Suchergebnis

Patrick Mainka (oben) ist Kapitän und Abwehrchef und gesetzt beim FCH. Spannend ist nur, wer die durch Oliver Hüsing entstandene

FCH und die neunte Saison im Unterhaus

Dass die Pressekonferenz an einem Freitag stattfindet, ist nicht neu beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Die Uhrzeit 14 Uhr dagegen schon. Ein Indiz dafür, dass am kommenden Spieltag nicht alles ist wie sonst. Zu Gast sein wird die Mannschaft von Frank Schmidt nämlich zum Start der 2. Liga an diesem Sonntag (13.30 Uhr) beim F.C. Hansa Rostock, in knapp 800 Kilometern in Entfernung.

So hatte Schmidt noch einmal am Freitagmorgen trainieren lassen, anstatt bereits den Journalisten Rede und Antwort zu stehen.

 Oliver Hüsing (links), hier noch im Heidenheim-Trikot, fing am Samstag in Bielefeld an.

Nach Vertragsende beim 1. FC Heidenheim: Oliver Hüsing verteidigt für Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld

Kurz vor dem Trainingsstart an diesem Samstag war die Sache fix. Die Verkündung lautete: Oliver Hüsing wird eine Armine. Der Innenverteidiger, der seinen Vertrag beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim nach drei Jahren nicht verlängerte, wechselt ablösefrei zum Liga-Konkurrenten Arminia Bielefeld.

„Ich habe schon einige Male in der SchücoArena gespielt, und das war richtig geil. Bielefeld ist ein richtig cooler Traditionsverein. Die Fans waren ebenso ausschlaggebend für meine Entscheidung wie die guten Gespräche mit den ...

Das Objekt der Begierde – der DFB-Pokal.Foto: Maurizio Gambarini

Stuttgart und Freiburg mit unbequemen Los-Gegnern zum DFB-Pokalauftakt

DFB-Pokalfinalist SC Freiburg startet in der neuen Saison den Cup-Wettbewerb beim Fußball-Zweitligaaufsteiger 1. FC Kaiserslautern. Dies ergab am Sonntag die Auslosung der Erstrundenspiele, die vom 29. Juli bis 1. August ausgetragen werden.

Der Freiburger Bundesligist hatten das diesjährige Endspiel gegen RB Leipzig verloren.

Der VfB Stuttgart muss bei Dynamo Dresden antreten. Die TSG 1899 Hoffenheim hat mit dem SV Rödinghausen zum Pokalstart eine vermeintlich einfache Aufgabe zu lösen.

 Wie hier beim Hinspiel gegen Regensburg jubelte Robert Leipertz für den FCH – vor dem Rückspiel am Samstag steht fest, dass der

Vom 1. FC Heidenheim zum SC Paderborn: Robert Leipertz unterschreibt Zweijahresvertrag

Eine Woche nach der Verkündung seines Abgangs beim 1. FC Heidenheim steht fest: Robert Leipertz und der FCH sehen sich in der kommenden Saison in der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Der SC Paderborn gab die Verpflichtung des 29-jährigen Offensivmannes an diesem Dienstag bekannt. Sein Name wurde mit dem SCP in der Verbindung gebracht und sein Name steht nunmehr unter einem Zweijahresvertrag.

Sein Kontrakt beim FCH lief aus – beide Seiten konnten sich gemeinsam nicht auf eine Verlängerung des zum 30.

Thomas Keller, hier noch im Trikot von Ingolstadt.

Defensiv-Doppelpack für den 1. FC Heidenheim

Die Personalplanungen des Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim für die kommende Zweitligaspielzeit schreiten weiter voran: Der FCH konnte den 22-jährigen Defensivspieler Thomas Keller ablösefrei verpflichten, der in der laufenden Saison bisher 18 Pflichtspiele für den FC Ingolstadt 04 absolvierte. Kellers Vertrag in Heidenheim läuft über drei Jahre bis zum Ende der Spielzeit 2024/2025.

