Suchergebnis

Wann Fabian Menig für den FC Admira Wacker Mödling wieder am Ball sein wird, ist noch nicht absehbar. Der Fußballprofi hält sich

Fußballprofi Fabian „Eisen“ Menig hält sich im Allgäu fit

Das Coronavirus hat auch auf den Sport in Österreich massive Auswirkungen. Im Vergleich zu Deutschland war der südliche Nachbar sogar schon ein paar Tage früher in der Zwangspause. Schon am Dienstag in der vergangenen Woche stellte zum Beispiel die erste Fußballliga ihren Betrieb ein. Die Pause ist im Moment bis Anfang April geplant. Betroffen davon ist auch Fabian Menig aus Ellerazhofen bei Leutkirch im Allgäu, der seit dieser Saison beim FC Admira Wacker Mödling spielt.

 Viel zu besprechen: Trainer Patrick Mayer inmitten seiner Spieler nach dem 3:4 des SV Beuren gegen den SV Bergatreute.

Später Tiefschlag mit Nachwirkung

Mit dem Schlusspfiff machte sich Patrick Mayer, äußerlich erstaunlich gefasst, sogleich in Richtung der Bergatreuter Seite auf, um dem gegnerischen Trainer fair zu gratulieren. Nach dem kurzen Treffen im Mittelkreis schnappte sich Mayer noch kurz den Schiedsrichter, sagte ihm ein paar Worte zu dem, was da in den zurückliegenden 94 Minuten passiert war – dann holte er seine Mannschaft zusammen. Es gab viel zu besprechen. Noch auf dem Platz. Unmittelbar.

Der VfL Brochenzell (in blau) verschläft die Anfangsminuten im Fupa-Spiel der Woche – und tut sich dann schwer.

Fronhofen besiegt im Fupa-Spiel der Woche Brochenzell

Der TSV Eschach hat den überraschenden Patzer des SV Beuren genutzt und ist durch den klaren Heimsieg gegen Achberg wieder punktgleich an die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga zurückgekehrt. Im Fupa-Spiel der Woche stellte der SV Fronhofen früh gegen den VfL Brochenzell die Weichen auf Sieg. Für die SG Argental und die SG Kißlegg sieht es derweil immer düsterer aus.

Turbulentes Spiel auf dem Kunstrasen in Isny: sieben Tore, zwei Platzverweise, Entscheidung in der Nachspielzeit – da war richtig was los zwischen Spitzenreiter SV ...

 Entscheidung in der Nachspielzeit. Die Bergatreuter feiern im Hintergrund ihren Auswärtssieg, während bei den Beurenern die Ent

Beuren patzt gegen Bergatreute

Der TSV Eschach hat den überraschenden Patzer des SV Beuren genutzt und ist durch den klaren Heimsieg gegen Achberg wieder punktgleich an die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga zurückgekehrt. Im Fupa-Spiel der Woche stellte der SV Fronhofen früh gegen den VfL Brochenzell die Weichen auf Sieg. Für die SG Argental und die SG Kißlegg sieht es derweil immer düsterer aus.

Turbulentes Spiel auf dem Kunstrasen in Isny: sieben Tore, zwei Platzverweise, Entscheidung in der Nachspielzeit – da war richtig was los zwischen Spitzenreiter SV ...

 David Schmitz (links) spielt mit dem SV Fronhofen gegen den VfL Brochenzell.

Fronhofen steckt sich in der Bezirksliga neue Ziele

Ein Kunstrasenplatz ist für die Vereine in dieser Jahreszeit sehr wichtig. Wer keinen hat, ist auf Nachbarschaftshilfe angewiesen. Die ist aber zumindest in der Fußball-Bezirksliga mittlerweile groß. So spielt Ratzenried am 21. Spieltag in Eglofs, Eschach in Weißenau, Beu-ren in Isny und Seibranz in Bad Wurzach – die SG Argental spielt wahrscheinlich bei den Sportfreunden Friedrichshafen.

Der SV Fronhofen hat mit sechs Punkten aus den ersten drei Rückrundenspielen Tabellenplatz vier gefestigt und will mehr.

