Suchergebnis

Kevin Reuter (links) und der SV Sigmaringen sorgen für ein Schützenfest. Neun Mal schlägt es im Kasten des SV Hoßkirch (Mitte, r

Die Torfabrik des SV Sigmaringen läuft auf Hochtouren

Der nächste Corona-Verdachtsfall beschäftigt den Spielbetrieb der Kreisliga A2. Das Spiel von Türk Gücü gegen den SV Renhardsweiler musste wegen eines Verdachtsfalls bei den Gastgebern abgesagt werden. Einen doppelten Einsatz absolvierte Jürgen Hinderhofer übers Wochenende. Zunächst leitete er souverän die Partie im „Dorf“, einen Tag später siegte er als Trainer mit Langenenslingen in der Bezirksliga bei der SG Hettingen/Inneringen. Der SV Sigmaringen schraubte mit einem 9:0-Sieg in Hoßkirch sein Torverhältnis auf 31:3 nach vier Spielen.

Alter schützt vor Fouls nicht: Jasko Ramic (re.) im Zweikampf mit Yunus Uytun (links) - Alter schützt aber auch nicht vor Toren:

Jasko Ramic - Alter schützt vor Leistung nicht

Vor der Saison hätte kaum einer gedacht, dass erst am vierten Spieltag der Kreisliga A 2 der eine oder andere Titelanwärter seinen ersten Dreier einfährt. Dies taten die SGM Alb-Laucher und Scheer/Ennetach. Zurück an der Spitze ist Sigmaringen. Beim 8:0-Sieg Hochbergs gegen Türk Gücü traf Marcel Fischer fünf Mal.

FC Inzigkofen/Vil./Eng. - SV Bolstern 4:1 (4:1). - Tore: 1:0 Marius Brändle (4.), 1:1 Spehn (9.), 2:1, 3:1 Eigentor (21.

 Die SGM Alb-Lauchert darf spielen.

Alb-Lauchert-Spiel kann stattfinden

Neben dem aktuellen Tabellenführer Renhardsweiler hat nur noch der SV Sigmaringen eine weiße Weste. Türkiyemspor Saulgau empfängt den starken Aufsteiger Sigmaringendorf. Sigmaringen hat mit dem SV Braunenweiler einen Sieger des vergangenen Wochenendes zu Gast.

FC Inzigkofen/Vil./Eng. - SV Bolstern (So., 15 Uhr). - Richtig abgezockt präsentierte sich der Gastgeber in Sigmaringendorf. Der FC99 schlug immer dann zu, wenn der Aufsteiger dran war.

SG Altheim trifft auf die TSG Ehingen

Pokalspielleiter Michael Mann hat die vierte Runde im Fußball-Bezirkspokal Donau ausgelost. Es wird nur ein Duell von Bezirksligisten: Die SG Altheim empfängt die TSG Ehingen. Zudem treffen in der Gruppe Ehingen/Riedlingen die SG Griesingen und SW Donau I, der SV Unterstadion und der Sieger der Partie Türkgücü Ehingen gegen Ringingen sowie die letzten Vertreter aus dem Raum Riedlingen, Dürmentingen und Neufra, aufeinander. In der Gruppe Saulgau/Sigmaringen treffen dreimal zwei A-Ligisten aufeinander.

Am Rande eines Freundschaftsspiels zwischen zwei Juniorenmannschaften haben Zuschauer die Fäuste und mehr sprechen lassen.

Schläge am Rande eines Freundschaftsspiels: Jetzt sprechen die Trainer

Im Rahmen des Testspiels der A-Junioren in Schmeien, zwischen dem 1. Göppinger SV und der SGM Hohenzollern/SV Sigmaringen/FC Laiz/FC 99, ist es zu gewalttätigen Szenen gekommen.

Dabei sollen zunächst ein 14 Jahre alter Anhänger der Göppinger und ein 17 Jahre alter Zaungast aus Sigmaringen aneinandergeraten sein. In den Streit sollen sich danach noch die Eltern des 14-Jährigen eingeschaltet haben. In diesem Zuge sollen der Vater und die Mutter, diese ist nach Angaben des 1.

