Suchergebnis

 Sechsmal hatte Süd gegen Heiningen Grund zum Torjubel – hier nimmt Benjamin Gralla (2. v. r.) die Glückwünsche der Teamkollegen

Leichtes Spiel für den Gastgeber

Mit einem 6:0-Heimsieg gegen den 1. FC Heiningen hat sich Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd in die Sommerpause verabschiedet. Gegen nur bedingt abwehrbereite Gäste lagen die Kirchbierlinger früh mit 3:0 vorn und ließen in der zweiten Halbzeit weitere Treffer folgen. In der Tabelle überflügelte die Mannschaft von Trainer Michael Bochtler Heiningen und verbesserte sich auf Rang fünf.

Während man beim SSV Ehingen-Süd nach dem pünktlichen Abpfiff von Schiedrichter Felix Maucher in strahlende Gesichter blickte, war den geschlagenen ...

 Der SSV Ehingen-Süd (hier Semir Telalovic, Mitte, im Spiel gegen Albstadt) trifft zum Abschluss der Verbandsliga-Runde am Samst

Entspannter Abschluss für Süd

Im letzten Spiel der Verbandsliga-Saison empfangen die Fußballer des SSV Ehingen-Süd am Samstag, 8. Juni, 15.30 Uhr, den Tabellennachbarn 1. FC Heiningen. Beide Mannschaften sind im gesicherten Mittelfeld, nur noch die endgültige Platzierung zwischen Rang fünf und sieben ist fraglich. „Uns kommt es nicht ungelegen, dass es für beide Mannschaften um nicht mehr viel geht“, sagt SSV-Trainer Michael Bochtler.

Anders als vor dem vorletzten Spieltag, als für die Kirchbierlinger ebenfalls schon nichts mehr auf dem Spiel stand, wohl aber ...

 Jubel über den Sieg und gestrichene Übungseinheiten: Süd-Trainer Michael Bochtler (rechts) belohnte seine Mannschaft für deren

Trainingsfrei für Ehingen-Süd – Laupheims Abstieg besiegelt

Fast mit dem letzten Aufgebot war der SSV Ehingen-Süd zu seinem letzten Auswärtsspiel der Verbandsliga-Saison 2018/19 nach Dorfmerkingen gereist. Ausgerechnet vor der Begegnung mit den um die Meisterschaft und den Oberliga-Aufstieg kämpfenden Sportfreunden gingen den Kirchbierlingern die Spieler aus. Lukas Schick, der studienbedingt unter der Woche nicht mit der Mannschaft trainieren kann, sprang als Linksverteidiger ein und um überhaupt Wechselalternativen zu haben, fuhren drei Spieler der „Zweiten“ mit.

 Hannes Pöschl (Mitte) war einer von drei Spielern von Ehingen-Süd, die in Albstadt verletzt vorzeitig vom Feld mussten.

Süd gehen die Spieler aus – Altheims Abstieg ist fix

Mit dem 3:2-Sieg beim FC 07 Albstadt hat der SSV Ehingen-Süd am drittletzten Spieltag der laufenden Saison seine Ausbeute des vergangenen Verbandsliga-Premierenjahres eingestellt. Die Abstiegsgefahr, die bereits vor der Partie in Albstadt auch nur rein theoretisch noch vorhanden war, ist damit endgültig gebannt. Zur Freude auch von Trainer Michael Bochtler, dessen Stimmung am Samstagabend dennoch gedrückt war.

Der Auftritt seiner Mannschaftt riss Bochtler nicht vom Hocker und lange sah es auch nicht nach einem Erfolg der Gäste aus – ...

 Musste in Breuningsweiler wegen einer Verletzung früh raus: Timo Kästle (r., hier gegen Essingen), Außenverteidiger von Ehingen

SSV-Kader droht sich weiter auszudünnen

Zum fünften Mal in Folge ist der SSV Ehingen-Süd am Wochenende ungeschlagen geblieben – zwar sprang im Duell beim in der Rückrunde starken Aufsteiger SV Breuningsweiler trotz vorhandener Chancen kein Sieg heraus, doch mit dem 2:2 vermochten die Kirchbierlinger zu leben. Schmerzhafter als die verlorenen Punkte waren für Ehingen-Süd verletzungsbedingter Ausfälle von Spielern – gleich dreimal war Trainer Michael Bochtler zu einem Wechsel gezwungen.

