Suchergebnis

Spitzenreiter

Renommierte Clubs oder Neuling: Wer steigt ins Oberhaus auf?

Nur fünf Punkte trennen die Top Fünf der 2. Fußball-Bundesliga. Ganz oben rangieren drei Clubs mit Bundesliga-Vergangenheit: Arminia Bielefeld (544 Bundesligaspiele), der Hamburger SV (1866 Spiele) und der VfB Stuttgart (1798 Spiele) wollen zurück ins Oberhaus.

Doch dahinter lauern schon die kleinen Überraschungsclubs 1. FC Heidenheim und FC Erzgebirge Aue, die unbeschwert aufspielen können. Was spricht für, was spricht gegen die Aufstiegskandidaten?

Aues Trainer Dirk Schuster

Aue peilt Sieg zum Rückrunden-Start gegen Fürth an

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue will mit einem Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth in die Rückrunde starten und wieder an die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga heranrücken. „Meine Mannschaft hat die Kehrtwende mit dem Sieg gegen Regensburg geschafft. Wir wollen jetzt auf unsere 26 Punkte noch etwas draufpacken“, sagte Trainer Dirk Schuster am Donnerstag in Aue. Am Samstag (13.00 Uhr/Sky) wird Fürth bereits zum 15. Mal in Aue zu Gast sein, allein acht Spiele davon endeten unentschieden.

Gewohntes Bild für Ellwangen, der Gegner jubelt.

Sechserpack– Bernd Klein auf Lewandowskis Spuren

Sie haben geschwächelt und nun furios geliefert. Der SSV Aalen hat sich mit einem 13:2-Sieg in die Winterpause verabschiedet. Wört dürfte wohl diese denkwürdige Partie, samt eigener Nicht-Leistung nicht so schnell vergessen. Trotz 1:0-Führung (!) erlebte der Bezirksliga-Absteiger ein Desaster, das seinesgleichen sucht.

Kreisliga A II: Rosenberg – Bopfingen 4:3 (3:2). Tore: 0:1 M. Meier (18.), 0:2 A. Colletti (28., FE), 1:2 Ch. Schreckenhöfer (35.

 Erfolgreich. Die Ellwanger U 17-Fußballerinnen feiern den nächsten Sieg.

FCE-Mädchen weiter siegreich

In der Fußball-Oberliga sichern sich die U 17-Fußballerinnen des FC Ellwangen gegen den TSV Amiticia Viernheim einen weiteren Sieg.

Zu Beginn der ersten Halbzeit machte die Heimmannschaft aus Viernheim Druck und überraschte die Ellwanger Fußballerinnen. Diese fingen sich jedoch schnell und dominierten von nun an das Spiel, wobei sich die Viernheimerinnen nur durch Bälle über die Torauslinie helfen konnte. Aus einem daraus resultierenden Eckball gelang Annika Messner in der 13.

 Westhausen (rot) traf drei Mal, doch Tannhausen vier Mal.

Spitzenkampf in der Kreisliga A wird spannender

Der Spitzenkampf in der Fußball-Kreisliga A II wird spannender. Tabellenführer SSV Aalen verlor gegen Bopfingen, die Verfolger Adelmannsfelden, Wasseralfingen, Tannhausen und Stödtlen gewannen.

Kreisliga A II

Westhausen – Tannhausen 3:4 (0:4). Tore: 0:1, 0:3 D. Weissenburger (14., 22.), 0:2, 0:4 F. Wille (16., 40.), 1:4, 2:4 T. Holzner (70., 78.), 3:4 B. Wigger (80.). Bes. Vork.: Rote Karte Tannhausen (90.). Die dominante erste Hälfte der Gäste bedeutete eine 4:0 Pausenführung.

 Eggenrot (grün) setzte sich gegen Dalkingen durch.

Kreisliga B: Schrezheim marschiert weiter

Kann die SG Schrezheim tatsächlich erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte in die A-Liga aufsteigen? Sie kann. Zumindest derzeit. Denn die Schrezheimer haben bislang eine eindrucksvolle Saison gespielt und nun tatsächlich vier Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Jagstzell und sogar schon deren sieben auf den Tabellendritten aus Eggenrot.

Kreisliga B II: Essingen II – Bartholomä 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Engel (8.), 1:1 Huber (25.), 2:1 Hoppe (32.

Michael Maier greift beherzt ein. Er und sein Adelmannsfelden haben den Spitzenreiter aus Aalen besiegt.

Kreisliga A: Boll und Hahn stoppen den Spitzenreiter

Es kommt also wieder etwas Spannung auf. In der Fußball-Kreisliga A hat der Verfolger aus Adelmannsfelden dem SSV Aalen eine Niederlage beigebracht und den Abstand verkürzt. Ellwangen verlor mit 2:4.

Kreisliga AII: Bopfingen – Wört 3:1 (1:1). Tore: 0:1 B. Lingel (2.), 1:1 Chlebisz (17., FE), 2:1 Frosch (70.), 3:1 Basaran (90.). Bes. Vork.: TVB verschießt FE (17.). Es war ein hochverdienter Heimsieg. Bopfingen hatte massig hochkarätige Torchancen.

 Da kam Freude auf: Die Ellwangerinnen besiegten die Hegauerinnen.

Ellwangen: 2:0 gegen den Dritten

Die U 17 des FC Ellwangen gewann gegen Drittplatzierten der Oberliga. Am neunten Saisonspiel ging es für die Ellwanger Mädels (8.) gegen den Hegauer FV – Endstand 2:0 (1:0). Die Gäste machten von Anfang an Druck, doch die Ellwangerinnen standen in der Abwehr sehr kompakt, sodass die Gäste keine zwingenden Torchancen entwickeln konnten. In der zwölften Minute spielte Loretta Werthner einen sehr guten Querpass vor das Tor, wo Emilie Baier den Ball annahm und gekonnt ins Tor zum 1:0 einschob.

Der Sieger trägt rot: Hüttlingen gewann gegen Westhausen.

Die Verfolger in der Kreisliga A punkten

Der Tabellenführer hat verloren. Doch nach dem 0:1 gegen Stödtlen bleibt der SSV Aalen spitze in der Fußball-Kreisliga A II, dank großem Vorsprung. Die Verfolger Adelmannsfelden, Wasseralfingen, Dorfmerkingen II und Hüttlingen haben aber allesamt gepunktet. Schlusslicht Ellwangen auch.

Kreisliga A II

Hüttlingen - Westhausen 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Hahn (28.), 1:1 Schneider (48.), 2:1 Waibel (62.). Vom Anpfiff weg war die Heimelf um Spielkontrolle bemüht, die Gäste agierten meist mit langen Bällen.

 Die Ellwangerinnen (blau) entkamen dem Tabellenführer nicht.

Ellwangen mit 0:5

Gegen den Tabellenführer aus Donzdorf starteten die U 17-Mädchen des FC Ellwangen mit einer sehr defensiven Taktik, die auch sehr gut funktionierte – doch am Ende stand in der Oberliga eine 0:5 (0:1)-Niederlage.

Sie verteidigten geschickt durch Verschieben und machten den Raum eng, wodurch die Donzdorferinnen fast keine Chance hatten und bis zum stark heraus gespielten 0:1 in der 30. Minute nur eine erwähnenswerte Aktion hatten.

Diese bestand aus einem Lattenschuss in der 10.