Suchergebnis

Muss im Derby gegen Wangen nicht nur klare Worte finden, sondern auch einige Spielerinnen ersetzen: Stefanie Raaf, Trainerin der

SG Argental geht mit viel Improvisation ins Derby

Während in Tettnang gleich zwei spannende Handball-Derbys auf dem Programm steht, haben die aktiven Herrenmannschaften der HSG Friedrichshafen-Fischbach die eigenen Fans im Rücken. Dafür müssen die aktiven Teams der TSG Ailingen allesamt auswärts antreten.

Landesliga Damen: SG Argental I - MTG Wangen I (Samstag, 20 Uhr): „Ich habe leider nicht alle Spielerinnen zur Verfügung, sodass ich meinen Kader vor dem zweiten Derby innerhalb von zwei Wochen umbauen muss“, sagt SGA-Trainerin Stefanie Raaf.

Die siegreiche Arnacher E-Jugend.

Arnacher E-Jugend gewinnt

Die E-Jugend des SV Arnach hat das Fußballturnier des SV Herlazhofen gewonnen.

Der SV Arnach, die SGM Herlazhofen/Friesenhofen, die SGM Haslach-Iller/Rot und der FC Leutkirch qualifzierten sich für das Halbfinale. Im Spiel zwischen Arnach und Herlazhofen/Friesenhofen setzte sich der SV Arnach klar mit 4:0 durch. Das zweite Halbfinale gewann Leutkirch mit 3:1 gegen Haslach-Iller/Rot. Im Endspiel schlug Arnach die Leutkircher mit 2:0 und verteidigte den Titel aus dem vergangenen Jahr.

Führte die TSG Ailingen I mit 13 Treffern zum deutlichen 37:17-Sieg gegen Bad Waldsee: Dominik Huber (beim Wurf).

TSG Ailingen mit makelloser Heimbilanz - Langenargen-Tettnang muss Punkte abgeben

Während die aktiven Handballmannschaften der TSG Ailingen allesamt gewonnen haben, mussten die Teams der HSG Langenargen-Tettnang sowie die SG Argental II Punkte abgeben. Einen knappen Sieg hatten dafür die Handballer des FC Kluftern gelandet.

Bezirksliga Damen: TSG Ailingen - HC Hohenems 39:19 (19:8): Der kleine Schönheitsfehler einer beinahe rundum gelungenen Leistung der TSG-Handballerinnen ist das verpasste Tor Nummer 40 gewesen, das Lisa Divy mit der Schlusssirene per Siebenmeter hätte erzielen können.

 Bei der SG Argental lief es in der Hinrunde der Bezirksliga alles andere als rund. In 18 Spielen musste die Sportgemeinschaft 1

Weshalb die SG Argental die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben hat

Zumindest den Humor haben sie beim Bezirksliga-Schlusslicht SG Argental noch nicht verloren. Bei der Weihnachtsfeier der Fußballabteilung vor zwei Wochen unterhielt die Aktivenmannschaft die anwesenden Mitglieder mit einem einstudierten Sketch. Der Name des Rollenspiels: „Die Vorstandssitzung“. Was genau das Stück zum Inhalt hatte, ist dem Bericht auf der Homepage der Sportgemeinschaft nicht zu entnehmen. Nicht unwahrscheinlich aber, dass es auch um den Trainerposten ging.

 Patrick Straub bleibt über die Winterpause hinaus Trainer des FC Leutkirch.

FC Leutkirch in gewöhnungsbedürftiger Rolle

Der FC Leutkirch hat eine alles andere als ruhige Hinrunde in der Fußball-Bezirksliga hingelegt. Nach dem Abstieg aus der Landesliga tat sich der FCL auch noch bis zur Winterpause schwer. Ausdruck für die gewöhnungsbedürftige Rückkehr: Trainer Bruno Müller trat nach schwankenden Leistungen zurück. Vorgänger Patrick Straub übernahm – und bleibt nun sogar über die Winterpause hinaus.

„Das gefällt mir. Sonst hätte ich es nicht gemacht“, sagte Patrick Straub Mitte November nach seiner Rückkehr auf den Trainerstuhl beim FC Leutkirch und ...

