel

Schalke bleibt nach Remis bei Hertha auf Platz sechs

Der FC Schalke 04 hat in der Fußball-Bundesliga den zumindest vorübergehenden Sprung auf den fünften Platz verpasst. Die Gelsenkirchener mussten am Freitagabend zum Auftakt des 20. Spieltages mit einem 0:0 bei Hertha BSC zufrieden sein und sind weiter Tabellensechster.

Die Berliner von Trainer Jürgen Klinsmann belegen nach der an Höhepunkten armen Partie weiter Platz 13. Vor 47.863 Zuschauern im Olympiastadion hütete bei den Schalkern erstmals nach seiner Rotsperre wieder Alexander Nübel das Tor.

Sars in China

Wie die Welt das Sars-Virus erfolgreich bekämpfte

Fieber, Husten, Atemnot - mehr als 8000 Infizierte, fast 800 Tote: es ist der erste Seuchenalarm des 21. Jahrhunderts. Monatelang hält das Schwere Akute Respiratorische Syndrom (Sars) die Welt in Atem.

Auf die ersten Fälle stoßen die chinesischen Behörden schon im November 2002 in der südchinesischen Provinz Guangdong, doch erst spät gelangen Informationen nach außen. Der Sars-Erreger zählt wie das derzeit zirkulierende Virus auch zu den Coronaviren und wurde vermutlich von Tieren auf den Menschen übertragen.