Suchergebnis

Bernd Leno

Arsenal-Torwart Leno: „Extrem Bock auf Fußball“

Der deutsche Torhüter Bernd Leno vom FC Arsenal kann die Wiederaufnahme der englischen Premier League kaum noch erwarten. Der 28-Jährige, der auch schon sechs Spiele für die Fußball-Nationalmannschaft bestritt, trifft mit den Londonern am 17. Juni auf Titelverteidiger Manchester City.

„Es wurde schon langweilig, ich hab extrem Bock auf Fußball“, sagte Leno im Fußball-Podcast „Steil!“ des SWR am Freitag. Keiner wisse, wo er im Moment steht, deshalb sei der Tabellenzweite Manchester City gerade jetzt der richtige Gegner, den man „an ...

Premier League gibt Spielplan für Saison-Restart bekannt

Der FC Liverpool könnte mit etwas Glück schon am 21. Juni englischer Fußballmeister werden. Die Premier League veröffentlichte am 5. Juni den neuen Spielplan für die restlichen Saisonspiele.

Spitzenreiter Liverpool spielt am Sonntag, dem 21. Juni, beim Lokalrivalen FC Everton. Sollte der Titelverteidiger und Tabellenzweite Manchester City sein Auftaktspiel am 17. Juni gegen den FC Arsenal verlieren, wäre Liverpool mit einem Derbysieg Meister.

Megatalent

Wechsel-Wirrwarr um Mega-Talent Havertz

Am Samstag werden die Augen noch einmal mehr auf ihn gerichtet sein als ohnehin schon. Wenn Kai Havertz mit Bayer Leverkusen gegen den FC Bayern München aufläuft, spielt er quasi auch bei den Münchnern vor.

Havertz kann zeigen, dass sie einen Fehler damit begehen würden, dem Transfer von Leroy Sané die größere Priorität einzuräumen. Falls Havertz überhaupt nach München will. Das derzeit wohl größte Talent des deutschen Fußballs wurde schon als „100-Millionen-Mann“ betitelt, obwohl für ihn bis heute noch keine Ablöse gezahlt wurde.

RB-Stürmer

Werner-Transfer zu den Blues nur noch Formsache

Es geht nur noch um Details, dann unterschreibt Deutschlands bester Stürmer einen hoch dotierten Vertrag beim FC Chelsea.

Hinter den Kulissen verhandelt Sportdirektor Markus Krösche wohl den zweiten Big Deal für RB Leipzig, auch wenn er sich (noch) ausweichend zum großen Verlust für den sächsischen Fußball-Bundesligisten äußert. „Timo ist ein extrem wichtiger Spieler, der auch in dieser Saison wieder extrem viel geleistet hat. Dass er Interesse von anderen Vereinen weckt, ist ein Stück weit auch normal“, erklärte Krösche im ...

Kai Havertz

Vorspielen gegen Bayern: Wechsel-Wirrwarr um Talent Havertz

Am Samstag werden die Augen noch einmal mehr auf ihn gerichtet sein als ohnehin schon. Wenn Kai Havertz mit Bayer Leverkusen gegen den FC Bayern München aufläuft, spielt er quasi auch bei den Münchnern vor.

Und kann zeigen, dass sie einen Fehler damit begehen würden, dem Transfer von Leroy Sané die größere Priorität einzuräumen. Falls Havertz überhaupt nach München will.

Das derzeit wohl größte Talent des deutschen Fußballs wurde schon als „100-Millionen-Mann“ betitelt, obwohl für ihn bis heute noch keine Ablöse gezahlt ...

FC Liverpool

FC Liverpool verschiebt Ausrüsterwechsel

Der englische Fußball-Spitzenreiter FC Liverpool verschiebt den Wechsel seines Ausrüsters bis zum Ende der laufenden Premier-League-Saison, gab der Club, der kurz vor dem Gewinn der englischen Meisterschaft steht, auf seiner Website bekannt.

Der Vertrag mit dem US-amerikanischen Sportartikel-Hersteller New Balance hätte eigentlich am 31. Mai enden sollen. Ab 1. Juni sollten die Reds vom US-Unternehmen Nike ausgerüstet werden.

Weil die Saison in der Premier League wegen der Corona-Krise unterbrochen wurde und nun ...

Antonio Rüdiger

FC Chelsea schließt sich Protesten gegen Rassismus an

Die Fußball-Profis des englischen Premier-League-Clubs FC Chelsea um Antonio Rüdiger haben sich mit einem symbolischen Kniefall den Protesten zum Tod des Afroamerikaners George Floyd angeschlossen.

Zahlreiche Profis, darunter der deutsche Nationalspieler Rüdiger, veröffentlichten ein Foto auf Instagram, das die Spieler kniend auf dem Rasen ihres Trainingszentrums in Cobham zeigt. Am Vortag hatten bereits Spieler des FC Liverpool mit derselben Geste gegen Polizeigewalt und Rassismus protestiert.

Protest

Anti-Rassismus-Initiative will Protest von allen Spielern

Der Vorsitzende der englischen Anti-Rassismus-Initiative „Kick it Out“, Sanjay Bhandari, hat jeden Profi-Fußballer in der Premier League dazu aufgefordert, ein klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Dazu sollen alle Spieler zum geplanten Neustart der Liga am 17. Juni auf die Knie gehen. „Nicht nur die schwarzen Spieler. Auch die weißen - alle“, sagte er dem „Guardian“. Das wäre eine „starke Botschaft“.

Die Fußball-Profis des englischen Tabellenführers FC Liverpool hatten sich mit einem symbolischen Kniefall im Training ...

Jürgen Klopp

Klopp über Meisterfeier: „So, wie das eben möglich ist“

Fußball-Trainer Jürgen Klopp erwartet eine ausgelassene Meisterfeier unter Corona-Bedingungen, wenn sich der FC Liverpool den Premier-League-Titel sichert.

„Dann feiern wir so, wie das eben möglich ist“, sagte Klopp dem Fernsehsender BBC, „als Mannschaft intern, und mit all unseren Fans, wenn es wieder erlaubt ist.“ Der Coach kündigte an, dass es - mit Verspätung - auch eine Parade geben werde, wenn die Reds Meister werden. „Wann auch immer, wen kümmert das“, sagte Klopp gut gelaunt.

Bekundungen

Sympathie für Spielerproteste: „Sagt das, was ihr denkt“

Die Sympathie für die Spielerproteste in der Fußball-Bundesliga nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA ist groß.

Die Neigung zur Bestrafung des Schalkers Weston McKennie, der Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi oder anderen wegen ihrer Bekundungen gegen Rassismus ist eher gering - auch wenn die Profis gegen Statuten verstoßen haben. „Ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass der Kontrollausschuss das Thema mit Besonnenheit und Augenmaß behandeln wird“, sagte Hans E.