Achberg schenkt Führung her

Die Fußball-Bezirksliga hat am Wochenende mit dem 20. Spieltag die Rückrunde fortgesetzt. Zwei Begegnungen mussten wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden: das Kellerduell zwischen der SG Kißlegg und dem VfL Brochenzell und die Partie SV Bergatreute gegen den SV Oberzell. Mit einem 1:0-Sieg gegen den FC Leutkirch löste der SV Beuren den TSV Eschach an der Tabellenspitze ab.

Spannend machte es der Vierte SV Fronhofen im Spiel gegen den Fünfzehnten SV Achberg.

 Der Leutkircher Nikica Vojnovic (links) und der Beurener Sascha Hecht im Duell.

Beuren siegt und ist Tabellenführer

Am vergangenen Wochenende setzte die Fußball-Bezirksliga mit dem 20. Spieltag die Rückrunde fort. Zwei Begegnungen mussten wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden: das Kellerduell zwischen der SG Kißlegg und dem VfL Brochenzell und die Partie SV Bergatreute gegen den SV Oberzell. Mit einem 1:0-Sieg gegen den FC Leutkirch löste der SV Beuren den TSV Eschach an der Tabellenspitze ab. Eschach unterlag zu Hause dem TSV Ratzenried mit 0:1. Für Eschach war es die erste Heimniederlage der Saison.

Allgäupower in der Bezirksliga: Der SV Beuren (dunkles Trikot) und der TSV Heimenkirch (gelbe Trikots) sind zwei Teams in der Sp

An der Spitze der Bezirksliga herrscht viel Demut statt Kampfansagen

Beim Blick auf die Tabelle sieht in der Fußball-Bezirksliga alles nach klaren Verhältnissen aus. Wenn es am Wochenende aus der Winterpause geht, scheinen der TSV Eschach und der SV Beuren in ihr Duell um die Meisterschaft zu starten. Beide stehen punktgleich mit acht Punkten Vorsprung auf Rang drei an der Tabellenspitze. Nur stapeln die beiden Trainer Philipp Meißner (Eschach) und Patrick Mayer (Beuren) weiterhin tief. Für beide sind der TSV Heimenkirch und der SV Oberzell die Topteams der Liga.

 Kapitän Daniel Biechele (am Ball) steht mit dem FC Leutkirch im Mittelfeld der Bezirksligatabelle. In der Rückrunde soll es für

Der FC Leutkirch blickt ins Ungewisse

Während mindestens ein halbes Dutzend Mannschaften in der in einer Woche aus der Winterpause startenden Fußball-Bezirksliga noch gegen den Abstieg kämpft und eine Handvoll Vereine um die Meisterschaft beziehungsweise den Aufstieg kämpft, steht der FC Leutkirch im Niemandsland der Tabelle. Einerseits darf Trainer Patrick Straub mit seiner Mannschaft froh sein, nicht wie die ebenfalls aus der Landesliga abgestiegene SG Kißlegg vor dem Absturz in die Kreisliga A zu stehen, andererseits fehlt dem FCL auch einiges bis zu den Plätzen, von denen aus ...

Hatte mit ihren sechs Treffern maßgeblichen Anteil am Auswärtssieg ihrer TSG Ailingen: Christine Haake (am Ball).

Sieg statt Friedensnobelpreis: So spielten die Handballer in der Region

Während die Bezirksliga-Handballerinnen der TSG Ailingen die Vorgabe von Coach Lars Rossi erfüllt haben, ließ auch die HSG Friedrichshafen-Fischbach im Derby der Bezirksklasse bei der SG Argental II nichts anbrennen. Die Begegnungen in der Übersicht:

Bezirksliga Damen: TSF Ludwigsfeld - TSG Ailingen 24:30 (10:15): Lars Rossi, Trainer der Ailinger Handballerinnen, hatte im Vorfeld „zwei Punkte“ von seiner Mannschaft eingefordert – und seine Spielerinnen haben ihren neuen Übungsleiter nicht enttäuscht.