Suchergebnis

Manuel Neuer

FC Bayern in Portugal eingetroffen

Der FC Bayern München ist in Portugal angekommen. Die Chartermaschine mit der Mannschaft des deutschen Fußball-Meisters um Kapitän Manuel Neuer an Bord landete am Sonntagabend in Faro, wie die Münchner mitteilten. Von dort aus ging es an der Algarve mit dem Bus weiter ins rund 90 Kilometer entfernte Lagos, wo Trainer Hansi Flick seinem Kader vor dem Viertelfinale gegen den FC Barcelona am kommenden Freitag den Feinschliff für das Finalturnier der Champions League vom 12.

FC Bayern München - Benjamin Pavard

FC Bayern reist ohne Pavard nach Portugal

Bayern-Trainer Hansi Flick hat die Hoffnung auf einen Einsatz von Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard beim Finalturnier der Champions League in Lissabon noch nicht aufgegeben. Allerdings wird der am Fuß verletzte Abwehrspieler nicht am kurzen Trainingslager des deutschen Rekordmeisters an der Algarve teilnehmen, wie Flick der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag sagte. Pavard solle aber möglichst nach Lissabon nachkommen, sagte der Coach des FC Bayern wenige Stunden vor dem Abflug der Münchner mit einer Chartermaschine nach Portugal.

Benjamin Pavard

Bayern ohne Pavard nach Portugal - Coman mit an die Algarve

Bayern-Trainer Hansi Flick hat die Hoffnung auf einen Einsatz von Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard beim Finalturnier der Champions League in Lissabon noch nicht aufgegeben.

Allerdings reiste der am Fuß verletzte Abwehrspieler nicht mit zum kurzen Trainingslager des deutschen Rekordmeisters an die Algarve, wie Flick der Deutschen Presse-Agentur sagte. Pavard solle aber möglichst nach Lissabon nachkommen, sagte der Bayern-Coach vor dem Abflug der Münchner mit einer Chartermaschine nach Portugal.

Ehemaliger Welttorhüter Peter Schmeichel

Peter Schmeichel kritisiert Neuer für Leistung gegen Chelsea

Der ehemalige Welttorhüter Peter Schmeichel hat Manuel Neuer nach dem 4:1 des FC Bayern München gegen den FC Chelsea im Achtelfinale der Champions League kritisiert. „Er hatte ein vergleichsweise schwaches Spiel heute“, sagte Schmeichel in seiner Funktion als Experte beim US-Sender CBS. Zum Gegentor der Münchner, als Neuer eine Hereingabe in die Mitte abklatschen ließ, sagte er: „Das ist kein großartiges Torwartspiel.“

Schmeichel, der mit Dänemark 1992 Europameister wurde und beim Champions-League-Sieg von Manchester United gegen ...

Barcelonas Trainer Quique Setién

Barça-Trainer über Bayern: „Es wird kompliziert“

Lionel Messi verzichtete wegen der Schmerzen sogar auf den Elfmeter - für das Viertelfinale gegen den FC Bayern München aber müssen sich die Fans des FC Barcelona wohl keine Sorgen machen. „Wir müssen ihn behandeln, aber ich glaube nicht, dass es ein Problem gibt“, zitierte die spanische Sportzeitung „As“ Trainer Quique Setién am Samstagabend nach dem 3:1 gegen den SSC Neapel. Den Schlag auf die Wade habe er „gut gesehen“, berichtete Setién.

Neapels Kalidou Koulibaly war in der Situation im Strafraum zu langsam mit seiner ...

Münchens Jérôme Boateng beim Training

Bayern-Trainer Flick gibt Entwarnung bei Boateng

Bayern-Chefcoach Hansi Flick rechnet nicht mit einer schweren Verletzung oder einem Ausfall von Innenverteidiger Jérôme Boateng. „Ich denke, dass es bei ihm nicht ganz so schlimm ist“, sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Samstag nach dem 4:1-Sieg gegen den FC Chelsea und dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League. Dort trifft der Doublesieger am 14. August in Lissabon auf den FC Barcelona.

Boateng hatte sich nach etwa einer Stunde bei einer Rettungstat am Knie verletzt und musste ausgewechselt werden.

Münchens Trainer Hansi Flick

Flick gibt Bayern-Profis vor Abflug frei

Die Fußball-Profis des FC Bayern München bekommen von Trainer Hansi Flick einen freien Vormittag vor der Abreise zum Final-Turnier der Champions League. Man regeneriere sofort, berichtete Flick dem TV-Sender Sky nach dem 4:1 im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea am Samstagabend, „damit die Mannschaft morgen mit ihrer Familie frühstücken kann. Das Training morgen haben wir abgesagt.“ Im Viertelfinale trifft der deutsche Meister am 14. August in Lissabon auf den FC Barcelona.

Münchens David Alaba kommt vor Spielbeginn ins Stadion

Alaba zur Zukunftsfrage: Von „Drumherum nicht ablenken“

David Alaba vom FC Bayern München will sich öffentlich nicht mit seiner persönlichen Zukunft über die aktuelle Saison hinaus beschäftigen. „Mein Fokus liegt wirklich ganz woanders“, sagte der österreichische Verteidiger der Münchner nach dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Sein Fokus liege auf den kommenden Wochen. „Deshalb lasse ich mich vom ganzen Drumherum nicht ablenken“, sagte Alaba am Samstagabend.

Der FC Bayern hofft, dass der 28-Jährige seinen im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag verlängert.

Amin Younes

Ex-Bundesliga-Profi Younes geschockt von Explosion in Beirut

Die verheerende Explosion in Beirut mit mehr als 150 Toten beschäftigt auch den früheren Bundesliga-Profi Amin Younes. Sein Vater ist Libanese.

„Meine Familie lebt in Tripoli, doch ich habe einige Freunde dort, die ich sofort versucht habe zu kontaktieren. Zum Glück ist denen allen nichts passiert. Das ist wie ein Wunder“, sagte der 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Er verfolge mit seinem Vater „täglich die libanesischen Nachrichten“.

Robert Lewandowski erzielt den Treffer zum 1:0 gegen Chelsea

Viertelfinale der Superlative: FC Bayern heiß auf Barcelona

Thomas Müller schürte nach dem geglückten Champions-League-Neustart des FC Bayern die Vorfreude auf Lionel Messi und den FC Barcelona. „Wir fiebern dem Spiel natürlich entgegen“, sagte der Vize-Kapitän nach dem Viertelfinal-Einzug durch das überzeugende 4:1 (2:1) gegen den FC Chelsea. „Jetzt heißt es: Volle Kraft voraus!“ Das Ticket für das Finalturnier vom 12. bis 23. August in Lissabon war nach dem 3:0 im Hinspiel nur noch Formsache, nach Meisterschaft und Pokal ist das Triple für die Münchner um den herausragenden Robert Lewandowski nur ...