Suchergebnis

 Nach sieben Jahren treffen der FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies und der FC Laiz wieder mal in einem Derby aufeinander. Hier v

Laiz hat im Derby den längeren Atem

Der FV Bad Saulgau baut seinen Vorsprung in der Kreisliga A 2 aus. Die Mannschaft von Markus Keller siegte bereits am Samstag mit 1:0 in Braunenweiler und profitierte davon, dass einige Verfolger ausrutschten: Die SGM Alb-Lauchert unterlag etwas überraschend beim SPV Türk Gücü (1:3), der SC Türkiyemspor kam über ein 1:1 gegen Bolstern nicht hinaus und der SV Sigmaringen stolperte in Ennetach (0:2). Sieger des Spieltags sind - neben dem FV Bad Saulgau - der SV Renhardsweiler, der die Punkte aus Frohnstetten entführte (4:1) und der FC Laiz, der ...

 Die SGM Scheer/Ennetach (links: David Köker) empfängt an diesem Wochenende den SV Sigmaringen, die SGM Alb-Lauchert (rechts: Si

Drei Derbys stehen im Blickpunkt

Es gibt einige Derbys in der Liga. Auch an diesem Wochenende: Zunächst treffen am Samstag Braunenweiler und der FV Bad Saulgau aufeinander, am Sonntag muss dann zum einen der FC Laiz nach Inzigkofen und zum anderen der FV Fulgenstadt zum SV Hochberg und Bolstern zum SC Türkiyemspor. Und dann gibt es ja noch die „normalen“ Partien.

SV Braunenweiler – FV Bad Saulgau (Sa., 14.30 Uhr). - Das Stadtderby steigt bereits am Samstag.

 Der SV Granheim (Lea König, r.) und die SG Altheim (Sabrina Kottmann (l.) trennten sich im Landesliga-Derby 1:1.

Landesliga-Derby ohne Sieger

Das Derby in der Fußball-Landesliga der Frauen zwischen den Mannschaften aus Granheim und Altheim hat keinen Sieger gefunden. In der Regionenliga hat die SG Öpfingen ihre neu gesteckten Ziele im Spiel gegen den TV Derendingen II nicht erreicht. Die Fußballerinnen der SG Dettingen holten auch in ihrem sechsten Auswärtsspiel der Saison keinen Punkt. In der Bezirksliga erreichte der SV Granheim II mit personell geschwächtem Kader ein Unentschieden gegen den Favoriten FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies.

 Die Grün-Weißen des FC Laiz lassen dem SV Bronnen keine Chance. Der Bezirksligaabsteiger siegt mit 8:0. Als nächstes wartet das

Laiz ist fürs Derby gerüstet

Die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga A 2 ist entschieden: Der FV Bad Saulgau beseitigte am Samstag die letzten Zweifel und gewann in Sigmaringen mit 2:1. Den ersten witterungsbedingten Spielausfall gab es in Gammertingen (gegen SG TSV Scheer/SV Ennetach). Bronnen kam in Laiz unter die Räder, Türkiyemspors entführte in Unterzahl die Punkte aus Ostrach. Fulgenstadt unterlag zu Hause gegen Inzigkofen/Vil./Eng., und Braunenweiler und Renhardsweiler sind nicht nur geografisch Nachbarn.

 Wakka Bass (vorne, hier im Zweikampf mit Türk Gücüs Turgut Balik) und der FV Bad Saulgau wollen sich mit einem Sieg in Sigmarin

Das Topspiel steigt in der Kreisstadt

Die Zuschauer werden zur Zeit verwöhnt. Fast immer beteiligt ist der FV Bad Saulgau, der am Samstag auch in Sigmaringen bestehen will. Ein Bild von der Spielweise des Gegners hat sich das Keller-Team schon gemacht. Braunenweiler empfängt den Aufsteiger aus Frohnnstetten. Türk Gücü versucht nach dem Dreier im Abstiegsduell gegen Bolstern nachzulegen.

SV Sigmaringen – FV Bad Saulgau (Sa., 15 Uhr). - 3:2. Das ist nicht das vorweggenommene Ergebnis, sondern die Anzahl der Spieler, die aus dem bislang letzten ...

