Suchergebnis

Christian Streich

SC-Coach Streich bleibt bescheiden: „Heute ist es einfach“

Den abgedroschenen Begriff der Momentaufnahme nahm Christian Streich erst gar nicht in den Mund. Dass sein SC Freiburg nach dem vierten Bundesliga-Spieltag vor dem FC Bayern steht, wird sicher kein Dauerzustand sein - und das weiß keiner besser als der stets skeptische Kulttrainer.

„Die Tabelle interessiert mich null, mich interessieren nur die Punkte. Wenn die Saison fertig ist, dann interessiert mich auch der Tabellenplatz“, erklärte Streich nach dem 3:0 (2:0)-Coup im badischen Duell bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Kingsley Coman (R) vie Marcel Halstenberg (C) r Willi (L) Orban during

Wieso das Beste vom FC Bayern in Leipzig nicht gut genug ist

Man solle doch vor dem Verlassen der Arena bitteschön noch einen Blick auf die Videotafel samt der aktuellen Bundesliga-Tabelle werfen, empfahl der Stadionsprecher von RB, ein Irrwisch im purpurroten Sakko. Leipzig zehn Punkte, Dortmund neun, Bayern acht.

Ein Jubel-Sturm brandete auf, dazu „Spitzenreiter! Spitzenreiter!“-Sprechchöre. Die Bundesliga steuert, auch wenn sich der SC Freiburg durch das 3:0 gegen Hoffenheim am Sonntag auf Platz drei und damit vor Bayern schob, nach Lage der Dinge auf einen Dreikampf zu: Zwischen Bayern ...

 Gut gemacht: Tim Kleindienst reckt den Daumen hoch.

Heidenheim-Neuzugang schlägt beim 3:0 doppelt zu

Auch dank eines Doppelpacks von Rückkehrer Tim Kleindienst hat der Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim seine Negativserie beendet und die Auswärtsmisere von Holstein Kiel verlängert. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen setzte sich der FCH am Samstag mit 3:0 (2:0) gegen die Kieler durch. Der vom SC Freiburg nach Heidenheim zurückgekehrte Kleindienst (29. Minute/55.) sowie Robert Leipertz (3. Minute) erzielten vor 10 800 Zuschauern die Treffer für die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt.

Freiburg mit Auswärtssieg gegen Hoffenheim

Mit einem klaren Auswärtserfolg bei 1899 Hoffenheim ist der SC Freiburg auf den dritten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga gestürmt. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich gewann das badische Prestigeduell mit 3:0 und zog in der Tabelle mit nunmehr neun Punkten sogar am FC Bayern München vorbei. Freiburg hatte zuvor nur eins der letzten elf Spiele gegen Hoffenheim gewonnen.

Dennis Geiger und Lucas Höler

SC Freiburg düpiert badischen Rivalen mit 3:0

Der SC Freiburg hat im badischen Bundesliga-Duell die TSG 1899 Hoffenheim düpiert und ist auf den dritten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga gestürmt. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich gewann am Sonntag mit 3:0 (2:0) nach Toren von Christian Günter (11. Minute), Janik Haberer (38.) und Nils Petersen (59.). Vor 29 395 Zuschauern in Sinsheim überzeugten die Gäste auf der ganzen Linie und stehen am vierten Spieltag sogar vor dem FC Bayern München.

Abklatschen

SC Freiburg düpiert badischen Rivalen Hoffenheim

Der SC Freiburg hat im badischen Bundesliga-Duell die TSG 1899 Hoffenheim düpiert und ist auf den dritten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga gestürmt.

Die Mannschaft von Trainer Christian Streich gewann mit 3:0 (2:0) nach Toren von Christian Günter (11. Minute), Janik Haberer (38.) und Nils Petersen (59.). Vor 29.395 Zuschauern in Sinsheim überzeugten die Gäste auf der ganzen Linie und stehen am vierten Spieltag sogar vor dem FC Bayern München.

1899 Hoffenheim - SC Freiburg

SC Freiburg und Streich düpieren badischen Rivalen

Der SC Freiburg hat im badischen Bundesliga-Duell die TSG 1899 Hoffenheim düpiert und ist auf den dritten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga gestürmt.

Die Mannschaft von Trainer Christian Streich gewann mit 3:0 (2:0) nach Toren von Christian Günter (11. Minute), Janik Haberer (38.) und Nils Petersen (59.). Vor 29.395 Zuschauern in Sinsheim überzeugten die Gäste auf der ganzen Linie und stehen am vierten Spieltag sogar vor dem FC Bayern München.

Pernille Harder

Wolfsburger Frauen Tabellenführer - Bayern patzt

Nach dem erfolgreichen Auftakt in der Champions League hat der VfL Wolfsburg auch das Spitzenspiel in der Frauen-Fußball-Bundesliga gewonnen.

Durch den 3:0 (1:0)-Erfolg gegen die TSG 1899 Hoffenheim übernahm der deutsche Meister die Tabellenführung. Für die Kraichgauerinnen war es die erste Saisonniederlage. Kurz vor der Pause schoss Pernille Harder den VfL in Führung (45.). Ewa Pajor (61.) und erneut Harder (64.) sorgten mit ihren Treffern innerhalb von drei Minuten für die Entscheidung.

Marco Richter

Elf Zahlen zum 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen zum 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

3 - Hertha BSC hat zum dritten Mal nach 1979/80 und 1990/91 aus den ersten vier Spielen nur einen Punkt geholt.

3 - Im kuriosen Spiel zwischen Union Berlin und Werder Bremen gab es drei Strafstöße. Das gab es in der Bundesliga zuletzt am 10. Dezember 2017 bei der Partie 1. FC Köln gegen SC Freiburg (3:4).

3 - Drei Minuten vergingen für die Überprüfung des ersten von drei Elfmetern durch Schiedsrichter ...

Sebastian Griesbeck und Makana Baku

Heidenheim beendet Negativserie: Kiel weiter ohne Punkt

Auch dank eines Doppelpacks von Rückkehrer Tim Kleindienst hat der 1. FC Heidenheim seine Negativserie beendet und die Auswärtsmisere von Holstein Kiel verlängert. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen setzte sich der FCH am Samstag mit 3:0 (2:0) gegen die Kieler durch. Der vom SC Freiburg nach Heidenheim zurückgekehrte Kleindienst (29. Minute/55.) sowie Robert Leipertz (3. Minute) erzielten vor 10 800 Zuschauern die Treffer für die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt.