Suchergebnis

Hansi Flick

Sprüche zum 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche vom 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

„Wer es am besten annimmt, hat den größten Erfolg. Und das wollen wir sein.“ (Bayern-Coach Hansi Flick nach dem 3:1-Sieg in Stuttgart über die hohe Belastung der Topclubs)

„Es ist ja nicht so, dass, wenn man im Mai die Schale hochhält, dass dann jedes Spiel locker flockig gewonnen wurde.“ (Bayern-Profi Thomas Müller über die derzeit hart erkämpften Siege seiner Mannschaft)

„Klar, wir haben gerade eine Phase, in ...

Mario Gomez

Adventsüberraschung: Mario Gomez lässt Kinderaugen leuchten

Der frühere Fußball-Nationalspieler Mario Gomez hat für eine Adventsüberraschung und leuchtende Kinderaugen gesorgt. Der 35-Jährige, der seine Karriere im Sommer beim VfB Stuttgart beendet hat, wurde am Freitag bei einer Videokonferenz der SG Sonnenhof Großaspach mit mehr als 200 Jugendspielern, Trainern und Betreuern zugeschaltet. Eine Stunde lang habe Gomez die Fragen der Nachwuchstalente beantwortet, teilte der Regionalligist mit.

Die jungen Fußballer hätten gerade keine leichte Zeit, weil sie wegen Corona nicht auf dem ...

Sven Mislintat

VfB-Sportchef kritisiert Schiedsrichter und Handspielregel

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hat nach dem 1:3 gegen den FC Bayern die Schiedsrichterleistung kritisiert und eine erneute Diskussion um die Handspielregelung gefordert. Auslöser seines Ärgers war eine Situation in der 72. Minute, als ein Schuss von Stuttgarts Orel Mangala im Münchner Strafraum an die Hand von Niklas Süle gegangen war und von ihr ins Aus abgefälscht wurde. „Für mich gibt es kleinen klareren Handelfmeter als diesen. Die Hand von Niklas Süle verhindert, dass der Ball aufs Tor von Manuel Neuer geht“, sagte Mislintat am Sonntag.

Sven Mislintat

VfB-Sportchef Mislintat kritisiert Schiedsrichter

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hat nach dem 1:3 gegen den FC Bayern die Schiedsrichterleistung kritisiert und eine erneute Diskussion um die Handspielregelung gefordert.

Auslöser seines Ärgers war eine Situation in der 72. Minute, als ein Schuss von Stuttgarts Orel Mangala im Münchner Strafraum an die Hand von Niklas Süle gegangen war und von ihr ins Aus abgefälscht wurde. „Für mich gibt es kleinen klareren Handelfmeter als diesen. Die Hand von Niklas Süle verhindert, dass der Ball aufs Tor von Manuel Neuer geht“, sagte Mislintat.

Lucien Favre

BVB zurück in der Mentalitäts-Debatte

Lucien Favre war mächtig bedient. Dass der BVB bei der ersten Heimniederlage seit 29 Jahren gegen den 1. FC Köln zweimal auf den gleichen Trick hereinfiel, verstärkte beim Dortmunder Coach den Frust über den Rückfall in überwunden geglaubte Zeiten.

„Ich bin tief enttäuscht. Zwei solche Tore sind schwer zu akzeptieren“, kommentierte er die kuriose Gegentreffer-Doublette beim peinlichen 1:2 (0:1) im Duell mit dem zuvor sieglosen Außenseiter.

Leon Goretzka

Siegreiche Bayern „gerade am Limit“

Leon Goretzka war sich nicht mal sicher, wie er sich denn nun ausdrücken darf. Sein Trainer Hansi Flick habe ja gesagt, dass das mit der Müdigkeit keine Ausrede sei, erklärte der Nationalspieler nach dem 3:1-Sieg des FC Bayern beim VfB Stuttgart.

Der 25-Jährige gab es dann doch zu, aber er tat es mit einem Lächeln, das jedoch nicht über die spürbare Erschöpfung hinwegtäuschen konnte: „Ich bin definitiv sehr müde“, räumte Goretzka ein. Flick nahm es mit einem Schmunzeln: „Wenn der Leon das so sagt, muss man das so stehen lassen“, ...

Peter Bosz

Leverkusen-Trainer Bosz dankt mutigem FC Bayern München

Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz ist dem FC Bayern dankbar. Die Münchner hätten mit ihrem Titelgewinn in der Champions League gezeigt, „dass es möglich ist, so mutig aufzutreten, so hoch Druck zu machen, wie auch wir es tun, und damit so einen Wettbewerb zu gewinnen“, sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Mit ihrem Triumph hätten die Bayern viele Zweifler widerlegt. „Es gibt immer viele Leute, die sagen, das geht nicht zusammen, aber jetzt wissen wir: Doch, das geht zusammen“, sagte der ...

Nächster Ausrutscher

Bundesliga: Das war der Samstag, das bringt der Sonntag

Abgezockte Bayern, unreife Dortmunder, ratlose Schalker - die Bundesliga bediente am neunten Spieltag so manches Klischee. Mit 31 Toren in bisher sieben Spielen war zudem für viel Unterhaltung gesorgt.

RÜCKFALL: Da wurden die Dortmunder Jungstars gerade erst für ihre zuletzt reiferen Auftritte gelobt, prompt leisteten sie sich den nächsten Ausrutscher. Das 1:2 gegen zuvor 18 Ligaspiele sieglose Kölner ließ BVB-Trainer Lucien Favre „tief enttäuscht“ zurück.

Peter Bosz

Leverkusen-Trainer Bosz dankt dem FC Bayern München

Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz ist dem FC Bayern dankbar.

Die Münchner hätten mit ihrem Titelgewinn in der Champions League gezeigt, „dass es möglich ist, so mutig aufzutreten, so hoch Druck zu machen, wie auch wir es tun, und damit so einen Wettbewerb zu gewinnen“, sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Mit ihrem Triumph hätten die Bayern viele Zweifler widerlegt. „Es gibt immer viele Leute, die sagen, das geht nicht zusammen, aber jetzt wissen wir: Doch, das geht zusammen“, ...

Ein Spielball liegt auf dem Rasen

Hoffenheim hofft auf Wende in Mainz

Die TSG 1899 Hoffenheim will ihre Negativ-Serie in der Fußball-Bundesliga heute beim FSV Mainz 05 beenden. Die Kraichgauer sind seit dem 4:1 gegen den FC Bayern München Ende September in sechs Spielen sieglos geblieben. Personell hat sich die Lage bei der TSG entspannt, da auch die sieben in Quarantäne befindlichen Profis seit einigen Tagen wieder im Training sind. Weiterhin fehlen die dauerverletzten Abwehrspieler Ermin Bicakcic und Benjamin Hübner.