 Auch das brisante Derby gegen den FC Leutkirch verlor die SG Kißlegg letztendlich klar mit 2:5 – obwohl sie nach 70 Minuten noc

Die SG Kißlegg befindet sich im freien Fall

Der 24. August war ein ganz besonderer Tag für die SG Kißlegg: Beim VfL Brochenzell gelang dem Fußball-Bezirksligisten an diesem Samstag nämlich der bisher einzige Saisonsieg. Dass es so schlimm werden würde, konnte an diesem dritten Spieltag in Brochenzell auf Kißlegger Seite niemand wissen. Eine Ahnung, dass es für die gerade aus der Landesliga abgestiegene SGK schwer werden würde, gab es im Verein dagegen schon zu diesem Zeitpunkt. Jetzt droht der zweite Abstieg in Folge.

„Eschach war wahnsinnig effektiv“, sagte Argentals Trainer Bruno Müller nach der 0:4-Niederlage.

Eschach geht als Führender in die Winterpause

Tabellenführer TSV Eschach hat in der Fußball-Bezirksliga das Fupa-Spiel der Woche beim Schlusslicht SG Argental klar mit 4:0 gewonnen. Auch der punktgleiche Zweite SV Beuren gab sich am letzten Spieltag des Jahres keine Blöße und besiegte zu Hause den TSV Meckenbeuren mit 2:1. Der SV Achberg rettete sich spät zu einem 2:2 gegen die SG Kißlegg.

Der TSV Eschach tat sich schwer bei der SG Argental, setzte aber früh ein Ausrufezeichen. Nur vier Minuten waren gespielt, da brachte David Sprenger den TSV in Führung.

 Freuen sich über die Spenden (von links): Jürgen Müller, Helmut Kornjak, Andreas Koch und Hans-Jörg Henle.

Eingespartes Porto geht an Vereine

Die Netze BW ruft seit dem vergangenen Jahr dazu auf, ihr den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mittels elektronischer Medien mitzuteilen. Als Anreiz verspricht der Netzbetreiber, das eingesparte Porto einer gemeinnützigen Einrichtung zu spenden. Das Versprechen werde nun eingelöst, teilt die Stadt mit.

In Leutkirch seien 1873,80 Euro für den SC Unterzeil und den FC Leutkirch zusammengekommen. Helmut Kornjak, Vorstand des SC Unterzeil, und Andreas Koch, Vorstand des FC Leutkirch, nahmen in Anwesenheit von ...

 Die SG Argental (li. Maximilian Schellhaase gegen Leutkirchs Tekon Yilmaz) ist mit nur acht Punkten Schlusslicht der Bezirkslig

Die SG steht mit dem Rücken zur Wand

An diesem zweigeteilten 19. Spieltag der Fußball-Bezirksliga, dem letzten vor der knapp dreimonatigen Winterpause, wird im Fernduell zwischen dem TSV Eschach und dem SV Beuren geklärt, wer als Führender in die Winterpause geht. Beide Teams haben 43 Punkte. Der um zwei Tore bessere Tabellenführer Eschach tritt beim zu Hause noch punktlosen Schlusslicht SG Argental an, Beuren erwartet den TSV Meckenbeuren.

Dass die SG Argental im Sommer 2014 in der Landesliga anklopfte, allerdings in der Aufstiegsrelegation im ersten Spiel am FC ...

Spektakulär: Bergatreutes Jakob Doerr (r.) versuchte es gegen Achberg (Simon Mesmer, links) mit einem Fallrückzieher.

SV Bergatreute gewinnt das Fupa-Spiel mit 2:1 – Führungsduo Eschach und Beuren siegt

Keinen Patzer leistete sich das Führungsduo der Fußball-Bezirksliga am 18. Spieltag, dem vorletzten des Jahres. Tabellenführer TSV Eschach besiegte auf dem Kunstrasen in Weißenau den SV Mochenwangen mit 3:1. Der punktgleiche Tabellenzweite SV Beuren nahm mit einem 1:0-Sieg beim SV Kressbronn drei Punkte mit. Keine Veränderungen gab es auch am Tabellenende. Der Vorletzte SG Kißlegg schaffte auch im zehnten Heimspiel in Folge keinen Sieg, unterlag dem TSV Ratzenried deutlich mit 1:4.