„Thomas Keller kann in der zentralen Defensive sowohl als Innenverteidiger als auch auf der Sechs eingesetzt werden.

 Robert Leipertz blickt auf seine erfolgreichste Karrierestation zurück.

„FCH war bisher erfolgreichste Station meiner Karriere“ – Leipertz verlässt die Brenz

Robert Leipertz verlässt den Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Das ist eine Nachricht an diesem Dienstag in der Welt des Fußballs. Der FCH und Leipertz konnten sich gemeinsam nicht auf eine Verlängerung des zum 30. Juni auslaufenden Vertrages einigen. Der 29-jährige Offensivspieler wird die Heidenheimer im kommenden Sommer verlassen.

„Ich danke dem FCH und den Fans für die unglaublich schönen vergangenen dreieinhalb Jahre. Nach meiner Rückkehr Anfang 2019 habe ich mich hier genauso wohlgefühlt, wie schon in meiner Zeit nach meinem ...

Bild aus erfolgreichen Tagen in Heidenheim: Konstantin Kerschbaumer.

Konstantin Kerschbaumer verlässt den FCH im Sommer

Der Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim und Konstantin Kerschbaumer (29 Jahre) haben sich gemeinsam darauf verständigt, den zum 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Demnach wird der Österreicher den FCH nach dieser Saison verlassen.

„Wir haben mit ‚Kerschi‘ zuletzt gute und vertrauensvolle Gespräche hinsichtlich seiner sportlichen Zukunft geführt. Dabei sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass es für beide Seiten die beste Lösung ist, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern.

Haben gut lachen: Kevin Müller und seine Vertretung zwischen den Pfosten.

FCH geht gut gelaunt in die ersten Einheiten

Es gibt mindestens zwei Dinge, die im Leben neben dem Profi-Fußball wichtig sind, um genau in diesem nervenaufreibenden Geschäft seine Leistung zu bringen. „Gesundheit und Energie – dann kann ich meinen Job gut machen“ - das wünscht sich Frank Schmidt (der an diesem Montag seinen 48. Geburtstag feierte) persönlich für das neue Jahr.

Einen Riesen-Anteil des Jahres 2022 wird der Trainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim wieder mit seiner Mannschaft verbringen.

Florian Pick in der Vorsaison beim Spiel in Braunschweig.

1. FC Heidenheim verleiht Florian Pick nach Ingolstadt

Offensivspieler Florian Pick verlässt den Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim 1846 auf eigenen Wunsch hin und wechselt ab sofort und bis Saisonende auf Leihbasis zum Tabellenletzten FC Ingolstadt 04. Der Vertrag des 26-Jährigen beim FCH läuft noch bis 30. Juni 2024. „Florian ist mit der Bitte auf uns zugekommen, ihm diesen Schritt innerhalb der Liga zu ermöglichen, nachdem er in dieser Saison bisher nicht auf die von ihm erhofften Einsatzzeiten gekommen ist.

Mit einem Heimspiel gegen Ingolstadt steigen die Heidenheimer (hier eine Szene aus dem Hinspiel) ins Pflichtspieljahr 2022 ein.

1. FC Heidenheim und sein Fahrplan ab 1. Januar 2022

Nach dem erfolgreichen Jahresabschluss beim SC Paderborn 07 am vergangenen Samstag steht für die Profis des 1. FC Heidenheim nun die Winterpause an – allerdings eine sehr kurze. Der Fahrplan für die kommenden Wochen im Überblick:

Bereits am Neujahrssamstag, 1. Januar 2022 (14 Uhr), nehmen die FCH Profis auf dem Schlossberg die Vorbereitung auf die Restrunde der aktuellen Saison wieder auf, bevor sie sich am Sonntagnachmittag, 2. Januar, ins Wintertrainingslager auf die iberische Halbinsel begeben.