Suchergebnis

Fußballer in Aktion

Die Saison im Amateurfußball ist quasi beendet

In dieser Saison wird von der Verbandsliga abwärts kein Fußball mehr rollen. Das steht seit Dienstag quasi fest. Die drei Fußballverbände in Baden-Württemberg – der Südbadische (SBFV), Badische (BFV) und Württembergische Verband (WFV) – haben gemeinsam beschlossen, die Saison nicht über das reguläre Ende am 30. Juni hinaus zu verlängern.

Es gibt nur noch eine Hürde. Der außerordentliche Verbandstag muss den endgültigen Beschluss, der noch gefasst wird, bestätigen.

In der Region Bad Saulgau beginnen allmählich wieder die sportlichen Aktivitäten.

Start mit Sicherheitsregeln - So gehen die Sportvereine mit den neuen Freiheiten um

Seit Montag ist - wenn auch eingeschränkt - wieder Sport in kleinen Gruppen im Freien erlaubt. Wie gehen die Vereine in der Region mit den neuen Vorgaben um? Die „Schwäbische Zeitung“ hat sich bei einigen Vereinen, Tennis, Golfern, Fußballvereinen und Triathleten umgehört.

Martin Blaser, Vorsitzender des TSV Bad Saulgau, hat die Lockerungen für die Freiluftsportarten gerne zur Kenntnis genommen. Allerdings trainieren die meisten der insgesamt acht Abteilungen in der Halle, in der noch keine Übungen erlaubt sind.

 Auch der FC Ostrach (links: Johannes Irmler) und die SG Blönried/Ebersbach (re.: Samuel Maier) wissen noch nicht, wie es mit de

Wie geht es weiter?

Der Württembergische Fußball-Verband (WFV) will im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Badischen Fußball-Verband (BFV) und dem Südbadischen Fußball-Verband (SBFV) am Dienstagnachmittag bekannt geben, wie mit der Saison 2019/2020 weiter verfahren wird. Anfang März war die Saison wegen der Coronapandemie gestoppt und seither nicht wieder aufgenommen worden. In den vergangenen Wochen und Tagen hatten bereits mehrere deutsche Regionalverbände bekannt gegeben, wie es für die Vereine in ihrem Einzugsgebiet weitergeht.

1990 – das Jahr einer Zeitenwende

Die Mauer ist gefallen – und plötzlich sind wieder auch sportliche Beziehungen in Deutschland möglich. Was über Jahrzehnte auf beiden Seiten der Mauer nur ein Wunschtraum geblieben war, ging nun in Erfüllung. „Im Jahre 1990 wurde ein neues Kapitel Sportgeschichte aufgeschlagen", titelte die Schwäbische Zeitung in ihrem Jahres-Rückblick am 31. Dezember 1990. Es kam wieder zusammen, was zusammen gehörte. Die Fußballer waren mit die ersten im Raum Ehingen, welche Kontakt aufnahmen.

 Es dauert sicher noch geraume Zeit, bis die Zuschauer wieder Fußball im Ostracher Buchbühl sehen können. Unser Foto zeigt eine

Pfingstturnier fehlt als Einnahmequelle

Die Krise aufgrund der Corona-Pandemie trifft auch den Fußball-Landesligisten FC Ostrach. Zum einen finanziell, zum anderen liegt derzeit das Vereinsleben als Ort der direkten Begegnung völlig brach. Die Kontakte sind meist virtueller oder telefonischer Natur. Doch längst haben die Ostracher Wege gefunden, um zum einen gerade die älteren Mitglieder der Gemeinde zu unterstützen und zum anderen um kreativ zu sein.

„Natürlich trifft uns auch die finanzielle Misere“, sagt Martin Rawe, seit 2015 Vorsitzender des FC Ostrach.

Dennis Ivanesic klärt gegen Weingartens Patrick Onuoha. Der Mengener Abwehrchef ist der Rückhalt seiner Elf.

FC Mengen sieht sich auf solider Basis

Dem deutschen Fußball droht ein Saisonabbruch. Verbände und Vereine wissen nicht, wann und wie sie wieder weiterspielen dürfen. Gerade bei vielen höherklassigen Amateurklubs herrscht wegen der Coronavirus-Pandemie Unklarheit. Denn ein vorzeitiger Saisonabbruch ist nicht geregelt. Plagen die höherklassigen Klubs - Profis wie Amateure bis in die Verbandsliga - teilweise blanke Existenzängste, Sportrechtler befürchten mehrere Insolvenzen alleine in Liga eins und zwei, fehlt im unteren Amateurbereich allen Beteiligten vor allem das soziale ...

Sky wird an den nächsten beiden Spieltagen die Bundesliga-Konferenzen frei empfangbar übertragen.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen von Dienstag, 24. März

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 27.436 (¹), 32.986 (³) Geheilte Deutschland: 3243 (²,³) Kritische Fälle Deutschland: 23 (²,³) Todesfälle Deutschland: 157 (²,³) Infizierte Baden-Württemberg: 6043 (⁴) Todesfälle Baden-Württemberg: 37 (⁴) Quellen: RKI¹ (Stand: 24.

 Fußballer beim Kopfball

FC Ostrach sagt Pfingstturnier ab

Auch der Silphienergie-Cup 2020, das internationale U17-Juniorenfußballturnier des FC Ostrach, fällt wegen des Coronavirus aus. An Pfingsten (30. Mai bis 1. Juni) hätten im Ostracher Buchbühl acht internationale U17-Juniorenfußballmannschaften um den Titel spielen sollen. Zugesagt hatten Vitesse Arnheim (Niederlande), Bristol City FC (England), Real Valladolid (Spanien), FC Winterthur (Schweiz), Viktoria Pilsen (Tschechien), der FC Midtjylland (Dänemark) sowie der VfL Bochum und der FC Augsburg aus Deutschland.

Zwei Männer vor einer Vitrine

Coronavirus bringt das sportliche Miteinander zum Stillstand

Die Vereine reagieren auf die Ausbreitung des Coronavirus und ergreifen größtenteils drastische, aber begründete Maßnahmen. Viele Vereine, wie der SV Unter-/Oberschmeien oder der SV Uttenweiler, aber auch der TSV Bad Saulgau und der FC Ostrach sind bereits dazu übergegangen sämtlichen Sportbetrieb einzustellen.

Der Facebook-Post des SV Uttenweiler am Freitagmittag, gegen 14 Uhr, ist unmissverständlich: „Wir haben dann mal geschlossen“, teilte der Verein, unterlegt mit seinem Wappen mit und verwies auf die Homepage mit „mehr Infos“.

 Mannschaftsfoto des Turniersiegers SV Bolstern mit den Turnierleitern Markus Michel und Frank Kehle.

Bolstern sichert sich den Turniersieg

Die AH-Fußballer des SV Bolstern haben das vom SV Hohentengen am vergangenen Wochenende zum 25. Mal ausgerichtete Hallenturnier um den Schütz-&-Musch-Wanderpokal gewonnen. Den Gastgebern war es wieder einmal gelungen, ein ansprechendes Teilnehmerfeld einzuladen.

Trotz guter Torwartleistungen fielen viele Tore, insgesamt 117. Die Vorrunde wurde in zwei Fünfergruppen gespielt. Die Mannschaften schenkten sich nichts. Dank der Torausbanden entwickelten sich rasante Spiele.