 Zu einem ungefährdeten 4:1-Sieg kommt der SV Braunenweiler gegen die SGM aus Scheer und Ennetach.

Renhardsweiler nutzt die Minute - Braunenweiler setzt Ausrufezeichen

Die Kreisliga A 2 hat ihren ersten Spielausfall aufgrund eines Coronaverdachtsfalles. Die in Gammertingen bzw. Kettenacker vorgesehenen Begegnungen der SG Alb-Lauchert-Mannschaften (gegen Sigmaringen und Krauchenwies/SV Hausen II) wurden abgesagt. Renhardsweiler nutzte die Gunst der Stunde und übernahm mit einem 1:0-Erfolg gegen Bolstern die Tabellenführung. Tore satt gab es im Derby in Sig’dorf, als ein abgezockter FC Inzigkofen/Vil./Eng. drei Punkte mitnahm.

Der TSV Sigmaringendorf (rechts: Zeki Atila) und der FV Fulgenstadt (links: Kevin Kraft) sind noch im Pokal dabei. Fulgenstadt s

Das Spitzenspiel steigt in der Göge

Die Spiele der 3. Runde des Fußball-Bezirkspokals stehen am Donnerstag, 10. September an. Zweimal treffen Bezirksligisten direkt aufeinander. Noch eine ganze Reihe B-Ligisten befinden sich im Wettbewerb. Die erste Partie der 3. Runde fand bereits am Mittwochabend in Rottenacker (Rottenacker/Munderkingen - Uttenweiler, bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) statt.

Gruppe Saulgau/Sigmaringen

SV Hohentengen - SF Hundersingen (Do.

Die Liga ballert sich warm

Nach 40 Toren in der vergangenen Woche hat es in der Kreisliga A 2 diese Woche 38-mal eingeschlagen. Tabellenführer Sigmaringen entledigte sich seiner Auswärtsaufgabe auf dem Heuberg mit einem 5:1. Renhardsweiler bleibt dran und besiegte zu Hause Aufsteiger Sigmaringendorf knapp mit 4:3. Fulgenstadt fuhr einen unerwarteten Erfolg in Vilsingen ein.

SV Hochberg – SV Bolstern 2:2 (0:1). - Tore: 0:1 Oliver Spehn (20.), 0:2 Moritz Reisch (52.

Der FC Laiz (grün) spielt daheim gegen Braunenweiler, der SV Renhardsweiler (rot) empfängt zuhause Sigmaringendorf.

Gewinner des ersten Spieltages stehen sich gegenüber

Das war am vergangenen Wochenende eine Ansage: Bereits am Samstagabend untermauert Laiz seine Ambitionen mit einem klaren Erfolg in Kettenacker. Einen Tag später fegt Sigmaringen keinen geringeren als die SG Scheer/Ennetach zweistellig vom Feld. Interessant dürfte daher an diesem Wochenende die Begegnung in Ennetach werden, wo sich die Geschlagenen ihre Wunden behandeln lassen werden. Renhardsweilers Aufgabe zuhause gegen Sigmaringendorf wird ebenfalls spannend, wenn der Aufsteiger mit der Option kommt, auch Auswärts punkten zu wollen.

Inzigkofen (blau-weiss) gewinnt gegen Hosskirch.

Fußball, Kreisliga A2: Sigmaringen und Sigmaringendorf gewinnen ihre Partien deutlich

Erster Spieltag der Kreisliga A und schon 40 Tore. Erster Tabellenführer ist der SV Sigmaringen, der zuhause Scheer/Ennetach nicht den Hauch einer Chance ließ. Einen Tag vorher war in Kettenacker der FC Laiz zu Gast. Die Gäste nahmen beim 3:6 verdient drei Punkte mit. Aufsteiger Sigmaringendorf ließ zuhause gegen Hochberg auch nichts anbrennen. Bolstern durfte nach vier Jahren wieder einmal einen Auftaktsieg verbuchen. Auch Ostrach II revanchierte sich mit einem 2:1 gegen Frohnstetten für die letztjährige Heimniederlage.