 Ein Spiel auf hohem Niveau sehen die Zuschauer in Gammertingen. Am Ende steht es 1:1.

Verfolger profitieren vom Remis

Das Schlagerspiel in Gammertingen hat den Ansprüchen während der 90 Minuten Stand gehalten, auch wenn Schiedsrichter Helaimia zu spät die aufkommende Härte mt Karten ahndete. Der Tabellenführer verstand es, trotz Unterzahl, die SGM unter Kontrolle zu halten. In der Schlussphase hätte die SGM drei Punkte mitnehmen können/müssen. Die Verfolger kamen - bis auf Türkiyemspor Saulgau - mit zum Teil deutlichen Siegen näher heran. Die SGM TSV Scheer/SV Ennetach entfernt sich mit einem Sieg in Ostrach immer weiter aus der Abstiegsregion.

 Spitzenspiel auf der Alb, in Gammertingen. Der FV Bad Saulgaut kommt.

Das Spitzenspiel steigt auf der Alb

8:1, 4:7, 3:6 - bei solchen Ergebnissen verwundert es nicht, dass bislang in der Liga 361 Tore gefallen sind, 117 mehr als zum Vergleichzeitpunkt der Vorsaison, als allerdings zwei Mannschaften weniger in der Liga spielten. Im Blickpunkt steht an diesem Wochenende der Sportplatz in Gammertingen. Dort kommt es zum Gipfeltreffen des Tabellenzweiten (SGM Alb-Lauchert) gegen den Ersten (FV Bad Saulgau). Derbys stehen in Ostrach, Fulgenstadt und Laiz an.

 Florian Schurer (links) und der FV Fulgenstast schenken dem SPV Türk Gücü (Re.: Ümit Topal) gleich sieben Stück ein.

Fulgenstadt geht in der Kreisstadt auf Torejagd

Acht Spiele des zehnten Spieltags und ein Spiel des 7. Spieltags (IVE 99 - Bronnen am Freitagabend) standen an diesem Wochenende auf dem Terminplan. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen in Gammertingen präsentierten sich der FV Bad Saulgau und die SGM Alb-Lauchert bestens vorbereitet. Gegen Hochberg ließ die Keller-Truppe nichts anbrennen, Heinrich David und seine Mannschaft hatten gegen Bolstern keine Probleme. Der FV Fulgenstadt - bis zu diesem Spieltag mit fünf Toren auf der Habenseite - setzte sieben Stück obendrauf.

 Eine klare Niederlage muss der SV Braunenweiler zu Hause gegen den SC Türkiyemspor hinnehmen.

SC Türkiyemspor ist weiter auf dem Vormarsch

Das war ein kurzer Arbeitstag für Dominik Herre von der SG Frohnstetten/Storz. In der 90. Minute von Spielertrainer Patrick Bach gebracht, genügte ein Foul, um zwei Minuten später „Opfer“ von Schiedsrichter Patrick Luhasz aus Albstadt zu werden. „Während man unsere Rote Karte geben kann, war die Rote Karte von Dominik Brillert ein Witz“, sagte Spielertrainer Bach nach der Begegnung. An der Tabellenspitze gab es keine Änderung. Der FV Bad Saulgau entledigte sich seiner Aufgabe in Bolstern mit einem 3:0, die SGM Alb-Lauchert war bereits am ...

 Derbys satt gibt es an diesem Wochenende.

Keller-Team will Serie durchbrechen

Nicht zu beneiden ist Fulgenstadts Trainer Christoph Kappeler. Nur fünf Tore hat seine Mannschaft bislang geschossen. Ungünstig, auch im Hinblick darauf, dass es nach dieser Saison drei direkte Absteiger gibt. Findet sich kein Spieler, der weiß, wo das Tor steht, ist der FVF in der Verlosung dabei. Ein Blick auf den Kaderbogen weist nur drei Stürmer aus - zu wenige auf die Dauer. Doch es gibt noch einige andere „Konkurrenten“.

FC Laiz – SV Sigmaringen (Sa.