Bereits nach zehn Minuten musste Linksverteidiger Timo Kästle möglicherweise aufgrund ...

 Jan-Luca Daur (l.) erzielte gegen Neckarrems sein zweites Saisontor und bescherte dem SSV Ehingen-Süd ein 1:1.

Glückwünsche wehrt Bochtler noch ab

Dass zwei Trainer nach einem Spiel zufrieden sind, kommt nicht so oft vor. Am ehesten ist das nach einem Unentschieden der Fall, wie am Samstag in Kirchbierlingen. Auch wenn der SSV Ehingen-Süd die eine oder andere Torchance mehr hatte, kam Trainer Michael Bochtler mit dem 1:1 – für das Verteidiger Jan-Luca Daur mit seinem zweiten Saisontor gesorgt hatte – ebenso gut zurande wie sein Gegenüber Markus Koch vom VfB Neckarrems. Beide Mannschaften hatten damit ihre englische Woche ungeschlagen überstanden, in der Ehingen-Süd in drei Spielen sieben ...

 Olympia-Trainer Hubertus Fundel und sein Team konnten den Negativlauf auch in Heiningen nicht stoppen.

Olympia kassiert in Heiningen die nächste Pleite

Der FV Olympia Laupheim rückt dem Abstieg in der Fußball-Verbandsliga immer näher. Auch beim 1. FC Heiningen kassierten die Blau-Weißen mit 0:4 (0:2) eine herbe Niederlage und fielen damit in der Tabelle noch weiter zurück.

„Mit solch einer Leistung haben wir in der Verbandsliga nichts zu suchen“, stellte ein maßlos enttäuschter Hubertus Fundel nach der Partie in Heiningen fest. 20 ordentliche Minuten waren viel zu wenig, um beim Tabellenfünften vor der sehr schwachen Kulisse von 75 Zuschauern zu bestehen.

 Hannes Pöschl (rechts, hier gegen Rutesheim) dürfte gegen Neckarrems wieder in der Startelf stehen.

SSV Ehingen-Süd will dritten Sieg in der englischen Woche

Nach zwei Auswärtsspielen innerhalb weniger Tage tritt der Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd zum Abschluss seiner englischen Woche auf heimischem Platz an. Zu Gast in Kirchbierlingen ist am Samstag, 4. Mai, 15.30 Uhr, der VfB Neckarrems. Auch der VfB bestreitet seine dritte Partie in dieser Woche und hat wie Ehingen-Süd in den beiden zurückliegenden Spielen gepunktet.

Allzu viele Erfolge hat Neckarrems seit der Winterpause aber nicht vorzuweisen.

 Der FV Olympia Laupheim (hier Isaak Athanasiadis) bekommt es am Samstag mit Heiningen zu tun.

Olympia Laupheim: Schadensbegrenzung – oder doch mehr?

Die Sorgenfalten beim Fußball-Verbandsligisten FV Olympia Laupheim werden immer größer. Nach einer überdurchschnittlichen Hinrunde mit 22 Punkten hat der Aufsteiger in der Rückserie bislang nur noch drei Zähler auf sein Konto gebracht. Dem Sieg gegen den VfL Sindelfingen (2:1) stehen acht Niederlagen und null Unentschieden gegenüber. Vor der Partie beim 1.FC Heiningen ist beim Gegner genau die gegensätzliche Entwicklung festzustellen. Das Team aus der Göppinger Vorstadt ist die viertbeste Mannschaft der Rückrunde und hat sich wohl aller ...

 Julian Biebl und Essingen sind in Tübingen gefordert.

Essingen vor Duell mit unangenehmen Gegner

Wenn auch der Einzug ins Verbandspokalfinale für den Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen das bisherige Highlight der Vereinsgeschichte ist, so möchten die Verantwortlichen weiterhin den Fokus auf die Liga legen. Geglückt ist dies am vergangenen Spieltag gegen den FC Heiningen, den man souverän mit 2:0 geschlagen hatte, schon einmal ganz gut. Nun geht es an diesem Samstag (15.30 Uhr) zur TSG Tübingen, „ein sehr unangenehmer Gegner“, wie Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV, weiß.