Suchergebnis

Ein schlichter Grabstein für eine Ikone der 1930er Jahre: Die Schauspielerin Marlene Dietrich liegt in ihrer Geburtsstadt Berlin

Totensonntag: Promi-Gräber werden zum Touristenziel

„Wen suchen Sie denn?“ „Manfred Krug.“ „Der liegt da hinten.“ „Wir gehen jetzt zum Lambsdorff.“ So klingt ein Gespräch in diesem Herbst auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf bei Berlin. Dutzende laufen hier mit einem Plan, der einen Euro am Eingang kostet, die Gräber von Prominenten ab. Darunter sind etwa die Ruhestätten des Schauspielers Manfred Krug („Liebling Kreuzberg“, „Tatort“), des FDP-Politikers Otto Graf Lambsdorff, von Moderator Dieter Thomas Heck („ZDF-Hitparade“) und des Filmregisseurs Friedrich Wilhelm Murnau („Nosferatu“).

„Moser“ wird geherzt.

Farbenprächtiger Fasnetsabschluss in Isny

75 Narrenzünfte, Karnevalsgesellschaften, Narrenvereine, Guggenmusiken und Lumpenkapellen haben am Fasnetsdienstag die fünfte Jahreszeit im Allgäu mit einem farbenprächtigen, fröhlichen und friedlichen Narrensprung beendet. Am 25. Februar 2020 kommentierte Michael „Moser“ Weinmann vom Alemannischen Narrenring dabei zum 25. Mal den Isnyer Umzug.Der wurde in der Innenstadt neben vielen tausend Zuschauern auch vom Rathausbalkon verfolgt von politischer Prominenz – den Bundestagsabgeordneten Agnieszka Brugger (Grüne), Axel Müller (CDU) und ...

 Alfred Braig, Biberacht Stadt, FDP

Kreistag: Diese Kandidaten entscheiden künftig für die Region

Bei der Keistagswahl Biberach 2019 hat die CDU 19 Sitze, die Freie Wählervereinigung 14 Sitze, die SPD vier Sitze, die Grünen neun Sitze, die Liste „Frauen in den Kreistag“ vier Sitze, die ÖDP vier Sitze, die FDP zwei Sitze und die Liste „aktiv jung politisch“ einen Sitz geholt. In dieser Bildergalerie sehen Sie die Kandidaten, die es in den Kreistag geschafft haben. Mehr zu den Ergebnissen gibt es hier.

 Alfred Braig, FDP

Bilder: Diese Kandidaten haben es in den Gemeinderat Biberach geschafft

Im Gemeinderat in Biberach gibt es insgesamt 32 Sitze. Bei der Kommunalwahl 2019 hat die CDU neun Sitze, die Grünen neun Sitze, die SPD fünf Sitze, die Freien Wähler fünf Sitze, die FDP drei Sitze und Die Linke einen Sitze geholt. In der Bildergalerie sehen Sie die Kandidaten, die den künftigen Gemeinderat der Kreisstadt bilden. Hier geht es zu den Ergebnissen.

Bilder aus dem Politikerleben von Klaus Kinkel

Der ehemalige Bundesaußenminister, FDP-Chef und Vizekanzler Klaus Kinkel ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Ein Einblick in das politische Leben des in Hechingen aufgewachsenen FDP-Politikers in Bildern.

 Die Kreisumlage wird um 1,4 Prozentpunkte gesenkt.

Kommunen wollen weniger in Tuttlingens Kreiskasse einzahlen

Die Städte und Gemeinden des Kreises werden im Jahr 2019 weniger Geld an den Landkreis zahlen. Die Mitglieder des Kreistages haben in ihrer Sitzung am Donnerstag beschlossen, die Kreisumlage zu senken – und zwar um einen ganzen Prozentpunkt mehr, als es die Kreisverwaltung eigentlich vorgeschlagen hatte. Bei der Abstimmung waren sich die Fraktion alles andere als einig. Am Ende der Diskussion standen drei verschiedene Anträge zur Abstimmung, doch Freie Wähler und die CDU setzten sich schließlich durch.

Die digitale Krankenakte ist ein Thema

Biberach - Das Modellprojekt „sektorenübergreifende Versorgung“ läuft seit Anfang 2016 im Landkreis Biberach. In der Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit hat Monika Spannenkrebs, Leiterin des Kreisgesundheitsamts Biberach, über den aktuellen Stand gesprochen. Die Landkreise Biberach, Reutlingen und Ravensburg kooperieren beim Modellprojekt mit der Universität Frankfurt und haben sich mit sieben Krankheitsbildern befasst. Die sektorenübergreifende Versorgung ist ein Zusammenspiel zwischen ambulanter und stationärer Behandlung, ...


Helmut Dietz (AfD) freut sich über rund neun Prozent der Erststimmen. Er feierte bei sich zu Hause.

Galerie: Impressionen von den Wahlpartys

Unser Fotograf Derek Schuh ist auf den Wahlpartys der CDU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, SPD und AfD unterwegs gewesen und hat dort Impressionen gesammelt. Wo Die Linke sich getroffen hat, ist der Redaktion nicht bekannt.


Fünf Kandidaten des Wahkreises Ravensburg im Gespräch mit fünf Redakteuren und zahlreichen interessierten Gästen: Das Medienhau

Rund 300 Interessierte beteiligten sich an regen Diskussionen

Das Medienhaus in der Ravensburger Karlstraße ist am Freitagabend Schauplatz eines sehr lebhaften „langen Abends der Kandidaten“ gewesen.Axel Müller (CDU), Agnieszka Brugger (Grüne), Heike Engelhardt (SPD), Benjamin Strasser (FDP) und Helmut Dietz (AfD) stellten sich den Fragen von rund 300 Interessierten, der Redaktionsleiter Herbert Beck (Leutkirch), Frank Hautumm (Ravensburg), Wolfgang Heyer (Bad Waldsee) und Jan Steppat (Wangen) sowie des Programmchefs bei Regio TV, Stefan Kühlein.

Eine stellenweise hitzige Diskussion haben die Gäste am Donnerstagabend bei der Ravensburger Runde zur Bundestagswahl erlebt. Um

Südwest-Politiker diskutieren bei Schwäbisch Media

Eine stellenweise hitzige Diskussion haben die Gäste am Donnerstagabend bei der Ravensburger Runde zur Bundestagswahl erlebt. Umwelt, soziale Gerechtigkeit, innere Sicherheit – die sechs Südwest-Spitzenpolitiker Leni Breymaier (SPD), Michael Theurer (FDP), Alice Weidel (AfD), Thomas Bareiß (CDU), Bernd Riexinger (Linke) und Kerstin Andreae (Grüne) diskutierten im Medienhaus mit Hendrik Groth, dem Chefredakteur der „Schwäbischen Zeitung“. Daniel Drescher war mit der Kamera dabei.